Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Brabus GLE 900 Rocket Edition – schneller ist keiner

Viel hilft bekanntlich viel. 900 PS beschleunigen den GLE 900 von Brabus bis auf 330 Stundenkilometer. Ein teuer erkaufter Rekord am Rande des optisch guten Geschmacks.

Dass jemanden bei Brabus mal etwas peinlich ist, das hat es bislang selten gegeben. Schließlich lebt der Tuning-Gigant aus Bottrop nicht schlecht davon, die Grenzen des guten Geschmacks bis weit über das Limit hinaus zu dehnen. Doch wenn die Entwickler in diesen Tagen zur Ausfahrt mit dem ersten Exemplar des GLE Coupé in der 900 Rocket Edition (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 263 g/km²) bitten, dann fragen sie höflich, ob man den Klappenauspuff aus dem Prototypen nicht vielleicht geschlossen lassen könnte. Denn erstens ist der aufgebockte Flachmann auch im Standard-Betrieb schon laut genug, und zweitens schämen sie sich tatsächlich ein bisschen für das Trommelfeuer, das sonst aus den armdicken Endrohren ballert. Der Krieg ist schließlich seit bald 80 Jahren vorbei.

20210909 GLE900 Rocketedition 4900

Laut, lauter, Brabus 900 Rocket Edition

Dabei sind Bescheidenheit und Zurückhaltung bei diesem Auto eher fehl am Platz. Schließlich ist der Rocket so ziemlich das auffälligste, brüllendste und brachialste, was aus einem GLE werden kann: Ein Kampfanzug aus Karbon, mächtige 24-Zöller in den weit ausgestellten Radhäusern, Nüstern im Bug, groß genug, um den Vordermann von der Straße zu saugen, und am Heck einen Diffusor so breit, dass er dort geschreddert wieder herauskommt – Brabus hat dem GLE so viel Vitamin B eingeflößt , dass einem das Original von AMG vorkommt wie ein schüchternes Duckmäuschen. 

20210909 GLE900 Rocketedition 6933

4,5-Liter-Hubraum, 900 PS, 1.050 Nm Drehmoment

Und das Design ist nicht viel mehr als eine Fingerübung, genau wie das Interieur aus mattrotem Lack auf dem eloxierten Metall und dem opulenten Leder überall sonst. Die dickste Dosis Aufputschmittel gibt es freilich für den Motor: Wo bei Mercedes ein 4,0 Liter großer V8 mit 612 PS die Spitze markiert, bohren sie den Achtzylinder in Bottrop auf 4,5 Liter auf, pressen mehr Luft und mehr Sprit in die Kammern und kommen so auf 900 PS. Während das maximale Drehmoment von 850 auf 1.250 Nm steigt, bevor es zum Segen der Automatik auf 1.050 Nm herunter geregelt wird. Kein Wunder, dass der GLE den Sprint auf Tempo 100 damit aus dem Stand in 3,2 statt 3,8 Sekunden schafft.

20210909 GLE900 Rocketedition 7181

Beim Preisschild werden die Augen feucht

Brabus verlangt für den GLE 900 Rocket Edition mindestens 453.489 Euro und macht sich trotzdem keine Sorgen über den Verkauf der limitierten Kleinserie. Denn wenn es auch nur halb so gut läuft wie beim G 900 Rocket Edition (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 14,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 330 g/km²) aus dem Frühjahr, sind die 25 Exemplare in ein paar Tagen vergriffen und sie müssen mindestens genauso viele weitere Interessenten enttäuschen. Oder zumindest auf das nächste Rocket-Projekt vertrösten. Ein paar passende Kandidaten für den V8-Motor gibt es ja noch im AMG-Portfolio.

20210909 GLE900 Rocketedition -26

Höchstgeschwindigkeit: 330 km/h

Ganz nebenbei wollen sie in Bottrop übrigens auch den peinlich lauten Klappenauspuff bis zur Markteinführung noch tauschen. Aber keine Sorge, zum Leisetreter wird der Rocket deshalb noch lange nicht. Nachdem sich die Fahrdaten mittlerweile bestätigt haben, dürften Bentley & Co auch so die Ohren klingeln. Denn mit 330 km/h Spitze wird der GLE 900 Rocket Edition ganz nebenbei auch noch zum schnellsten straßenzugelassenen SUV der Welt. (Text: bb/sp-x, tv | Bilder: Hersteller)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Weiterhin freie Fahrt – Tempolimit vom Tisch

News

Audi R8 V10 Performance RWD – zum Lebensende noch mehr Power

News

BMW 2er Active Tourer 2022 – neue Technik, große Niere

News
Mehr anzeigen