Informationen zu Hehn Mobile

Vom Hehn Wohnwagen zum Hehn Reisemobil

Nicht besonders groß, dafür aber besonders solide und flexibel ist die Firma Hehn Wohnmobile aufgestellt. Seit den Anfängen im Jahr 1963 baute der Firmengründer mit seiner Firma Heinz Hehn Wohnwagenbau in bescheidenen Betriebsgebäuden in Duisburg-Rumeln Wohnwagen und Verkaufsanhänger. Im Programm waren auch Hundeanhänger und Pferdekutschen. Die Produktion wuchs und der Bedarf nach größeren Gebäuden entwickelte sich entsprechend. 1970 wurde die gesamte Produktion daher nach Duisburg-Rheinhausen verlagert. Noch heute befindet sich der Firmensitz mit Verwaltung und Betriebsgebäuden dort. Im Jahr 1976 entstand das erste Hehn Reisemobil. Bis 1988 wurden parallel Wohnwagen und Wohnmobile gebaut. Ab 1988 konzentrierte sich das Unternehmen vollständig auf die Wohnmobile und stellte die anderen Produktionsteile ein.

Unikate von Hehn

Seit 1986 sammelte die Firma mit Fahrgestellen und Motortechnik von Ford Erfahrungen. Ford war auch für andere Hersteller zur beliebten Basis geworden. Seit 1999 kommen auch Chassis des Mercedes Sprinter zum Einsatz. Die verschiedenen Fahrzeuggrößen erforderten größere Unterbauten, da der Trend sich immer weiter zu größeren Wohnmobilen herauskristallisierte. Der Firmeninhaber Heinz Hehn erkannte bald, dass er mit den großen Wettbewerbern der Branche nicht dauerhaft konkurrieren konnte. Statt auf Massenproduktion und Preiskampf zu setzen, entschloss er sich zum Bau von individuellen Wohnmobilen. Aus einer Grundversion von Reisemobilen fertigte die kleine Mannschaft Einzelstücke nach Kundenwunsch. Völlig individuelle Gestaltung war für viele Kunden ein besonderes Anliegen. Bis heute besetzt Hehn damit recht erfolgreich eine Nische im Markt der Wohnmobile.

Die Gründe für individuelle Gestaltung oder technische Einbauten sind vielfältig. Oft sind körperliche Handicaps der Nutzer der Anlass zu Sonderkonstruktionen. Spezialbauten als Info- und Werbemobile gehören ebenso zum Repertoire. Im Programm sind zahlreiche Grundversionen von Fahrzeugen. Sehr beliebt ist die Baureihe Hehn Rhein*Star. Dieses Hehn Reisemobil gehört zur Gattung der teilintegrierten Fahrzeuge und ist in mehreren Grundrissen und Fahrzeuglängen erhältlich. Der individuellen Gestaltung setzt der Hersteller keine Grenzen. Die Reisemobile der Baureihe Rhein*Star basieren alle auf Ford Transit. Die großen Typen verfügen über Zwillingsbereifung der Hinterachse. Komplett neu im Programm ist seit 2011 das Hehn Wohnmobil Star. Es basiert auf Chassis und Motorisierung des Mercedes Sprinter. Die Kunden erwerben auch hier ein Fahrzeug in Grundausstattung, dem seine individuelle Note erst durch das gewählte Interieur verpasst wird.

Die Reisemobile von Hehn sind Unikate. Kein Fahrzeug gleicht dem anderen. Die Kunden entscheiden sich für ein Modell und wählen dann zur Grundausstattung weitere Elemente hinzu. Da jedes Fahrzeug erst auf Bestellung in Angriff genommen wird, gibt es keine Serienfahrzeuge, keine aufwändige Lagerhaltung und keine teure Marketingabteilung. Die Produktionsanlagen sind nach kurzfristiger Anmeldung zu besichtigen. Die Firma legt besonderen Wert auf hochwertige Handarbeit und setzt nicht auf technisierte Massenproduktion. Das gilt besonders für die Möbel. Die Kunden bekommen so laut Hersteller einen persönlichen Bezug zur Entstehung ihres individuellen Fahrzeuges und können sich mit dem ausführenden Handwerker oder Mechaniker unterhalten.
Nach oben