Isofix-Kindersitz befestigen

Isofix gilt als eines der sichersten Systeme, um einen Kindersitz in Ihrem Auto zu befestigen. Für die korrekte Anbringung von Kindersitzen sind ein paar einfache Schritte notwendig, die wir Ihnen anschaulich erklären.

Im Isofix-Kindersitz fährt das Kind besonders sicher

In Zusammenarbeit mit der Autoindustrie wurde mit Isofix ein Sitz entwickelt, welcher durch sein Befestigungssystem maximale Sicherheit für kleine Fahrgäste garantieren soll:

  • Das Besondere an der Befestigung ist, dass es den Autositz mit der Karosserie Ihres Fahrzeugs verbindet. Das System meldet Ihnen, ob Sie den Autokindersitz richtig und stabil befestigt haben.
  • Natürlich setzt dies voraus, dass Ihr Auto - wie das bei neueren Fahrzeugen schon der Fall ist - mit dem Sitzsystem ausgestattet ist. Doch selbst bei älteren Fahrzeugen ist es kein Problem, den nachträglichen Einbau der Halterungen zu realisieren.

Alle Vorteile auf einen Blick

Einen Isofix-Kindersitz können Sie leicht nur mit einem Klick befestigen. Babyschalen verbleiben nach der Installation einfach im Auto, sodass Sie Ihr Kind schnell heraus-und hineinsetzten können.

  • Zwischen dem Autositz und der Karosserie besteht eine permanente und stabile Verbindung und die Gefahr einer falschen Befestigung wird deutlich minimiert.
  • Der Kopf-und Halsbereich wird bei Ihrem Kind besonders geschützt. Der Maxi Cosi kann sowohl mit einem Dreipunkte-Sicherheitsgurt als auch mit Isofixbasis befestigt werden.
  • Der zusätzliche Stützfuß verhindert nicht nur, dass der Autositz bei einem Aufprall nach vorne kippt, sondern stabilisiert zusätzlich die Basis. Er ist zudem verstellbar und passt sich automatisch der richtigen vertikalen Sitzposition an.
  • Wie es beispielsweise beim normalen Dreipunktegurt passieren kann, können sich die Haltegurte nicht lösen.

So geht das mit dem Kinderautositz

  1. Bei den meisten Pkws liegen die Isofix-Bügel hinter einem abnehmbaren Sitzelement.
  2. Am Kindersitz entsperren Sie zunächst die Zangen, indem Sie sie vom Autokindersitz weg drehen.
  3. Danach platzieren Sie ihn auf den Hintersitz und drücken die entsperrten Zangen gegen die Halterungen, bis sie eingerastet sind.
  4. Wenn alles richtig sitzt, darf sich der Autositz weder verdrehen noch kippen lassen. Bei neuesten Modellen wird Ihnen das durch ein grünes Licht angezeigt.
  5. Zum Schluss schieben Sie den kompletten Kinderautositz nur noch ganz an die Lehne des Rücksitzes heran.

Auch vorne fährt das Kind sicher mit

Ob Sie den Kindersitz vorne oder hinten befestigen, spielt kaum eine Rolle. Auch auf dem Beifahrersitz ist das Kind sicher, wenn Sie ein paar Dinge beachten.

  • Montieren Sie vorne einen rückwärts gerichteten Autositz, muss auf jeden Fall der Airbag abgeschaltet sein. Denn bei einem Unfall würde der explodierende Luftsack das Kind im schlimmsten Fall regelrecht erdrücken.
  • Haben Sie sich für einen vorwärts gerichteten Kinderautositz entschieden gilt: Lassen Sie den Airbag angeschaltet, aber schieben Sie den Vordersitz so weit wie möglich nach hinten.

Obwohl die Befestigungen der Markensitze genormt sind, passt noch längst nicht jeder Isofixsitz auch in jedes Auto. Am besten fragen Sie vor dem Kauf beim Verkäufer nach, welches Modell für Ihr Fahrzeug geeignet ist.

Alle Artikel

Gibt es spezielle Youngtimer-Kennzeichen?

Ratgeber · Autorecht

Kfz-Zulassungsstelle

Ratgeber · Autorecht

Umweltzone

Ratgeber · Autorecht
Mehr anzeigen