Mit den Winnebago Wohnmobilen auf Reisen gehen

Die Firma Winnebago steht für luxuriöse Fahrzeuge und durchdachte Raumkonzepte. Je nach gewünschter Investition erhalten die Kunden ein praktisches Wohnmobil für den Wochenendausflug oder eine moderne Villa auf Rädern.


Absatzmärkte USA und Kanada

Im Jahr 1958 gründete John K. Hanson das Unternehmen, nachdem er bereits ein Jahr zuvor mit dem Wohnwagenhandel begonnen hatte. Der Firmensitz befindet sich im Bundesstaat Iowa in Forest City. Die Fahrzeuge werden von dort aus vor allem in die USA und nach Kanada verkauft. Für Europa ist bis 2017 kein Verkauf von Neufahrzeugen vorgesehen. Winnebago Industries hat eine breite Produktpalette und stellt heute neben Wohnwagen auch Wohnauflieger, Wohnmobile und diverse Sonderfahrzeuge her.


Bekannte Modelle von Winnebago

Das bekannte Wohnmobil Travato basiert auf dem Ram Promaster, während die Modelle Paseo und Fuse auf dem Ford Transit aufbauen. Auf der Basis des Ford E450 konstruierte Winnebago die Wohnmobile Cambria, Spirit und Minnie Winnie. Der mehr als 13 Meter lange Journey ist als längstes Wohnmobil der Marke bekannt. Die Wohnauflieger Scorpion, Voyage, Destination und Voyage Lite gehören wie auch weitere bekannte Wohnwagen, wie der Minnie Plus, Winnie Drop, Micro Minnie und Spyder, ebenfalls zum Angebot von Winnebago.


Die Class C Wohnmobile: Winnebago Aspect

Das Wohnmobil Winnebago Aspect ist ein luxuriöses Gefährt, welches in der Ausführung 30J eine Länge von 32’4“ aufweist. Die kleinere Variante 27K ist 29’5“ lang. Das Bad ist ansprechend mit einer geschwungenen Glastür und einer Porzellantoilette ausgestattet. Im Schlafraum befindet sich ein 24“-HDTV-Fernseher, der an eine Satellitenschüssel angeschlossen werden kann oder mit DVD-Player nutzbar ist. Für die elektrische Stromversorgung ist gesorgt. Sie kann optional durch eine 100-Watt-Solaranlage gewährleistet werden.


Die kompakten Class B Wohnmobile

In der Class B siedeln sich unter anderem der Era, der Revel und der Paseo an. Das günstigste Modell ist hier der Travato. Er bietet mit dem Doppelbett eine komfortable Schlafgelegenheit. Im mittleren Fahrzeugbereich ist zusätzlich ein flexibles Bettsystem integriert. Das Bad ist mit einer Toilette und einer Waschgelegenheit ausgestattet. In der Küchenzeile befinden sich ein 2-Flächen-Herd sowie ein Waschbecken.


Die Class-A-Diesel-Wohnmobile

Die Kategorie der Class A Diesel umfasst schließlich große und komfortable Winnebago Wohnmobile. Zu den teuersten Modellen gehören der Tour und der Grand Tour. Das günstigste Fahrzeug dieser Klasse ist der Via. Im mittleren Preissegment siedeln sich der Journey, der Horizon und der Forza an. Der Journey misst in der Ausführung 42E beachtliche 43’7“. Die kleinere Variante 36M ist 37’3“ lang.


Eines der kompaktesten Modelle: Der Minnie Drop

Der Wohnanhänger Minnie Drop gehört zu den günstigsten Modellen des Herstellers. In der Variante 170K bietet das Fahrzeug an der Heckseite ein kompaktes Bett, dahinter ist ein flexibles Küchensystem integriert. Im Innenraum sind ein Nassbereich, eine Sitzecke und eine Küchenzeile verbaut.
Die Variante 170S unterscheidet sich unter anderem durch die abweichende Positionierung des Bettes, welches sich hier an der Kupplungsseite befindet. Das Bad ist großzügiger gestaltet und beinhaltet eine Dusche. Wer sich für die Variante 1710 entscheidet, der profitiert von einem besonders großen Bett und einer gemütlichen Sitzgelegenheit vor dem Fernseher. Das Bad ist mit einer Tür vom übrigen Raum abgetrennt und sehr kompakt gehalten.


Nach oben