Gebrauchte Opel Zafira Jahreswagen bei AutoScout24 finden

Opel Zafira Jahreswagen

Ein Pionier der Raumnutzung

Der Kompaktvan Zafira mit seinen flexiblen Kombinationsmöglichkeiten ergänzt die Opel-Familie bereits seit dem Jahr 1999. Die dritte Generation dieses Fahrzeugs ist seit 2011 auf dem Markt erhältlich. Preisbewusste Autofreunde begeistert der Opel Zafira Jahreswagen ebenso, wie seine Vorgänger. Sie haben beim Opel Zafira zwar nicht die zahlreichen Wahlmöglichkeiten wie für einen Neuwagen, dafür erhalten sie für den jungen Gebrauchten einen besonders attraktiven Rabatt.

Die erste Generation des Opel Zafira Jahreswagen überzeugte die Käufer vor allem durch das Sitzkonzept "Flex 7", das von Porsche entwickelt worden war. Erstmals fanden im Opel Zafira Jahreswagen bis zu sieben Personen Platz. Möglich war das dadurch, dass die Sitze der dritten Sitzreihe komplett im Boden versenkt werden konnten, während sich die mittlere Reihe mit ihren drei Sitzen zusammenklappen und nach vorne verschieben ließ. Dank dieser Innovation konnten die Besitzer eines Opel Zafira Jahreswagen das Fahrzeug mit wenigen Handgriffen umbauen und hatten bei Bedarf eine ebene Ladefläche von maximal 1,80 Metern Länge und einer Breite von 1,10 Metern zur Verfügung, ohne die Sitze ausbauen zu müssen. Von Anfang an wurde der Zafira in Benzin- und Dieselausführungen angeboten. Neben einer sportlicheren Variante fanden die Interessenten an einem Opel Zafira Jahreswagen ab 2002 erstmals ein Modell, das rein mit Erdgas betrieben werden konnte.

Facelifts und neue Modelle

Das erste Facelift erlebte der Zafira im Februar 2003. Dabei wurde neben dem Aussehen auch die Ausstattung des Fahrzeugs leicht abgeändert. Völlig neu entwickelt wurde die zweite Version als Kombi, die ab 2006 als Opel Zafira Jahreswagen erhältlich war. Während die Sitze nahezu ohne Veränderung übernommen wurden, änderte sich die Bedienung erheblich. Beispielsweise wurde das Radio in die Mittelkonsole integriert. Zwei Jahre nach der Markteinführung erfolgte ein Facelift, bei dem sowohl Karosserie als auch Innenleben überarbeitet wurden. Seit 2012 ist schließlich die dritte Fahrzeuggeneration des Opel Zafira Jahreswagen erhältlich.

Ausstattung und Motorisierung

Neu in der dritten Fahrzeuggeneration des Opel Zafira Jahreswagen sind die zahlreichen Assistenzsysteme, die gegen Aufpreis eingebaut werden. Dazu gehören etwa die Verkehrsschilderkennung, ein Toter-Winkel-Warner, ein Parkassistent, ein Spurassistent und ein adaptiver Geschwindigkeitsregler. Auch eine Panoramawindschutzscheibe, wie sie schon für den Opel Astra und den Citroen C4 Picasso angeboten wird, ist beim Zafira möglich. Bei den Ottomotoren haben Käufer die Wahl zwischen neun verschiedenen Motormodellen, für Dieselfahrzeuge stehen immerhin noch acht Aggregate zur Auswahl. Die Spitzenleistung beträgt bei den Benzinern 200 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 225 Kilometern pro Stunde, bei den Dieselmotoren 195 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 218 Kilometern pro Stunde.