Gebrauchtwagen Bochum Autos kaufen und verkaufen in Bochum

Gebrauchtwagen Bochum


Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche
Suche verfeinern

Amerikanische Gebrauchtwagen in Bochum

Fahrzeuge aus Amerika übten hierzulande schon immer eine besondere Faszination aus, sind sie doch im alltäglichen Straßenbild nicht oft anzutreffen. Durch das extravagante Design mit viel Chrom und der kantigen Linienführung ziehen vor allem die Klassiker unter den US-amerikanischen Fahrzeugen stets die Blicke auf sich. Somit sind gebrauchte „Ami-Schlitten“ hervorragend dafür geeignet, die Aufmerksamkeit in Bochums Straßen auf sich zu ziehen. Als Fahrer eines klassischen Cadillac oder Chevrolet als Gebrauchtwagen beweist man Bewusstsein für Stil und guten Geschmack sowie Individualität. Aber nicht nur beim Design überzeugen amerikanische Gebrauchtwagen in Bochum, auch die Motoren warten mit üppiger Leistung und dem typischen Geräusch des V8-Motors auf. Nicht selten haben klassische US-Cars einen Hubraum über 5 l, was sich besonders beim Drehmoment bemerkbar macht. So übertreffen sie die hiesige Konkurrenz in Sachen Leistung. Des Öfteren verfügen die Modelle aus den Baujahren vor der Ölkrise über eine Leistung von mehr als 300 PS.

Ein „Ami-Schlitten“ als Gebrauchtwagen für Bochums Straßen

Bochum ist eine Universitätsstadt im Herzen des Ruhrgebiets und gehört mit 365.000 Einwohnern zu den bevölkerungsreichsten Städten in Nordrhein-Westfalen. Durch den Strukturwandel des Ruhrgebiets in den 90er-Jahren hat sich Bochum zu einem Zentrum der Kunst und Kultur gewandelt, weshalb ein kunstvoll gefertigtes und klassisches US-Car optimal zur Stadtkulisse passt. Zudem hebt man sich damit von den eher durchschnittlichen SUVs und Sportcoupés, die durch Bochums Straßen fahren, ab. Zahlreiche Veranstaltungen und kulturelle Einrichtungen lassen sich bestens mit einem US-Car erreichen, wie zum Beispiel das deutsche Bergbaumuseum oder die Bochumer Sternenwarte. Außerdem hat Bochum sogar spezielle Veranstaltungen für US-Cars zu bieten, wie das jährlich im April stattfindende Spring Meet bei Franky´s Diner. Dort hat man die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten über die Leidenschaft für US-Cars auszutauschen und gemeinsame Ausfahrten zu unternehmen.

Die populärsten Marken und Modelle aus den USA

Die Marke Ford ist generell auch hierzulande hinreichend bekannt. Ganz anders verhält es sich mit den Ford-Modellen aus den USA. Der Ford Mustang ist ein relativ beliebter Vertreter amerikanischer Muscle- oder Pony-Cars. Zudem ist er auch als Gebrauchtwagen eine gute Wahl, wenn man Leistung, gute Ausstattung und extravagantes Design bevorzugt. Der Favorit unter den Mustangs ist sicherlich die von 1964 bis 1968 produzierte 1. Generation. Aber auch Chevrolet und Pontiac konnten mit der 1. Generation des Camaro beziehungsweise Firebird eine breite Käuferschicht für sich gewinnen. Neben dem amerikanischen Design können auch die inneren Werte durch großvolumige V8-Aggregate mit bis zu 6,5 l Hubraum überzeugen. Im Spitzenmodell mit 6,5 l Hubraum betrug die Leistung laut Werksangabe 425 PS, was sich aber auf den modernen Prüfständen als maßlos untertrieben herausstellte. Tatsächlich sind es um die 500 PS, die auch ein gebrauchter Firebird oder Camaro mit 6,5-l-V8 auf die Straße bringt.

Mehr anzeigen