Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Cannabis am Steuer: Autofahrer lehnen beschlossenen THC-Grenzwert ab

Repräsentative Umfrage von AutoScout24: Jede/r Zweite für strikten THC-Grenzwert von 0,0 / Nur jede/r Fünfte für THC-Grenzwert der Bundesregierung

Grünwald, 11. Juni 2024. Beim Konsum von Cannabis im Straßenverkehr soll künftig ein Grenzwert von 3,5 Nanogramm THC je Milliliter Blutserum für Autofahrer/innen gelten. Der Beschluss des Deutschen Bundestags dürfte bei den Fahrenden hierzulande allerdings auf wenig Gegenliebe stoßen: Nur jede/r fünfte Autohalter/in ist mit der 3,5-Nanogramm-Grenze einverstanden. Jede/r Zweite spricht sich hingegen für einen Grenzwert des Cannabis-Wirkstoffs THC von 0,0 im Blut für Autofahrende aus. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von AutoScout24 unter 1.007 Autohalter/innen in Deutschland. AutoScout24 hat die Umfrage gemeinsam mit Innofact kurz vor dem Entschluss des Bundestages vom 13. bis 15. Mai dieses Jahres durchgeführt.

Die Autofahrenden in Deutschland sprechen sich in ihrer Mehrheit für einen restriktiveren Umgang mit Cannabis am Steuer aus als der Deutsche Bundestag: 54 Prozent sind der Meinung, dass Fahren nur bei einem THC-Blutwert von 0,0 erlaubt sein sollte. Für die Einführung des jetzt beschlossenen Grenzwerts von 3,5 Nanogramm THC je Milliliter Blutserum votieren hingegen nur 19 Prozent der Befragten. Jede/r Zehnte (10 Prozent) ist zwar nicht für ein striktes 0,0, fordert aber einen niedrigeren Grenzwert als den, den die Regierungskoalition jetzt verabschiedet hat. Auf der anderen Seite stehen 5 Prozent, die eine höhere THC-Konzentration als 3,5 Nanogramm befürworten. Und 1 Prozent sagen sogar: Auch beim aktiven Autofahren soll man so viel kiffen dürfen, wie man will.

Beim Blick auf die Altersstruktur der Befragten fällt auf, dass Jüngere einen etwas entspannteren Umgang mit dem Hasch-Konsum von Autofahrenden haben als Ältere. So plädieren bei den 18- bis 29-Jährigen nur 46 Prozent für Zero-Tolerance beim THC-Wert. In allen anderen Altersgruppen liegt das 0,0-Lager hingegen klar über der 50-Prozent-Marke. Bei den Fahrenden ab 50 Jahren sprechen sich sogar 56 Prozent für diesen restriktiven Grenzwert aus.

Mehr Freiheiten für kiffende Fahrradfahrende?

Liberaler zeigen sich Deutschlands Autohalter/innen laut AutoScout24-Umfrage, wenn es ums Fahrradfahren geht. Nur 43 Prozent fordern auch von Radler/innen einen THC-Wert von 0,0 im Blut. Aus der Sicht von 20 Prozent der Befragten sollten hier hingegen die 3,5 Nanogramm gelten, die die Ampel-Koalition beschlossen hat. Während sich 13 Prozent der Befragten auf Radwegen einen niedrigeren Grenzwert wünschen, sprechen sich 9 Prozent für einen Grenzwert über den 3,5 Nanogramm aus. Ganz ohne Einschränkungen auf zwei Rädern sollten Cannabis-Konsumenten aus Sicht von 2 Prozent der Befragten unterwegs sein dürfen.

Über AutoScout24

AutoScout24 ist mit über 2 Mio. Fahrzeug-Inseraten, rund 30 Mio. Usern pro Monat und mehr als 43.000 Händlerpartnern europaweit der größte Online-Automarkt. Neben Deutschland ist die AutoScout24 Group auch in den europäischen Kernmärkten Belgien, Luxemburg, Niederlande, Italien, Frankreich, Österreich, Norwegen, Dänemark, Polen und Schweden vertreten. Als umfassender Marktplatz für Mobilität investiert AutoScout24 gezielt in die Wachstumsfelder Leasing, Auto-Abo, Elektromobilität und Online-Autokauf. Mit AutoScout24 smyle ermöglicht der Marktplatz seinen Nutzerinnen und Nutzern den vollständigen Online-Kauf von Fahrzeugen – kostenlos und ready-to-drive direkt vor die Haustür geliefert. Seit 2020 ist auch der Leasing-Spezialist LeasingMarkt.de und seit 2022 die B2B-Auktionsplattform AUTOproff Teil der AutoScout24 Gruppe. Zusammen treiben die Marktplätze die Digitalisierung des europäischen Autohandels maßgeblich voran.

Weitere Informationen finden Sie unter www.autoscout24.de

Medienkontakt:
Julia Dreßen
Fon +49 89 444 56-1185
presse@autoscout24.de

Alle Artikel

renault-zoe-e-tech-electric-front

Das sind die beliebtesten gebrauchten E-Autos unter 25.000 Euro!

News & Medien · Daten & Umfragen
eyeem-28192803-124537897

Mehrheit besorgt über Zukunft der deutschen Automobilindustrie

News & Medien · Daten & Umfragen
Verbandskasten-first-aid-kit

Verbandskasten-Check: Nur wenige wissen, was wirklich rein muss

News & Medien · Daten & Umfragen
Mehr anzeigen