Gebrauchte BMW Limousine bei AutoScout24 finden

BMW Limousine

Die Geschichte

Mit keiner anderen Fahrzeugsparte war das deutsche Traditionsunternehmen BMW in den letzten Jahrzehnten auf dem deutschen Markt so erfolgreich wie mit seinen Limousinen, allen voran den 3er und 5er Limousinen der Mittelklasse respektive der oberen Mittelklasse.

Viele Autokenner denken oft, dass es die 3er Reihe von BMW erst seit Ende der 1980er Jahre gäbe, dies ist jedoch ein Trugschluss. Den 3er BMW gab es bereits in der Zeit vor des Zweiten Weltkriegs in mehreren Versionen. Die Nachkriegszeit fing für ihn allerdings schon vor den 1980er Jahren an, nämlich im Jahr 1975. Wie erfolgreich das Fahrzeug - heute das insgesamt erfolgreichste BMW-Modell überhaupt - werden sollte, zeigt der Umstand, dass bis 1981 bereits eine Million 3er BMW hergestellt worden waren. Aktuell ist der 3er BMW als Hauptkonkurrent zur Mercedes C-Klasse, zum Audi A4 und zum VW Passat bereits in der sechsten Generation auf deutschen Straßen sowie auf Straßen weltweit unterwegs. Dem großen Erfolg des 3er BMW ist es auch geschuldet, dass das Fahrzeug auf dem Gebrauchtwagenmarkt ebenfalls zu den begehrten Fahrzeugen zählt. Der 5er BMW war der erste BMW, mit welchem offiziell diese Nomenklatur, bei der die ersten Zahl der genauen Modellvariante die Klasse angibt, eingeführt. 1972 versuchte man den 5er BMW als die Limousine im Mittelfeld der Produktpalette unterhalb der Oberklasse und oberhalb der kleinsten Modelle zu etablieren. Damit fiel dem 5er BMW quasi die Mitte des Produktportfolios zu. Auch die Limousine BMW 5er ist mittlerweile in der sechsten Generation unterwegs und tritt gegen die E-Klasse von Mercedes, den Audi A5 bzw. A6 an sowie gegen den Jaguar XF, der sich ähnlich wie der 5er bereits fast schon im Segment der Oberklasse bewegt.Völlig der Oberklasse anzurechnen ist der 7er BMW, der seit 1977 gebaut wird und vor allem dem Audi A8, der Mercedes S-Klasse sowie dem VW Phaeton Konkurrenz macht.

Updates und Facelifts

Die zahlreichen Facelifts und Updates der beiden Limousinen seit "Erstauflage" 1975 bzw. 1972 aufzulisten, würde freilich zu weit führen. Dennoch lassen sich BMW typische, generelle Trends ausmachen. Typisch für BMW ist, dass man seit Ende der 1970er Jahren versucht, das Exterieur der Flotte stets in Einklang zu bringen. Kein Fahrzeugmodell soll durch sein Äußeres grob von der "corporate identity" der Flotte abheben. Dies gilt auch für die sechste Generation der Modelle, die sich äußerlich in vielen Designelementen stark ähneln. Desweiteren ist seit der 1990er Jahren eine starke Zunahme an Assistenzsystemen zu erkennen, mit welchen der Fahrer in Notfallsituationen unterstützt werden soll. So können beide Limousinen mit einem Parkassistent, Spurassistent, einer Auffahrwarnung sowie einem Bremsassistent (serienmäßig) aufgewertet werden. Welche Assistenzsysteme serienmäßig sind und welche nicht hängt von der jeweiligen Ausstattungsvariante ab. Traditionell ist der 7er BMW das Modell mit den meisten technischen Innovationen, da Neuentwicklungen im Bereich des Infotainment aber auch im Bereich der Sicherheit zunächst im 7er BMW angeboten werden, bevor sie den nächstkleineren Modellen zur Verfügung stehen.

Die Motorisierung

Auch hier würde es den Platz sprengen, alle Motorisierungen der jemals gebauten 3er und 5er BMWs anzugeben, daher sei an dieser Stelle nur über die aktuelle Version sowie über die unmittelbare Vorgängerversion gesprochen. Für beide Versionen des 3er BMW wurden/werden Benzinmotoren mit einer Leistung von 122 PS bis 420 PS angeboten sowie Dieselmotoren von 116 PS bis 313 PS. Für beide Versionen des 5er BMW wurden/werden Benzinmotoren mit einer Leistung von 150 PS bis 560 PS sowie Dieselmotoren mit einer Leistung von 150 PS bis 381 PS offeriert. Die letzten beiden Versionen des 7er BMW werden auf dem Gebrauchtwagenmarkt mit einer Leistung von 231 PS bis 544 PS (Benzin) und von 218 bis 381 PS (Diesel) angeboten.