Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
jeep-gladiator-front

Jeep Gladiator

1 / 4
jeep-gladiator-front
jeep-gladiator-back
jeep-gladiator-side
jeep-gladiator-s

Stärken

  • Umfassende serienmäßige Sicherheitsausstattung
  • Extrem geländegängig
  • Expeditionstaugliche Technik
  • Markantes kantiges Design

Schwächen

  • Nur bedingt alltagstauglich
  • Umfassende Serienausstattung nur in limitierter Launch Edition-Ausführung

Jeep Gladiator im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto Jeep Gladiator, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Neu ab:€ 56.390,-*
Gebraucht ab:€ 17.000,-*
Finanzieren ab:€ 692,- mtl.*
Leasing ab:€ 739,- mtl.*
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat
von 0 auf 100 km/h:8.6 - 8.6s
Höchstgeschwindigkeit:264 - 177 km/h
CO2-Ausstoß (komb.):225 - 225 g CO2/km
Verbrauch (komb.):8.8 - 8.8 l/100km
Maße (L/B/H) ab:5591 x 1894 x 1843 mm
Türen:4
Kofferraum:0 - 0 Liter
Anhängelast:565

Jeep Gladiator: Wrangler-Pickup mit moderner Ausstattung

Jeep-Fans mussten fast drei Jahrzehnte warten, bis eine neue Generation des waschechten Pickup zum Verkauf bereitsteht. Basierend auf dem aktuellen Wrangler, baut der neue Gladiator auf der bewährten Tradition zuverlässiger und robuster Jeep-Trucks auf. In vier Ausstattungslinien erhältlich, wartet der Jeep mit moderner Ausstattung sowie besonders robustem Triebwerk auf. Weiterlesen

Interessiert am Jeep Gladiator

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Der Jeep ist zurück

Für Jeep Hardliner gibt es eine gute Nachricht: Der Jeep feiert in Deutschland sein Comeback. Die Erfolgsgeschichte begann im Jahre 1947 mit der Einführung des Truck von Willys Overland, der auf der CJ-2A basierte. Über vier Jahrzehnte hinweg setzten Modelle wie der FC-150/170, der Jeep Gladiator auf Basis der J-Serie, der CJ-8 Scrambler oder der Cherokee XJ auf der Grundlage des Comanche den Siegeszug fort. Nun lässt der Gladiator die Herzen von Fahrzeugfans höher schlagen und begeistert - basierend auf dem Jeep Wrangler - mit besonders überzeugenden Geländefähigkeiten. Zugleich teilt sich der Gladiator mit dem Jeep Wrangler den Aufbau sowie die B-Säule. Zugleich erstreckt sich der neue Jeep über eine Länge von 5,54 m einschließlich 153 cm langer Ladefläche. Mit einer Anhängelast von 3,75 t und einer maximalen Zuladung von 725 kg erweist sich der Jeep-Pickup durchaus konkurrenzfähig.

Wer den im US-Werk in Toledo in Ohio erbauten Jeep Gladiator erwerben möchte, darf aus vier Ausstattungslinien wählen. Das Basismodell in der Sport-Ausführung kostet 60.500 Euro. Die Overland-Version steht für 68.500 Euro zum Verkauf bereit. Zudem gibt es den Offroader als 80th Anniversary anlässlich des Geburtstags der Marke. Diese Ausführung ist mit 71.500 Euro auf der Preisliste vermerkt. Der Über-Gladiator ist das Fahrzeug in der Launch Edition, das mit der umfangreichsten Serienausstattung lockt. Für dieses Auto verlangen die Hersteller 75.500 Euro. Für Sparfüchse sind Jeep Gladiator Gebrauchtwagen gewiss eine preiswerte Alternative. Allerdings wird noch einige Zeit verstreichen, bis die Jeep Gladiator gebraucht zu günstigen Preisen verkäuflich sind. Wer mit dem Pritschenwagen US-Straßen erobern möchte, erhält das Fahrzeug übrigens schon ab 33.545 US-Dollar.

Konkurrenzmodelle: Jeep vs. Ford Ranger

Der Ford Ranger ist ein weiterer US-amerikanischer Pritschenwagen, der im Gegensatz zum Jeep Gladiator jedoch etwas kleiner und weniger antriebsstark ist. Der Fünfzylinder-Diesel leistet maximal 213 PS. Der Ranger Raptor darf höchstens 2,5 t bewegen. Dennoch gilt der Ford im Anhängerbetrieb als besonders kräftig und zuverlässig. Ein deutlicher Vorteil ist der Preis. Nur wenige Jahre alte Gebrauchtwagen wechseln schon für Summen im unteren fünfstelligen Bereich den Besitzer.

Welches Triebwerk verbirgt der Off-Road-Profi unter der Motorhaube?

An Bord des Jeeps befindet sich ein 3,0-l-V6-Turbodiesel, der bei 264 PS ein maximales Drehmoment von 600 Nm erreicht. Für die Kraftübertragung ist der V6-Motor an das Achtstufen-Wandler-Automatikgetriebe gekoppelt. Dieses Getriebe ist bei dem Multijet-Triebwerk darauf ausgelegt, dass sich das Fahrzeug beim Ausflügen aufs Gelände ebenso wie bei Autobahngeschwindigkeiten entfalten kann. Die Kraft verteilt ein Allradantrieb einschließlich elektrischem Sperrdifferenzial an die Vorder- und Hinterachse sowie an den elektronisch entkoppelbaren Querstabilisator.

Besonderheiten der Offroad-Technik

Seinen Ruf als waschechter Offroader unterstreicht der Wrangler-Bruder durch das integrierte Command Trac 4x4-System, das mit einer Gelände-Untersetzung von 2,72 sowie zweistufigem Verteilergetriebe aufwartet. Die extrem belastbaren Dana 44 Vorder- und Hinterachsen samt Übersetzung von 3,73 tragen ebenfalls zum gelungenen Auftritt in der Pritschenwagen-Arena bei. Zugleich sind alle Ausstattungsvarianten des Fahrzeugs mit Achtgang-Automatik mit einem an der Hinterachse befindlichen Sperrdifferenzial sowie einem sehr guten Böschungswinkel aufgewertet.

Daten und Fakten zur Serienausstattung

Der Blick auf die Ausstattung des Gladiator verrät, dass das Equipment von Ausstattungslinie zu Ausstattungslinie deutlich voneinander abweicht. Dennoch haben neue Modelle bereits eine Serienausstattung an Bord, die sich durchaus sehen lassen kann.

  • Voll-LED-Scheinwerfer
  • LED-Rückleuchten
  • ParkView Rückfahrkamera samt dynamischem Führungsgitter
  • Parkassistent vorn und hinten
  • elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) samt Wank-Stabilisierung
  • insert your text

Mit dieser Serienausstattung beweist der Hersteller Jeep, dass insbesondere der Sicherheitsfaktor für den Fahrzeugproduzenten eine wichtige Rolle spielt. Wer die Sicherheit an Bord des Fahrzeugs durch weitere Sicherheitssysteme aufwerten möchte, könnte sich ebenfalls für eine Frontkamera, einen Toter-Winkel-Warner mit der hinteren Querbewegungserkennung Rear Cross Path Detection, die Adaptive Cruise Control samt Anhaltefunktion und Licht- bzw. Fernlichtautomatik oder die Auffahrwarnung Forward Collision Warning Plus einschließlich automatischem Bremseinsatz entscheiden.

Unterteilung in mehrere Ausstattungslinien

Der Gladiator ist zwar in den Ausstattungsvarianten Sport, Overland, 80th Anniversary sowie in der Launch Edition erhältlich. Doch eines fällt auf: Wer wahren Luxus an Bord des Pickup wünscht, kommt um eine Bestellung der Launch Edition nicht herum. Während die Sport-Ausstattung auf 17 Zoll großen Rädern unterwegs ist, fahren die Modelle der anderen Ausstattungslinien mit 18-Zöllern davon. Für eine bessere Bedienung der Ladefläche stehen zusätzlich eine wettergeschützte Stromquelle sowie Verzurr-Ösen zur Wahl. Gegen Aufpreis fährt der Gladiator ebenfalls mit der sogenannten Cargo Management Group davon, die ein unter den Sitzen befindliches abschließbares Staufach einschließt. Auf Wunsch ist es im Jeep Gladiator ebenfalls möglich, unter den Rücksitzen abschließbare Staufächer zu integrieren. Das optional erhältliche Infotainment-System Uconnect begeistert mit einem 7 bzw. 8,4 Zoll großen Touchscreen sowie einem sieben Zoll großen TFT-Display. Dieses Kombiinstrument zielt darauf ab, dass Autofahrer dargestellte Informationen auf unterschiedliche Weise konfigurieren können. Besondere Services des Uconnect 8.4NAV sind schnelle Startzeiten, eine benutzerfreundliche Bedienung, ein hochauflösender Touchscreen einschließlich Apple CarPlay sowie Android Auto-Konnektivität und benutzerfreundliche Funktionen.

Die Launch Edition als Nonplusultra unter den Ausstattungsvarianten

In der Launch Edition begeistert der Pickup beispielsweise mit einer nach vorn gerichteten Kamera, die zentral in der Frontmaske angeordnet ist. Diese Kamera ist eine wichtige Hilfe, um Hindernisse im Gelände besser zu erkennen oder das Einparken in der Stadt zu erleichtern. Dank integrierter Selbstreinigungsfunktion verspricht das Gerät auch unter Offroadbedingungen eine gute Sicht. Generell lässt die limitierte Ausstattungslinie nicht viele Wünsche offen. Eine Besonderheit ist das serienmäßig eingebaute Alpine Premium Audio System samt Subwoofer sowie tragbarem kabellosem Lautsprecher. Den Komfort und die Sicherheit erhöhen nachfolgende Features:

  • 18 Zoll große Leichtmetallräder
  • Lackierung in Wagenfarbe für Radlaufverbreiterungen und Hardtop
  • schwarze Teilleder-Bezüge
  • rutschfestes Coating für Ladefläche
  • Cargo Management Paket
  • Alarmanlage
  • Winterpaket

Für andere Jeep-Editionen optional verfügbare Sicherheitssysteme gehören zur Launch Edition serienmäßig dazu.

Viel Liebe zum Detail

Schnell kristallisiert sich bei diesem Jeep heraus, das die Liebe zum Detail bei dem Modell eine wichtige Rolle spielt. Neben der beleuchteten Ladefläche sind die Fahrzeuge wahlweise mit Soft-Top oder schwarzem Hardtop oder einem optional in Wagenfarbe bestellbaren Hard-Top und zusätzlichem Soft-Top erhältlich. Dank dieser Optionen sowie oder der vorklappbaren Windschutzscheibe stehen vielfältige Möglichkeiten einer Konfiguration zur Wahl. Apropos Wahl: Selbige haben Fahrzeugbesitzer auch, um die Ladefläche mit einer rutschfesten schützenden Beschichtung oder unterschiedlichen Abdeckungen auszustatten. Zugleich kündigte Mopar - FCA-Marke für Aftersales-Services und Aftersales-Services - bereits an, den Jeep auch gern mit sogenannten Jeep Performance Parts oder Authentic Accessories zu individualisieren. Diese Mopar-Teile umfassen ein großes Repertoire an Active-Lifestyle-Zubehör, das von Abdeckungen und Verkleidungen von Ladeflächen über Dachträger mit unterschiedlichen Systemen bis hin zu Trägern für Kajaks oder Surfbretter reicht. Die eine oder andere Mopar-Version dient ebenfalls einer Verbesserung der Offroad-Performance, unter anderem dank Trittbrettern oder Aufsetzschutz-Rohren.

Für wen ist der Pickup geeignet?

Daten für die Tragkraft und Ladefläche des Fahrzeugs sind zwar nicht schlecht, dennoch überwiegend für den Heimwerkerbedarf geeignet. Deshalb ist der neue Wrangler auch eher etwas für Freizeitabenteurer, die an Fahrten auf unebenem Terrain viel Freude haben. Für Fahrten durch die Stadt ist der US-Amerikaner eher ungeeignet.

Fazit: Ein Profi auf dem Gelände

Zweifelsohne trägt der PS-starke Offroader Jeep-Rubicon-Gene in sich. Fernab von ebenem Gelände läuft der Wrangler JL Bruder schließlich zur Hochform auf. Ob sich der Pritschenwagen nahtlos in den eigenen Alltag einfügt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Für begeisterte Jeepenthusiasten ist der Wagen gewiss ein Highlight. Ein großer Vorteil ist die umfassende Serienausstattung. Dennoch ist es schade, dass richtiger Wohlfühlkomfort nur bei der limitierten Launch Edition aufkommt.

FAQ

Was kostet der Jeep Gladiator?
In den USA stehen die ersten Neuwagen der Generation 2019/2020 zu Preisen zwischen rund 34.000 und 46.000 Dollar im Katalog. In Deutschland ist der neue Jeep Pickup zu dieser Zeit als US-Import ab ca. 65.000 Euro zu haben.
Wann kommt der Jeep Gladiator offiziell nach Deutschland?
Die Premierenmodelle 2019 kommen erst mal nur als Einzelimporte nach Deutschland. Ab 2020/2021 wollen die Amerikaner den offenen Geländewagen dann aber offiziell in ihr deutsches Fahrzeugprogramm aufnehmen.

Weiterführende Links im Überblick

Weitere Links