Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Skoda Octavia (RS) erhält Mini-Facelift

Der Skoda Octavia (RS) erhält ein Facelift. Die Tschechen verpassen ihrem Kompaktstar neben Änderungen am Außendesign ein überarbeitetes Cockpit und Infotainment-System. Unter der Haube tut sich wenig - den neuen Plug-in Hybrid aus dem Golf gibt es vorerst nicht. Los geht's ab dem Frühjahr.

Der neue Skoda Octavia auf einen Blick

  • Bestseller bekommt leichtes Facelift
  • Überarbeitetes Cockpit & Infotainment
  • Neues Leuchtendesign
  • Unverändertes Motorenprogramm
  • Marktstart im Frühjahr 2024

null

Mit rund 42.000 Neuzulassungen in Deutschland war der Skoda Octavia 2023 auch drei Jahre nach seinem Debüt mit deutlichem Abstand vor den SUV-Modellen Kodiaq und Karoq das beliebteste Modell der tschechischen VW-Tochter. Entsprechend vorsichtig fallen die äußerlichen Änderungen aus: Auffälligste Neuerung sind die Kristallglas-Elemente in der Grafik der neuen LED-Scheinwerfer, die den ebenfalls umgestaltete Kühlergrill flankieren. Auch die Heckleuchten wurden verändert, ebenso die Stoßfänger vorne und hinten. Letztere Maßnahme sorgt zudem für eine leicht auf 4,70 Meter gewachsene Länge.

null

Neues Infotainment-System, überarbeitete Assistenten

Innen finden sich neue, teils als besonders nachhaltig bezeichnete Materialien. Erstmals zu haben ist ein großes Infotainmentsystem mit 13-Zoll-Bildschirm, Serie ist eine Variante mit 10 Zoll Diagonale. In Zukunft sollen Chat GPT sowie ein neuer Sprachassistent integriert werden. Schon ab sofort an Bord sind überarbeitete Assistenzsysteme. So berücksichtigt die Müdigkeitserkennung neben den Lenkbewegungen nun auch Informationen anderer elektronischer Helfer. Zudem ist nun ein Parkassistent verfügbar, der das Rangieren automatisiert.

Das Antriebsprogramm* startet zunächst mit 1,5-Liter-Vierzyinderbenzinern, die mit 85 kW/115 PS oder 110 kW/150 PS zu haben sind und auf Wunsch über Mildhybrid-Technik verfügen. Die bis vor einem Jahr noch angebotenen Dreizylinder-Benziner feiern hingegen kein Comeback im Facelift-Modell. Wieder zu haben ist ab 2025 der 2,0-Liter-Vierzylinder mit 150 kW/204 PS und Allradantrieb. Im Sportmodell RS ist mit dem Marktstart im Frühjahr die Variante mit 195 kW/265 PS erhältlich. Komplettiert wird das Startprogramm von zwei 2,0-Liter-Dieseln mit 85 kW/115 PS und 110 kW/150 PS. Den vom zeitgleich gelifteten Schwestermodell VW Golf bekannten Plug-in-Hybrid mit 100 Kilometern E-Reichweite und DC-Ladefunktion gibt es für den Octavia zunächst nicht.

*(Skoda Octavia Modellprogramm, Fahrzeuge stehen noch nicht zum Verkauf, Homologation ausstehend)²

null

Marktstart und Preise

Verfügbar ist der Tscheche ab dem Frühjahr in den vier neu zusammengestellten Ausstattungslinien „Essence“, „Selection“, „Sportline“ und „RS“. Der neue Basispreis dürfte leicht über den bisher für die Limousine aufgerufenen knapp 31.000 Euro liegen. Der Kombi-Aufschlag betrug zuletzt 700 Euro. (Text: hh/sp-x | Bilder: Hersteller)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Nissan-Qashqai-2025-1600-1c

Nissan Qashqai (2024) erhält ein umfangreiches Facelift

News
alfa-romeo-milano-2024-titelbild

(Update) Kommentar: Alfa Romeo Milano - Top oder Flop?

News
mercedes32020y

Top Ten: Autos mit der größten Laufleistung – Junge und alte Kilometerhelden

News
Mehr anzeigen