Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
  • Startseite
  • Auto
  • Nissan
  • Nissan GT-R

Nissan GT-R

nissan-gtr-l-01.jpg
nissan-gtr-l-02.jpg
nissan-gtr-l-03.jpg
nissan-gtr-l-04.jpg

Das Topmodell der Baureihe Nissan Skyline ist der Vorläufer des Nissan GT-R

Eine Höchstgeschwindigkeit bis knapp 200 Kilometern in der Stunde, eine Spurtzeit von unter zehn Sekunden, um aus dem Stand bis zur Marke von 100 Stundenkilometern zu beschleunigen, mit diesen Werten machte Ende der 1960er Jahre der Nissan Skyline in der Sportausführung GT-R nicht nur in Japan auf sich aufmerksam. Weiterlesen

Technische Daten

485 - 600 PS

Leistung

11.8 - 14 l/100km

Verbrauch (komb.)

275 - 319 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

485 - 315 km/h

Höchstgeschwindigkeit

2.8 - 3.5s

von 0 auf 100 km/h

Nissan GT-R technische Daten

Interessiert am Nissan GT-R

Alternative Modelle

Dort gehörte die Baureihe der Nissan Skyline lange zu den Vorzeigemodellen des Herstellers, der damit demonstrierte, dass auch Asiaten echte Muscle Cars bauen konnten, wie sie Ende der 1960er Jahre in Nordamerika auf den Markt kamen. In den USA waren die sportlichen Motoren den Coupés vorbehalten, beim Nissan Skyline wurden die Aggregate mit anfangs 118 kW (160 PS) zugleich in den Skyline-Limousinen verbaut. Aber auch in Japan standen die Zweitürer mit der dynamischen Linienführung bald im Mittelpunkt, wenn es um die Sportversionen ging.

Der Nissan GT-R tritt im Baujahr 2007 die Nachfolge des Nissan Skyline GT-R an

Ende der 1980er Jahre spendierte Nissan seinem Skyline GT-R Allradantrieb, Allradlenkung, Biturbotechnik und 206 kW (280 PS) aus einem Sechszylindertriebwerk, das zum Standard der GT-R Modelle wurde und als Grundlage für getunte Nissan Skyline mit bis zu 1000 PS diente. Mit solchen Leistungswerten und den damit ermöglichten Rennrekorden wurde der Nissan Skyline GT-R zum japanischen Klassiker. Grund genug für den Hersteller, das Prestige dieses Sportwagens zu nutzen, um eine eigene Baureihe zu etablieren, die im Jahr 2007 als Nissan GT-R in Japan auf den Markt kam. Seit dem Jahr 2009 war der Nissan GT-R dann in Europa zu bekommen.

Der Nissan GT-R fährt in der Liga der Supersportwagen

Für das Design der ersten Generation des Nissan GT-R ließen sich die Stylisten stärker noch als beim Nissan Skyline Spitzenmodell vom Rennsport inspirieren. Feststehender Heckflügel, vierflutige Auspuffanlage und die charakteristischen vier Rundheckleuchten des Skyline-Coupés bestimmten das Aussehen des Nissan GT-R. Für dessen Motorisierung entwickelten die Ingenieure eine komplett neue Technik. Im Nissan GT-R arbeitete nun ein V6-Aggregat der 3,8 Liter Hubraumklasse mit zwei Turboladern, das dem Coupé bis zu 357 kW (485 PS) zur Verfügung stellte. Damit erreichte der Sportwagen eine Topgeschwindigkeit von über 300 Stundenkilometern, was den Nissan GT-R zu den schnellsten in Serie gefertigten Coupés seiner Zeit machte und ihn als Supersportwagen in Konkurrenz zu den sehr viel teureren italienischen oder deutschen Modellen brachte.

Fahrzeugbewertungen zu Nissan GT-R

1 Bewertungen

5,0