Roller 50 ccm kaufen und verkaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Roller 50 ccm

Roller mit 50 ccm Hubraum dürfen mit M-Führerschein ab 16 gefahren werden


Als der italienische Roller-Erfinder Piaggio Mitte der 1960er Jahre erstmals eine 50 ccm Variante seines Klassikers Vespa auf den Markt brachte, erschlossen die Italiener den Rollern damit einen neuen und jüngeren Kundenstamm. Der Grund: Roller mit 50 ccm Hubraum durften in einigen Ländern Europas bereits mit 14 oder 15 Jahren gefahren werden. In Deutschland ist für die 50er Roller ein Mindestalter von 16 Jahren sowie die Führerscheinklasse M vorgeschrieben. Als Kleinkraftrad ist ein Roller mit 50 ccm Motor allerdings an ein Geschwindigkeitslimit von 45 Stundenkilometern gebunden. Dafür sind die auch gern als City-Scooter verwendeten 50 ccm Roller zulassungs- und steuerfrei.


Historische Rollermodelle mit 50 ccm Hubraum


Stilbildend für die gesamte Branche war lange Zeit die von Piaggio nach den Ur-Modellen gestaltete Vespa 50, die in unterschiedlichen Versionen bis in die 1990er Jahre im Programm blieb. Die deutschen Traditionshersteller Zündapp und Kreidler brachten Roller der 50 ccm Klasse wie die Zündapp R 50 oder die Kreidler R 50 auf den Markt. Der ostdeutsche Produzent Simson produzierte als DDR-Hersteller die zum Kult-Scooter avancierte Simson Schwalbe oder den Nachfolger Simson SR 50


Wichtige europäische Hersteller von Rollern mit 50 ccm Hubraum


Der Roller-Pionier Piaggio bot mit den Scootern Fly oder Liberty weiter klassische Rollermodelle unter dem eigenen Label an. Zugleich waren die Italiener mit Tochterunternehmen wie Aprilia und deren Retromodell Aprilia Mojito 50 Costum sowie mit dem Sportroller Aprilia SR 50 in der Klasse der 50 ccm Motorroller präsent. Ebenfalls aus Italien kamen die Modelle Malaguti Centro 50 sowie der Runner 50 SP der Piaggio-Tochter Gilera. Der spanische Konstrukteur Derbi zeigte in der 50 ccm Hubraumklasse die Roller-Baureihen Derbi Atlantis, Boulevard oder die Sportroller Derbi GP1 mit bis zu 3,3 kW (4,5 PS) Leistung. Aus Frankreich kamen Sportroller wie der Peugeot Jetforce oder Speedfight sowie die Modelle Nitro oder Booster von der Yamaha-Tochter MBK Roller.


Bedeutende asiatische Produzenten von 50 ccm Rollern


Bedeutende chinesische Anbieter waren die Firmen Sym mit Modellen wie Sym Orbit oder Sym Jet EuroX sowie die Firma Keyway mit den Rollern Keyway Swan 50 oder Keyway Matrix mit knapp 1,0 kW (2,1 PS). Das taiwanesische Unternehmen Kymco baute mit den Modellreihen Kymco Agiliy oder Kymco Super 8 und Sento Roller der 50 ccm Klasse. Aus Japan kamen die 50 ccm Roller Yahama Aerox oder Neo´s sowie der Fun-Roller Honda Zoomer. Der südkoreanische Anbieter Daelim hatte mit den Daelim Cordi oder Daelim S-Five ebenfalls Roller der 50 ccm Klasse im Programm.


Mehr anzeigen