Gebrauchte BMW Automatik bei AutoScout24 finden

BMW Automatik

Steptronic - ein "Automat" mit Schrittschaltung

Das Getriebe der BMW Automatik übernimmt beim Anfahren die Aufgaben einer herkömmlichen Reibkupplung und während der Fahrt die Gangwechsel. Die BMW Automatik schaltet von alleine ohne Zugkraftunterbrechung unter Last.

Sie besteht aus drei Funktionsgruppen:

  1. Der hydraulischen Kraftübertragung
  2. den mechanischen Planetenradsätzen mit fünf Vorwärtsgängen und dem Rückwärtsgang
  3. der Schaltautomatik mit elektronischer Steuerung

Die Schaltmomente zwischen den Planetenradsätzen initiiert ein Steuermodul in der BMW Automatik. Es verbindet sich mit dem Motormanagement und berechnet aus den Daten 18 unterschiedlicher Informationsquellen aus Motor und Getriebe die jeweils sinnvollste Schaltstrategie, sodass für jeden Betriebszustand und für jeden Fahrerwunsch der sinnvollste Gang in der BMW Automatik gewählt wird. BMW nennt dieses Prinzip Adaptive Getriebesteuerung (AGS). Die AGS erkennt zum Beispiel bereits an der Geschwindigkeit, mit der Sie das Gaspedalt treten, wie "sportlich" oder "effizient" Sie Ihren BMW bewegen möchten. Sie erkennt das nicht nur, sondern "prägt" sich Ihren Fahrstil auch ein und reagiert in bestimmten Situationen entsprechend Ihren Fahrgewohnheiten.

Bei der BMW Automatik liegt neben der Automatikkulisse eine zweite, kurze Schaltgasse mit einer sogenannten Schrittschaltung (Steptronic). Schrittschaltungen sind im Übrigen seit geraumer Zeit im Motorsport - beim Motorrad schon seit den fünfziger Jahren - aktuell. Sie können im Steptronic-Modus sämtliche Gänge nach eigenem "Gutdünken" schalten. Zum Hochschalten "kicken" Sie den Hebel kurz nach vorne und zum Herunterschalten ziehen Sie das ihn ganz einfach nach hinten. Damit Sie jederzeit die Übersicht behalten, können Sie "Ihren" aktuellen Gang im Cockpit ablesen.

Wenn Sie genug vom Schalten haben, wechseln Sie kurzerhand den Wählhebel von "S" nach rechts in "D" und aus der Steptronic wird wieder der Automat, der Ihnen mit AGS die Schaltarbeit abnimmt. Viel "verwundbare" Technik zum Thema Schalten, doch modernen Automatikgetrieben eilt mittlerweile der Ruf großer Zuverlässigkeit voraus. Zu Recht, denn der Verschleiß ist gering.