Informationen zu Adria Wohnwagen

Die Wurzeln von Adria stecken in der 1965 in Slowenien gegründeten Industrija Motornih Vozil, kurz IMV. Das erste Produkt war ein kleiner Caravan, der sich in den Folgejahren gut verkaufte. Bis 1970 konnte das Sortiment an Wohnwagen kräftig ausgeweitet und verbessert werden. Nun waren sogar große Caravans mit Tandemachsen im Programm. Das Unternehmen expandierte mit 7 Stützpunkten im Ausland und gönnte sich neue Produktionsanlagen in der Heimat. Adria baute erfolgreich preiswerte Wohnwagen und setzte Anfang der 80er Jahre seinen Expansionskurs mit einer neuen Fabrik und dem 1. Adria Wohnmobil fort. Mitte der 90er Jahre startete mit dem Adria Unica eine neue Generation von Adria Wohnwagen. Die mittlerweile in 3 Unternehmen geteilte Adria wurde grundlegend neu strukturiert und erhielt neben einem neuen Management den heutigen Namen Adria Mobil. Das neue Jahrtausend begann mit der Premiere des Caravans Adiva. 2005 erschien der äußerst kompakte Wohnwagen Action und Adria bezog ein komplett neues modernes Werk in Novo Mesto in Slowenien.

Adria Unica

Der Caravan war von Mitte der 90er Jahre bis etwa 2003 ein Verkaufsschlager von Adria mobil. Das charakteristische blaue Fensterband machte ihn unverwechselbar. Die großen Ausführungen des Adria Unica standen auf Tandemachsen und die ganze Baureihe besaß Qualitätsfahrwerke von AL-KO. Erstmals wurden Dachkonstruktionen aus GFK für den Aufbau eingesetzt. Die Inneneinrichtung war aus Buchenholz gefertigt und bot ansprechende Platzverhältnisse. Eine Beheizung des Unica war durch optionale Anlagen von Truma möglich. Die Fahrzeuge verfügten über bis zu 6 Schlafplätze. Die Baureihe Unica ist vereinzelt aus 2. Hand noch zu erwerben. Der Caravan ist eine gute Investition für das begrenzte Budget und gilt als robuster Wohnwagen.

Adria Optima

Ein Neufahrzeug konnten Käufer ab 1989 für etwa 10 Jahre erwerben, dann wurde die Baureihe eingestellt. Der Kabinenaufbau mit Dach aus GFK wurde mit leichten Ausrüstungsgegenständen ausgebaut. So wurde die Serie Adria Optima ein geeigneter Caravan für kleine bis mittlere Zugfahrzeuge. Das Konzept sah den Optima als Sommercaravan mit 2 bis 6 Schlafplätzen vor und bot eine Heizung nur gegen Aufpreis. Das Mobiliar wurde in der Optik von Buchenholz gestaltet. Im Ausstattungsumfang konzentrierte sich Adria auf die notwendigen Eigenschaften. Die Caravans sind zahlreich auf dem Gebrauchtmarkt vertreten und beweisen die Qualität der Leichtbaukonstruktionen von Adria.

Adria Altea

Die aktuelle Baureihe Altea ist ab Werk für 100 km/h zugelassen. Sie steht auf einem AL-KO Sicherheitsfahrwerk und bietet auf 7 Grundrissen Platz für bis zu 6 Personen. Moderne und reichhaltig ausgestattete Küchen in Kombination mit hellen Holzfarben und modernem Polsterdekor in 3 wählbaren Ausführungen zeichnen die bis zu 7,53 m langen Adria Caravans aus. Adria verfolgt damit weiter den Leichtbau und bietet darüber hinaus ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis. Dazu tragen die preiswert zu betreibenden Produktionsanlagen in Slowenien bei, denn bei der Qualität müssen keine Abstriche gemacht werden.
Nach oben