Gebrauchte Audi A4 Cabriolet bei AutoScout24 finden

Audi A4 Cabriolet

Im Baujahr 2002 kommt das erste Audi A4 Cabriolet auf den Markt

Als im Jahr 1991 das erste Mittelklasse-Cabriolet der VW-Tochter Audi vorgestellt wurde, nahm das Audi Cabriolet genannte Modell bereits den Generationswechsel vom Audi 80 zur Baureihe der Audi A4 vorweg. Denn stilistisch und technisch war die auf dem Audi Coupé basierende offene Version genau so wie das Coupé der Ingolstädter eine eigenständige Entwicklung mit Einfluss auf die 1994 vorgestellten Audi A4 Modelle. Während die Limousinen und Kombis unter dem neuen Namen Audi A4 vermarktet wurden, behielt das Cabrio seine Ausnahmestellung als eigene Modellreihe. Die namentliche Eingliederung in die Audi-Mittelklasse erfolgte erst mit dem Baujahr 2002, als die offenen Modelle als Audi A4 Cabrio auf Basis der zwei Jahre zuvor eingeführten neuen A4-Generation entstanden.

Die Audi A4 Cabriolets werden bis zum Jahr 2009 in zwei Generationen produziert

Die erste Generation des Audi A4 Cabriolets lief in den Jahren 2002 bis 2006 beim Auftragsfertiger Karmann vom Band, der bereits die letzten Baujahre des Audi Cabriolets der 1990er Jahre gefertigt hatte. Die zweite Generation des Audi A4 Cabrios erschien mit Beginn des Jahres 2006 auf dem Markt und wurde auf Basis der B7-Baureihe des Herstellers bis Anfang 2009 produziert. Wichtigste Neuerung im Design: Wie die anderen Modelle erhielt nun auch das Cabriolet der A4-Baureihe den Single-Frame Kühlergrill. Ab dem Jahr 2009 wurde das Audi A4 Cabriolet dann durch die neu eingeführte Baureihe der Audi A5 Cabriolets ersetzt. Neben einer Vierzylinder-Einstiegsmotorisierung mit zunächst 96 kW (130 PS) wurden im Audi A4 Cabriolet die V6-Benziner- und Dieselmotoren des Herstellers verbaut. Spitzenmodell war bis 2004 das Audi S4 Cabriolet mit einem V8-Aggregat, das 253 kW (344 PS) mobilisierte. Ab Baujahr 2005 gab es überdies die Audi RS4 Cabriolet Ausführung mit 309 kW (420 PS).