Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Winnebago Wohnmobile Winnebago Reisemobile - Winnebago kaufen und verkaufen auf Autoscout24

Winnebago

Informationen zu Winnebago Wohnmobile

Die Firmengeschichte von Winnebago

Im Amerika der 50er Jahre herrschte nach langer Flaute allgemeine Aufbruchsstimmung. Das machte sich auch in Iowa im Städtchen Forest City bemerkbar. Dort gründete man Ende der 50er Jahre eine Firma für Möbeleinbauten in Caravans. Das Geschäft wuchs schnell und das Unternehmen expandierte. 1960 übernahm einer der Gründer, John K. Hanson den Chefsessel und änderte den Firmennamen in Winnebago. Die Firma entwickelte einen Wandaufbau in Sandwichbauweise, der den Aufbau von Wohnkabinen revolutionierte. Schon 1963 wurde das erste eigene Winnebago Reisemobil gebaut. Die Firma wuchs schnell und ging 1970 an die New Yorker Börse. Mit der 1975 vorgestellten Itasca Baureihe wurden enorme Stückzahlen abgesetzt. Winnebago baute mehrere Produktionsanlagen und baute verschiedene Serien von Fahrzeugen. Immer mehr kristallisierte sich der Hang zu Größe und Luxus heraus.

Motorhomes made in USA

Die Amerikaner entdeckten mit dem Winnebago Reisemobil eine neue Freiheit. Die 80er und 90er Jahre brachten viele integrierte Wohnmobile mit enormen Motorleistungen und großzügigen Platzverhältnissen hervor. In den 90er Jahren wurden Winnebago Wohnmobile in Europa zeitweilig wegen des günstigen Wechselkurses erschwinglich. Schon bald kehrte jedoch das alte Preisgefüge für europäische Kunden zurück. Die gesamte Modellpalette von Winnebago richtet sich an den amerikanischen Markt. Einige kleinere Modelle haben eher eine Alibifunktion. Wer ein Winnebago Wohnmobil besitzt, der besitzt ein echtes Statussymbol. Das trifft vor allem auf Europa zu. Der Begriff Motorhome trifft aufgrund der ausladenden Formen und Abmessungen als Beschreibung besonders gut zu. Die integrierten Luxusliner bieten jeden erdenklichen Luxus und Platz in Hülle und Fülle. Die Preisgestaltung macht zumindest in Europa die Käuferschicht überschaubar. Die voluminösen Motoren verursachen erhebliche Unterhaltskosten und sind für europäische Gesetzgebung nicht konzipiert.

Ein absolutes Luxuswohnmobil

Das Winnebago Reisemobil Brave wurde bereits im Jahr 1973 vorgestellt. Seither zieht sich eine ganze Reihe von Wohnmobilen dieser Baureihe durch die Geschichte von Winnebago. Schon die kleinste Ausführung des Brave ist ein integriertes Wohnmobil, das hinten auf Zwillingsreifen steht. Als Basisfahrzeug dient ein Dodge RM-300. Das Fahrgestell beherbergt einen 8-Zylinder Dieselmotor. Wählt man die größeren Karosserievarianten, gilt es Motoren mit 6,5 Litern Hubraum und mehr zu unterhalten. Daher will auch der Kauf eines gebrauchten Winnebago gut überlegt sein. Die meisten Wohnmobile von Winnebago sprengen die Grenze der 3,5 Tonnen Gesamtgewicht. Die Fahrer benötigen die Fahrerlaubnis für LKW über 7,5 Tonnen, was den Käuferkreis neben den saftigen Preisen weiter einschränkt.