Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
Fokus: Verkauf
Fokus: Verkauf

HSN und TSN: Schlüsselnummern einfach erklärt und wo sie im Fahrzeugschein zu finden sind

Du möchtest dein Auto kostenfrei auf dem Marktplatz inserieren und zum Top-Preis verkaufen?

Jetzt Inserat erstellen

Jedes Fahrzeug besitzt eine Schlüsselnummer, die sich aus HSN und TSN zusammensetzt. Damit lassen sich Fahrzeugtypen ganz einfach identifizieren. Was sich genau hinter den Abkürzungen verbirgt und wo sie zu finden sind, erfährst du in unserem Ratgeber.

Was bedeutet HSN und TSN?

In Deutschland zugelassene Fahrzeuge besitzen eine Schlüsselnummer, die aus Herstellernummer (HSN) und Typschlüsselnummer (TSN) besteht. Aus dieser Nummer lässt sich unter anderem Fahrzeughersteller sowie das Modell mit Zusatzinfos wie Hubraum, Treibstoff und Baujahr herauslesen. Vergeben werden diese Nummern vom Kraftfahrtbundesamt (KBA). Die Schlüsselnummer besteht aus einem Code, der sowohl Buchstaben als auch Zahlen enthält. Bei älteren Fahrzeugen, die vor 2005 zugelassen worden sind, besteht der Code nur aus Zahlen.

HSN (Herstellernummer)

Der erste Teil der Schlüsselnummer, die umgangssprachlich auch als KBA-Nummer bekannt ist, ist die HSN. Diese weist auf den Hersteller hin und besteht aus vier Zahlen. Dabei kann das Kraftfahrtbundesamt einem Hersteller je nach Umfang der Modellvarianten eine einzige oder auch verschiedene Herstellerschlüsselnummern zuweisen. Beispiele hierfür sind Audi (0588, 0590, 0591, 7967, 8307), BMW (0005, 0575, 7909) und VW (0600, 0603, 1190, 1166, 1913, 8618). Eine vollständige Liste aller HSN-Nummern befindet sich in der Datenbank des Kraftfahrtbundesamtes.

TSN (Typschlüsselnummer)

Mit der TSN lässt sich der Fahrzeugtyp eines Herstellers herausfinden. Dieser zweite Teil der Schlüsselnummer gibt Aufschluss über Fahrzeugkriterien wie Modell, Karosserieform, Motorisierung, Kraftstoffenergiequelle und Baujahr. Im Gegensatz zur HSN besteht die TSN bei Fahrzeugen nach 2006 zusätzlich zu den Zahlen noch aus Buchstaben. Setzt sich die TSN aus mehr als drei Stellen zusammen, dann werden alle Stellen ab der vierten als Volumenschlüsselnummer (VSN) bezeichnet.

ESN (Emissionsschlüsselnummer)

Neben HSN und TSN verfügen neuere Fahrzeuge noch über einen dritten Teil in der Schlüsselnummer. Diese ist die Emissionsschlüsselnummer (ESN) und gibt Auskunft über die Abgasnorm und somit über die erforderliche Plakette. Meistens besteht die ESN aus zwei Ziffern. Lediglich bei den Abgasnormen Euro 5 und Euro 6 handelt es sich um eine vierstellige Kombination aus Nummern und Buchstaben. Gebraucht wird die ESN vorrangig bei der Berechnung der Kfz-Steuer und Kfz-Versicherung.

Wo befinden sich die HSN und TSN im Fahrzeugschein?

Die HSN und TSN befinden sich im Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil 1) in den __Feldern 2.1 und 2.2. Wurde das Fahrzeug vor 2005 zugelassen, steht die HSN in Feld 2, die TSN in Feld 3. Die Schlüsselnummer eines Anhängers ist ebenfalls im Fahrzeugschein angegeben.

Hier stehen die HSN- und TSN-Nummern

Achtung

Die HSN und TSN sollten nicht mit der Fahrzeugidentnummer (FIN) verwechselt werden. Diese 17-stellige Nummer befindet sich im Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil 2) und ist außerdem eingestanzt in die Karosserie. Über die Fahrzeugidentifikationsnummer kann im Ernstfall der richtige Eigentümer eines Fahrzeugs ermittelt werden.

Dafür werden HSN und TSN gebraucht

Vorrangig spart die Verwendung der beiden Nummern Zeit. Sie dienen Werkstätten, Versicherungen und Behörden zur eindeutigen Identifikation des jeweiligen Fahrzeugtyps. Werkstätten können so beispielsweise Ersatzteile leichter bestellen. Bei der Kfz-Versicherung helfen die HSN, TSN sowie ESN dabei, die Typklassen schneller zu ermitteln und so die Versicherungsbeiträge auszurechnen. Bei der Zulassung spielt die Schlüsselnummer nochmals eine Rolle, wenn es um die Berechnung der Steuerlast geht. Kleine Benziner oder Elektroautos sind steuerlich günstiger als Diesel und Fahrzeuge mit einem großen Hubraum.

Weitere hilfreiche Verwendungszwecke der HSN und TSN sind:

  • Auf der Homepage des Kraftfahrtbundesamtes lassen sich mit der Schlüsselnummer neueste Meldungen zum Fahrzeugtyp finden.
  • Rückrufaktionen von Herstellern werden häufig nicht nur für ein bestimmtes Baujahr, sondern teilweise auch für bestimmte HSN und TSN herausgegeben.

Fazit: HSN und TSN – die kleinen Identifikationshelfer

HSN und TSN helfen bei der eindeutigen Identifizierung des jeweiligen Fahrzeugstyps. Die beiden Nummern sind ganz einfach nachzulesen im Fahrzeugschein in den Feldern 2.1 und 2.2. Oder Bei älteren Autos vor 2005 befinden sich die Nummern in Feld 2 und 3. Im Zweifel lassen sich die HSN und TSN auch in der Datenbank des Kraftfahrtbundesamtes nachschauen. Nützlich sind die HSN und TSN vor allem in Hinblick auf die Zeitersparnis, da sie helfen können Ersatzteile leichter zu bestellen oder schneller Versicherungsbeiträge zu berechnen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema HSN und TSN

HSN bedeutet Herstellernummer und TSN bedeutet Typschlüsselnummer. Zusammen ergeben sie die Schlüsselnummer.

HSN und TSN stehen in den Feldern 2.1 und 2.2. Wurde das Fahrzeug vor 2005 zugelassen, befindet sich die HSN in Feld 2, die TSN in Feld 3.

Die HSN und TSN sind über die Datenbank des Kraftfahrtbundesamtes auch ohne Fahrzeugpapiere abfragbar.

Alle Artikel

Fahrzeugbewertung: der Grundstein des Autoverkaufs

Ratgeber · Vor dem Verkauf

Auto verschrotten lassen: Was gibt es zu beachten?

Ratgeber · Vor dem Verkauf

Auto ins EU-Ausland verkaufen - Darauf ist zu achten

Ratgeber · Vor dem Verkauf
Mehr anzeigen