Hybridautos für Sparer

Erfahren Sie, welche Hybridautos in der Anschaffung verhältnismäßig günstig und damit auch für gleichermaßen preis- wie umweltbewusste Fahrer interessant sind.

Hybridautos für Sparer

Wer sich für ein Hybridauto interessiert, hat auch als Sparfuchs meist nicht nur die Kosten im Visier: Oft spielt der Wunsch nach einem fortschrittlichen und umweltschonenden Fortbewegungsmittel eine wichtige Rolle. Grundsätzlich liegen die Anschaffungskosten für ein Hybrid- Modell gegenüber einem vergleichbaren Modell mit Verbrennungsmotor zwar höher, durch den geringeren Spritverbrauch amortisieren sich die Mehrkosten aber längerfristig zumindest teilweise.

Die Hybrid-Technik hat ihren Preis

Wenn Sie sich beim Neuwagenkauf für einen Hybrid-Antrieb entscheiden, liegen die Mehrkosten im Bereich von 25 bis 30 Prozent oder mehr gegenüber Modellen mit Verbrenner-Motor. Die Frage, ob der Preisaufschlag für einen Hybrid-Antrieb gerechtfertigt ist, beantwortet Hans-Jürgen Meurer mit "Ja". Der Dekra-Entwicklungschef bezieht sich dabei in erster Linie auf die anspruchsvolle Technik, auf der ein Hybrid-Antrieb basiert.Auch falle die Grundausstattung bei den Hybridmodellen meist etwas umfangreicher aus.

Wer kann mit einem Hybridauto sparen?

Ob der höhere Anschaffungsaufwand längerfristig für Sparer attraktiv ist, hängt vom Einsatzgebiet und Fahrverhalten ab. Wenn Sie in erster Linie lange Autobahnfahrten mit konstanter Geschwindigkeit absolvieren müssen, sind die Einsparungen durch die Hybrid-Technologie nur gering. Im ungünstigsten Fall steht der Langstrecken-Fahrer sogar schlechter da, weil das Gewicht des Akkus und des Elektromotors für zusätzlichen Spritverbrauch sorgt. Besser sieht es aus, wenn Sie häufig im Stadtverkehr unterwegs sind und während ihren Fahrten viele Brems-und Beschleunigungsvorgänge die Regel sind. Wer sich regelmäßig in einem Großstadtrevier bewegt, kommt in den vollen Genuss des Sparpotenzials eines günstigen Hybridautos. Durch das häufige Bremsen ist die Rückgewinnung der Bewegungsenergie besonders effizient, erläutert Ferdinand Dudenhöfer, Autoexperte der Universität Duisburg-Essen. Das Sparpotenzial beim Kraftstoffverbrauch ist

  • bei langen Autobahnfahrten mit konstanter Geschwindigkeit gering
  • im Stadtverkehr hoch
  • in hügeligem Gelände hoch

Günstige Hybridautos für jeden Geschmack

Wenn Sie mit einem Neuwagen in dem für Sparer interessanten unteren Preissegment liebäugeln, wird die Wahl unweigerlich auf einen Asiaten fallen. Zwar können die europäischen Hersteller auf der Technikseite ohne Frage mithalten, für die Preisgestaltung gilt das zumindest aktuell aber noch nicht. Neben Honda und Lexus erweist sich in diesem Segment der Hybrid-Vorreiter Toyota als unangefochtener Platzhirsch. Unter den zehn Modellen mit besonders geringen Anschaffungskosten tummeln sich alleine vier Modelle von Toyota.Damit ist der japanische Hersteller, der bereits seit 1997 Hybridautos in Serie vertreibt, in dem für Sparerrelevanten Preisbereich besonders breit aufgestellt.

Die günstigen Hybridautos haben einiges zu bieten. Vergleichen Sie vier Modelle unter 30.000 Euro:

Modell Leistung in PS Geschwindigkeit in km/h Verbrauch in l/100km CO2-Ausstoß (g/km) Preis in €
Lexus CT200h 136 180 3,6 82 26.950
Toyota Prius 122 180 3 70 28.150
Honda Jazz 102 175 4,5 104 19.300
Toyota Yaris 100 165 3,3 75 17.500

Lexus CT200h

Der CT 200h von Lexus ist laut Hersteller der weltweit erste Vollhybrid in der Premium-Kompaktklasse. Er glänzt mit einer System-Gesamtleistung von 136 Pferdestärken, mit denen er es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 180 Stundenkilometer bringt. Dabei liegt der kombinierte Kraftstoffverbrauch bei 3,6 Liter auf 100 Kilometer Fahrstrecke. Der CO2-Ausstoß beträgt im Kombibetrieb 82 Gramm pro Kilometer und erfüllt damit leicht die Euro 6-Norm. Die Basisversion ist ab 26.950 Euro zu haben.

Toyota Prius

Der Prius von Toyota, 1997 als erstes Hybrid-Fahrzeug in Serie gegangen, ist mittlerweile bereits in der vierten Generation zu haben. Mit moderner Technik ausgestattet, kann der Prius mit seinem vergleichsweise geringen Spritverbrauch ab 3 Liter auf 100 Kilometer im Kombibetrieb punkten. Dabei beträgt der Kohlendioxid-Ausstoß 70 Gramm pro Kilometer. Die Basisversion ist ab 28.150 Euro zu haben, wobei der aktuelle Umweltbonus das Angebot für Sparer weiter attraktiv macht.

Tipp: Holen Sie sich den Umweltbonus! Im Rahmen der Energiewende möchte die Bundesregierung so viele Hybrid-Fahrzeuge wie möglich auf Deutschlands Straßen bringen, und lässt sich das in Form des sogenannten Umweltbonus auch einiges kosten. Pro Fahrzeug können Sie mit 3.000 Euro Unterstützung rechnen. Zur Hälfte wird die Prämie von der Autoindustrie finanziert. Voraussetzung für die Bewilligung ist allerdings, dass es sich um einen Plugin-Hybrid handelt, der über eine Steckdose aufgeladen werden kann.

Honda Jazz

Wenn Sie nach einem Kleinwagen Ausschau halten, der Ihnen trotz geringer Größe viel Platz und Flexibilität für gelegentliche Transporte bietet, ist der Honda Jazz eine Option. Das Volumen seines Fonds lässt sich durch Umklappen der Rücklehne von 303 auf bis zu 1.320 Liter maximieren. Der Honda ist aber auch für Sparer interessant, die längere Strecken auf der Autobahn zurücklegen. Bei einem Verbrauch im kombinierten Betrieb von 4,5 Liter bringt er es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 175 Stundenkilometer. Der CO2-Ausstoß beträgt dabei 104 Gramm pro Kilometer. Um für jede Leistungsanforderung gut gerüstet zu sein, wird der 88 PS starke Benzinmotor von einem 14 PS starken Elektroaggregat unterstützt. Zu haben ist der Jazz in der Basisversion ab 19.300 Euro.

Toyota Yaris

Die Nummer Eins für Sparer ist beim Kauf eines günstigen Hybridautosder Toyota Yaris. Für 17.500 Euro bietet Ihnen der Yaris eine Systemleistung von 100 Pferdestärken, die über ein stufenloses Automatikgetriebe auf die Vorderachse gebracht werden. Der Durst des kleinen Japaners hält sich dabei in überschaubaren Grenzen. Im Kombibetrieb kommt er mit 3,3 Liter auf 100 Kilometer aus. Der Ausstoß an Kohlendioxid beschränkt sich auf 75 Gramm pro Kilometer.Damit ist der Yaris in der höchsten CO2- Effizienzklasse A+ angesiedelt und erfüllt die Anforderungen der EURO 6-Norm mit Bravour.

Alle Artikel

Elektroauto-Vergleich

Ratgeber · E-Mobilität

Die wichtigsten Informationen zur Ladedauer

Ratgeber · E-Mobilität

Serieller Hybrid

Ratgeber · E-Mobilität
Mehr anzeigen