Gebrauchte Mini Paceman John Cooper Works bei AutoScout24 finden

Mini Paceman John Cooper Works

Mini Paceman John Cooper Works

Der extravagante & sportliche SUV-Coupé

Mehr als 35.000 Euro kostete der MINI Paceman John Cooper Works mit satten 218 PS, bringt seinem Besitzer aber puren Fahrspaß fernab vom Go-Kart-Feeling. Das damalige Spitzenmodell verfügt bereits serienmäßig über Allradantrieb, Sportfahrwerk und 18-Zoll-Alufelgen – und es ist quasi alles rund. Dies gilt für den tellergroßen Tacho, einen runden Schaltknauf und das handliche Sportlenkrad, das schön griffig ist. Was den „Kleinen“ noch auszeichnet, erörtern wir im folgenden Artikel. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Die Geschichte des MINI Paceman John Cooper Works

Die Geschichte des MINI Paceman beginnt bereits im Jahre 1946, als Charles Cooper mit seinem Sohn den ersten Rennwagen in einer kleinen Garage baute. Das hatte eine große Auswirkung auf die kommenden Modelle der Minis, denn als im Jahr 2007 die Marke John Cooper Works von BMW gekauft wurde, wurden bereits ein Jahr später im Jahr 2008 die ersten Modelle vorgestellt. Die Produktion des MINI Paceman John Cooper Works erfolgte von nun an in Longbridge bei Birmingham. Einzelne Teile werden jedoch in einem Werk in Österreich gefertigt. Der MINI Paceman wurde erstmals 2012 auf der Mondial de l’Automobile in Paris vorgestellt. Im Jahr 2013 erschien der MINI Paceman John Cooper Works (kurz JCW), der über einen starken 211 PS 1,6-Liter-Vierzylindermotor und einen Twin Scroll Turbolader verfügt. Mit einem Gewicht von 1.400 kg und einem manuellen 6-Gang-Getriebe zu einem Preis von 35.950 Euro bildet der John Cooper Works die stärkste Variante des SUV-Coupés. Neben dem MINI Paceman gehört die MINI Countryman Modellreihe zur weiteren Produktpalette des Herstellers im SUV-Bereich.

Die technischen Daten in der Übersicht

Mit einem Hubraum von 1.598 cm³ und einer Leistung von 160 kW, schafft es der MINI Paceman auf eine Spitzengeschwindigkeit von 226 km/h. Die 100 km/h erreicht er übrigens bereits nach 6,9 s. Der durchschnittliche Verbrauch wurde mit 7,4 l auf 100 km angegeben, es sei denn, er wird etwas sportlicher gefahren. In dem Fall werden daraus schnell 10 l.

Das sind die Ausstattungsvarianten des MINI Paceman

Das Fahrwerk und auch der Motor des MINI Paceman Neu- bzw. Gebrauchtwagens können durchaus als alltagstauglich bezeichnet werden. Vorne und hinten lässt es sich bequem sitzen und zwischen den Rücksitzen befindet sich eine Schiene, in der Becher abgestellt werden können. Zudem lässt sich die Farbe der Innenbeleuchtung ändern, was eine angenehme Atmosphäre schafft. Wer größer als 1,80 m ist, wird allerdings über zu wenig Kopffreiheit und eine schlechte Sicht nach hinten klagen. Hinzu kommt, dass der Kofferraum lediglich 330 l fasst. Werden die Rücksitze jedoch umgeklappt, kommt er immerhin auf 1.080 l Stauraum.

Serienausstattung des MINI Paceman

Zur Serienausstattung gehören spezielle Seitenschweller, Eintrittsleisten und die 18-Zoll Leichtmetallräder. Das Fahrwerk ist hier etwas strammer als gewöhnlich und neben den vier Einzelsitzen gehört auch ein Aerodynamik-Paket dazu. Die Sportsitze mit integrierter Kopfstütze sind ein weiteres Highlight und bestehen aus Stoff und Kunstleder. Farbliche Kontraste sorgen hier für noch mehr Aufmerksamkeit. Wer lieber lange Strecken fahren möchte, der kann in puncto Bequemlichkeit auch auf die Sitze des Countryman zurückgreifen, die zwar weniger Seitenhalt, dafür aber etwas mehr Komfort bieten. Weitere Features der Serienausstattung sind der anthrazitfarbene Dachhimmel und das Sportlenkrad mit seinen Multifunktionstasten.

Der MINI Paceman mit der Ausstattung “Chili”

Gegen Aufpreis ist die Top-Ausstattung “Chili” erhältlich, die zum Beispiel Xenon und Lederausstattung beinhaltet. Hierfür werden zusätzlich zum Basispreis noch einmal 2.250 Euro fällig. Wer auf eine Sitzheizung Wert legt, der zahlt noch einmal 290 Euro Aufpreis. Das Navi schlägt mit weiteren 1.400 Euro zu Buche. Optional ist statt des 6,5 Zoll Displays auch ein 8,8 Zoll großes Display erhältlich. Beide Displays reagieren besonders schnell und verfügen über eine Smartphone-Schnittstelle. Auch ein Head-Up-Display, eine Rückfahrkamera und ein Parkassistent fehlen nicht.

Das John Cooper Works Exterieur Paket

Das John Cooper Works Exterieur Paket beinhaltet den Aerodynamik-Kit und Performance Control, welches für eine erhöhten Kurventraktion sorgt. Das Aerodynamik-Kit erhöht die Leistungsfähigkeit über die aerodynamischen Stoßfänger und die großzügigen Lufteinlässe. Den kleinen aber feinen Unterschied machen am Ende die weißen Blinkleuchten.

Konkurrenzmodelle des MINI Paceman

Zu einem ähnlichen Preis gibt es bei der Konkurrenz den Audi Q3 quattro mit einem 211-PS-Turbo-Motor, 1.498  cm³ und einem Leergewicht von 1.535 kg. Ebenfalls zu einem ähnlichen Preis wird der Land Rover Evoque Coupé 4x4 mit einer Leistung von 190 PS angeboten. Der Fünftürer beinhaltet serienmäßig All Terrain Progress Control und ein fortschrittliches Technikpaket.

Fazit: Extravagant und sportlich

Der MINI Paceman John Cooper Works kann sich – egal ob neu oder gebraucht – beeindruckend in Szene setzen und verfügt über einen genialen Sportsound. Optisch wird der MINI Paceman John Cooper Works sehr gut in Szene gesetzt: Knallige Farbakzente in Verbindung mit den Leichtmetallrädern sorgen für optische Highlights. Der MINI Pacemann John Cooper Works ist ein extravagantes Auto und eignet sich für sportliche Fahrer, die das gewisse Extra suchen und auch auch bereit sind, ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen. Dafür kann sich der neue Besitzer auf den puren Fahrspaß freuen, der sonst kaum zu finden ist.

Fahrzeugbewertungen zu Mini Paceman John Cooper Works

2 Bewertungen

5,0

Technische Daten Mini Paceman John Cooper Works

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen