Pegasus gebraucht kaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Pegasus

Pegasus wird als Rollermarke des Herstellers TGB etabliert


Mit Lizenzbauten der italienischen Vespa etablierte sich das taiwanische Unternehmen TGB Ende der 1960er Jahre als Hersteller von Motorrollern, die zunächst unter den Markennamen anderer Hersteller verkauft wurden. Ende der 1990er Jahre führten die Asiaten mit Pegasus in Europa eine eigene Rollermarke ein, bevor die Motorroller unter dem Herstellernamen TGB in den Handel kamen. Spezialität von Pegasus waren Roller der kleinen Hubraumklassen von 50 ccm und 125 ccm.


Einstiegsmodelle der Pegasus Roller


In der Einstiegsklasse der Motorroller mit 50 ccm Hubraum kamen kompakte Roller wie der Pegasus Skiper oder der Pegasus Corona auf den Markt, die zum Teil auch in einer Mofa-Version mit einer Geschwindigkeitsdrosselung auf 25 km/h angeboten wurden. Zudem waren Modelle wie der Pegasus Corona in unterschiedlichen Ausstattungslinien etwa als Pegasus Corona Sport oder Pegasus Corona Comfort zu haben. Darüber hinaus wurde der Pegasus Corona in einer sportlich ausgeführten Speziallackierung ins Progamm aufgenommen. Zu den bekanntesten Scootern in der Klasse der 50er gehörten außerdem der Pegasus R 50 X oder der in mehreren Generationen gebaute Pegasus Sky 50. Im klassischen Rollerlook fuhr der Pegasus P50 Classic vor. Weitere Modelle in der Klasse der 50 ccm Motorroller wurden in der Baureihe der Pegasus S 50 in verschiedenen Versionen als Pegasus S 50 LX oer GP präsentiert.


Pegasus-Motorroller der 125 ccm Hubraumklasse


In der Klasse der Roller mit 125 ccm Hubraum war TGB mit den Baureihen Pegasus Sky 125 sowie den Motorrollern der Serie Pegasus Corona Sport vertreten. Ein weiteres bekanntes 125er-Modell war der Roller Pegasus Skiper 125.


Mehr anzeigen