Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Opel Adam

opel-adam-front
opel-adam-side
opel-adam-back

Stärken

  • Viele Ausstattungsvarianten
  • Gute Leistung für einen Kleinstwagen
  • Individuelle Designs

Schwächen

  • Sicherheitsangebot für Kinder
  • Eingeschränktes Platzangebot im Fond
  • Geringes Ladevolumen

Kleiner Cityflitzer mit hohem Lifestyle-Potenzial

Der Adam war Opels Angriff auf die Klasse des Fiat 500 und des Mini Coopers. Mit aufregendem Design gelang es dem ihm auch, in der Kleinstwagenklasse Akzente zu setzen. Der nur noch als Gebrauchtwagen erhältliche Opel Adam ist also eine spannende Alternative für Lifestyle-bewusste Fahrer. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,7


Familien

3,5

Senioren

2,9

Transport

4,2

Preis/Leistung

3,9

Stadtverkehr

2,5

Langstrecke

2,7

Fahrspaß

1,5

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 06/2016

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

70 - 150 PS

Leistung

4.2 - 6.3 l/100km

Verbrauch (komb.)

99 - 144 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

70 - 210 km/h

Höchstgeschwindigkeit

8.5 - 14.9s

von 0 auf 100 km/h

Opel Adam technische Daten

Interessiert am Opel Adam

Unser Wissen zu Deiner Suche

Video - Opel Adam Steckbrief

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Aufsehenerregender Kleinstwagen mit individuellen Designs
  • Verschiedene Ausstattungslinien für alle Ansprüche
  • Gute Verbrauchswerte
  • Passt fast in jede Parklücke

Daten

Motorisierung

Der Opel Adam wurde insgesamt nur über einen Zeitraum von 6 Jahren (2013-2019) hergestellt und hat es damit nicht über die erste Generation hinausgeschafft. Dennoch bietet das Kleinstwagenmodell ein abwechslungsreiches Portfolio an Motoren – darunter allerdings nur Benziner und ein Aggregat mit Autogas. Der Adam bietet zwei 1,0-Liter-Motoren mit Direkteinspritzung, die jeweils mit Turbolader und 90 bzw. 115 PS ausgestattet sind. Wer gerne einen Adam mit Opel-typischem ecoFLEX-Motor sein Eigen nennen möchte, der hat die Auswahl zwischen einem 1,2- und vier 1,4-Liter-Modellen mit Saugrohreinspritzung. Der 1,2-Liter-Motor ist der schwächste der gesamten Modellreihe und damit das Einstiegsmodell, bietet aber für einen Kleinstwagen schon ordentliche 69 PS. Für etwas mehr Aufregung sorgen die 1,4-Liter-Motoren mit 87 PS (auch mit Autogas erhältlich) und 100 PS. Das Maximum ist ein 1,4-Liter-Turbo mit 150 PS, mit dem Fahrer den Wagen in 8,5 Sekunden auf 100 km/h bringen und sogar die 200 km/h-Marke knacken. Alle anderen Motoren liegen im Maximum bei 180 bis 196 km/h.

Bei der Getriebeauswahl herrscht wenig Abwechslung – die Wahl fällt zwischen 5- (Motoren ohne Turbolader) oder 6-Gang-Schaltgetriebe (mit Turbolader) aus. Dafür überzeugt der Opel Adam für einen Kleinstwagen standesgemäß mit guten Werten bei Verbrauch und Emissionen:

Beim komb. Kraftstoffverbrauch liegt er die meisten Motorenvarianten hinweg bei etwa 4,2 bis 5 Litern. Der 1,2-Liter-Motor mit Autogas verbraucht von eben jenem etwa 6,9 Litern auf 100 km. Lediglich der 1,4-Liter-Turbo ist mit etwa 5,9 Litern (komb.) Super plus ein kleiner Ausreißer nach oben.

In Anlehnung an die Verbrauchswerte sind auch die Emissionen des Opel Adams eher gering. Am effizientesten ist der 1-Liter-Turbo mit 90 PS mit einem komb. Wert von etwa 99 g/km. In puncto Emissionen liegt der 1,4-Liter-Turbo mit etwa 139 g/km an der Spitze. Unabhängig der Emissionswerte erfüllen alle Fahrzeuge sowohl die Euro 5 (bis 2014) als auch die Euro 6 (bis 2018) und danach die Euro 6d-TEMP Abgasnorm.

Abmessungen

Der Opel Adam ist eines der kleinsten Fahrzeuge, welche die Rüsselsheimer jemals in ihrem Fuhrpark versammelten. Doch die geringe Größe kommt ihm gerade im Stadtverkehr enorm zugute. Mit einer Länge von maximal 3,74 Metern stehen ihm viele Parklücken offen. Die Kombination seiner geringen Größe und den doch sehr leistungsfähigen Motoren machen den Adam also zu einem idealen Cityflitzer. Abstriche müssen Fahrer bzw. Insassen beim Adam aber besonders beim Platzangebot im Fond machen: Insassen können nur über die beiden Vordertüren einsteigen und müssen hoffen, dass vorne keine allzu großen Personen Platz nehmen. Auch das Ladevolumen ist mit rund 170 Litern eher bescheiden, lässt sich aber bei umgeklappter Rückbank auf bis zu 660 Liter erweitern. Einen Überblick über die Abmessungen des Opel Adams liefert folgende Tabelle.

Länge 3,69 – 3,74 m
Breite (ohne Seitenspiegel) 1,72 m
Höhe 1,48 – 1,49 m
Radstand 2,31 m
Kofferraumvolumen 170 - 660 l
Leergewicht 1.086 - 1178 kg

Varianten

Der Opel Adam ist entweder in der Basisversion, Jam, Glam, Slam oder Rocks erhältlich. Hinzu kommen optische Spielarten wie die Versionen Black, White und Twisted, die bestimmte Fahrzeugteile wie Felgen und Dach in verschiedenen Farben betonen. Schon die Basisversion des Opel Adam ist mit allerhand nützlichen Funktionen für den Stadtverkehr ausgestattet. Die anderen Varianten legen jeweils immer mehr Extras drauf.

  • Basis: City-Modus, Traktionskontrolle, Schaltempfehlungsanzeige u. v. m. Modelle mit exoFLEX-Motoren zusätzlich mit Start/Stopp-System und Fahrassistent für optimierten Verbrauch.
  • Jam: Zusätzlich zum Basismodell u. a. mit Bordcomputer, Tempomat, Klimaanlage und Lenkrad mit Multifunktionstasten.
  • Glam: Zusätzlich zum Jam u. a. mit LED-Tagfahrlicht, Panoramaglasdach und Klimaautomatik.
  • Slam: Slam ist die sportlichste Variante des Opel Adams. Die sportlichen Ambitionen werden durch ein Sportfahrwerk, 17-Zoll-Alufelgen und einem kleinen Dachheckspoiler unterstrichen. Der Opel Adam S orientiert sich an dieser Ausstattungslinie und hat dabei noch den 150 PS starken 1,4-Liter-Motor verbaut.
  • Rocks: Diese Variante des Adams bietet Fahrern einen Offroad-Look, den er mit angedeutetem Unterfahrschutz, mehr Bodenfreiheit und einem elektronischen Faltdach betont. In Anlehnung an den Adam S ist der Adam Rocks auch als Rocks S mit 150 PS-Motor erhältlich.

Preis

Der Opel Adam wird nicht mehr hergestellt, lag aber zum Ende seiner Produktion bei Neuwagenpreisen von etwa 11.500 Euro bis maximal 17.000 Euro. Da er nur noch als Gebrauchtwagen erhältlich ist, macht ihn das umso besonderer und bei seinen Fans umso begehrter. Die Einstiegspreise für gebrauchte Modelle des Adam liegen bei rund 4.500 Euro – auch schon als Jam-Variante. Ein Opel Adam Slam ist schon ab rund 6.000 Euro und ein Adam Rocks für etwa 8.500 Euro erhältlich. Wer einen Opel Adam aus seinem letzten Produktionsjahr (2019) sucht, knackt beim Kauf die 10.000 Euro Marke.

Der Vorteil bei einem Kleinstwagen wie dem Adam liegt klar auf der Hand: Die laufenden Kosten sind nicht ausufernd. Neben den Benzinkosten wirkt sich das auch auf die Kfz-Steuer und -Versicherung aus. Die Kfz-Steuer liegt je nach Erstzulassung und Motorisierung des Modells bei etwa 66 bis 116 Euro. Bei der Versicherung müssen Fahrer eines Opel Adams mit etwa 120 bis 160 Euro kalkulieren.

Die Leasingraten für gebrauchte Opel Adams liegt derzeit je nach Anbieter bei etwa 200 bis 230 Euro.

Design

Exterieur

Opel hat den Adam kreiert, um ein Lifestyle-bewusstes Publikum anzusprechen und das unterstreicht der Wagen besonders im Exterieur. Ob aufsehenerregende Lackfarben, das markant geformte Dach oder Chromeinfassungen der Seitenscheiben – der Adam hebt sich schon äußerlich vom Retro-Look, den andere Hersteller für ihre Kleinstwagen nutzen, ab. Auch der große Kühlergrill und die Schockwellen-Linien an der Seitenpartie deuten an, dass der Adam als dynamisch und sportlich wahrgenommen werden soll. Der Opel Adam punktet im Exterieur vor allem mit seiner Individualität: Über 10 verschiedene – teils außergewöhnliche – Karosseriefarben sind erhältlich, auf Wunsch hatten Käufer auch die Möglichkeit, für das Dach eine Zweifarb-Kombination zu wählen, um noch mehr Abwechslung ins Design des Fahrzeugs zu bringen. Bei Radgrößen von 15 bis 18 Zoll bietet Opel für den Adam mehr als 30 verschiedene Rad-/Felgen-Designvarianten an.

Interieur

Wie im Exterieur wird auch im Innenraum beim Adam Individualisierung großgeschrieben. Dekorelemente im Armaturenbrett und in den Türen sind in über einem Dutzend verschiedenen Farben möglich, teilweise sogar mit LED hinterleuchtet. Neben einem einfachen Dachhimmel haben Fahrer des Opel Adams zusätzlich die Auswahl zwischen einem Faltdach, einem Panaroma-Sonnendach und einem „Sternenhimmel“, der mit über 60 LEDs die Illusion einer Sternennacht erzeugt.

Gerade für den Winter hält der Adam noch zwei Überraschungen bereit: Neben einer Sitzheizung für die Frontinsassen bietet er ein beheizbares Lenkrad, das gerade in der kalten Jahreszeit schnell für warme Finger beim Fahren sorgt. Wer sich einen Opel Adam mit Bordcomputer anschafft, kann sich außerdem einer Smartphone-Schnittstelle sicher sein. Ob per USB oder Bluetooth – so lässt sich selbst das Entertainmentprogramm während der Fahrt individuell gestalten.

opel-adam-interior opel-adam-seats

Sicherheit

In Opels Fuhrpark gab es zwar insgesamt sicherere Autos als den Adam, aber dennoch wird er allen Ansprüchen an eine sichere Fahrt gerecht. Konkret heißt das: Euro NCAP bewertete den Wagen mit vier von fünf Sternen, wobei gerade für erwachsene Frontinsassen ein hohes Maß an Schutz gewährleistet ist. Was zum fünften Stern fehlt, waren Abzüge bei der Kindersicherheit. Ein Isofix ist im kleinen Adam nur hinten gegeben, das Rückhaltesystem wurde aber als angemessen ausgewiesen, sodass sich Eltern hier keine Sorgen machen müssen.

In puncto Sicherheitsfeatures ist der Opel Adam mit allem ausgestattet, was es für Stadt- und Überlandverkehr braucht. ESP, Gurtwarner für alle Sitzplätze und ein manueller Geschwindigkeitsbegrenzer wurden von EURO NCAP als gut bewertet. Hinzu kommen technische Hilfsmittel wie ein Berg-Anfahr-Assistent und in manchen Varianten des Adam sogar ein Parkassistent, der den schon sehr kleinen Wagen punktgenau einparkt.

Alternativen

Innerhalb des Opel Fuhrparks konkurrierte der Adam Zeit seiner Herstellung mit dem Opel Karl, der ab ebenfalls nicht mehr hergestellt wird, dafür aber als Gebrauchtwagen ab etwa 5.000 Euro noch erhältlich ist. Ansonsten tummeln sich in der Konkurrenz der Kleinstwagen Modelle wie der VW Lupo für etwa 2.000 Euro, der Seat Mii ab etwa 3.500 Euro oder der Ford Ka schon ab etwa 1.000 Euro. Wegen ihres nostalgischen Faktors besonders beliebt sind zudem Alternativen wie der Fiat 500, der schon ab etwa 1.000 Euro zu haben ist, oder der Mini Cooper ab rund 1.300 Euro.

FAQ

Wird der Opel Adam noch gebaut?
Opel nimmt den Adam als Einstiegsmodell auf Basis des Corsa ab 2013 in sein Programm auf. Die Versionen mit Faltdach und der Adam Rocks im SUV-Look kommen ab 2015 hinzu. Anfang des Jahres 2019 lässt Opel die Produktion des Adam im Eisenacher Werk dann auslaufen, sodass die letzten Neuwagen bis 2020 abverkauft sein werden. Insgesamt wurden bis dahin rund 155.000 Autos der Baureihe Adam in Deutschland als Neuwagen zugelassen.
Was kostet ein gebrauchter Opel Adam?
Das hängt von Ausstattung, Kilometerstand und dem technischen Zustand eines Fahrzeugs ab. Im TÜV-Report für Dreijährige schnitten die mit vollverzinkten Karosserieteile gebauten Adam da in ihrer Klasse überdurchschnittlich gut ab. Kurz nach Einstellung der Produktion 2019 waren Opel Adam Gebrauchtwagen ab ca. 4000 Euro zu finden.

Fahrzeugbewertungen zu Opel Adam

51 Bewertungen

4,6

Weiterführende Links im Überblick

Ausstattung

Autohändler