Informationen zu Miller Wohnmobile

Miller unter der Führung von SEA

Die Firmengeschichte von Miller ist etwas diffus. Das zunächst selbständige Unternehmen führte lange Zeit ein Nischendasein und versuchte mit möglichst preiswerten Wohnmobilen auf dem Markt der Wohnmobile Fuß zu fassen. Erst mit der Einordnung in die Produktionslinien des renommierten italienischen Herstellers Elnagh unter der Regie des SEA Konzerns, wurde das Miller Reisemobil europaweit bekannt. Der italienische Konzern SEA ließ bei Elnagh unter dem Namen Miller Wohnmobil ab der Jahrtausendwende einen ganze Reihe preislich sehr attraktiver Fahrzeuge fertigen. SEA nutzt die verschiedenen aufgekauften Firmen und ihre gleichzeitig erworbenen Markenrechte zur Bedienung der Wünsche verschiedener Käuferschichten. Seinen Ursprüngen folgend wurde Miller somit als Markenname im unteren bis mittleren Preissegment für Wohnmobile angesiedelt. Die Aufgabe bestand in familientauglichen Fahrzeugen als Miller Wohnmobil in teilintegrierter Bauweise. Zusätzlich wurden auch Wünsche nach Fahrzeugen mit Alkoven bedient. Miller führt heute in enger Zusammenarbeit mit Elnagh seine Produktion in deren Werksanlagen bei Mailand durch.

Miller Lakes und Miller States

Ein Miller Reisemobil kann zwei Gestaltungsphilosophien folgen. Unter der Bezeichnung Miller Lakes finden die Kunden die preisoptimierten Fahrzeuge. Trägt ein Miller Reisemobil die Bezeichnung Miller States, so gehört es der gehobeneren Ausstattungsvariante an. Miller achtet trotz der zurückhaltenden Preisgestaltung auf gute Qualität und anständige Verarbeitung der Materialien. Vor allem für Einsteiger sind die Fahrzeuge geeignet. Für einen italienischen Produzenten ist es naheliegend, sich im eigenen Land nach dem Basisfahrzeug umzusehen. Die Wahl von Miller fiel auf den Fiat Ducato mit 2 verschiedenen Motoren. Die beiden Maschinen leisten 100 und 130 PS. Bis heute wird unter dem Namen Miller kein integriertes Wohnmobil angeboten. Die Entwicklungskosten würden der Konzernaufgabe durch den Mutterkonzern SEA widersprechen, der genügend integrierte Reisemobile im Portfolio seiner weiteren Firmentöchter besitzt.

Ausstattungsmerkmale der Miller Wohnmobile

Die Miller Wohnmobile Ontario, Winnipeg und Erie gehören zu den teilintegrierten Reisemobilen. Sie unterscheiden sich in ihrer Fahrzeuglänge und damit im Platzangebot. Darüber hinaus gehören alle 3 Fahrzeuge der Ausstattungslinie Lakes an und befinden sich somit im preiswerten Segment. Das bedeutet keineswegs spartanische Ausstattung, sondern eine durchaus komplette aber funktional gehaltene Ausrüstung. Diese Wohnmobile eignen sich für Paare oder kleine Familien und erfordern kein großes Budget. Anspruchsvoller präsentiert sich das Miller Wohnmobil Illinois als Alkovenfahrzeug. Es ist ein Repräsentant der Ausstattungslinie States und in der Qualität der Materialien den Fahrzeugen aus der Reihe Lakes überlegen. Im Illinois finden zum Beispiel 4 Personen ausreichend Platz, verfügen über eine Nasszelle mit separater Dusche und können sich optional über eine komplette Klimatisierung freuen. Fahrzeuge von Miller sind auf dem Gebrauchtmarkt für Wohnmobile recht gefragt. Ihr erschwinglicher Einstiegspreis macht sie auch als Wohnmobil aus 2. Hand zu einem attraktiven Kauf. Die Plattform Fiat Ducato gilt als robust und pflegeleicht. Für Wartung und Reparatur halten sich die Kosten in Grenzen und für den Service besteht ein dichtes Netz möglicher Werkstätten.
Nach oben