Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Manuell oder Automatik? - Entscheidungshilfe

Die Entscheidung für eine Getriebeart ist sehr individuell: Sie hängt von den persönlichen Vorlieben des Fahrers ab. Beide Getriebearten haben Vor- und Nachteile und werden ständig weiterentwickelt.

Ein Fahrzeug mit Automatikgetriebe ist teurer

Bevor Sie sich für einen Pkw mit Automatik entscheiden, sollten Sie wissen, dass Sie sowohl in der Anschaffung als auch in der Unterhaltung mehr zahlen müssen:

  • Der Kraftstoffverbrauch ist im Durchschnitt bis zu einem Liter auf 100 gefahrene Kilometer höher. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit mit Automatik sparsam zu fahren. Das Fahrzeug ist als Neu- und als Gebrauchtwagen teurer.
  • Ältere Automatikgetriebe benötigen einen regelmäßigen Ölwechsel. Hat das Getriebe einen Schaden, wird der Wechsel erheblich teurer als bei einer manuellen Schaltung. Dafür nutzen Sie jedoch keine Kupplung, die bei älteren Fahrzeugen auch gewartet oder mitunter ausgetauscht werden muss.
  • Die Vorteile der Automatik liegen in der entspannteren Fahrweise. Sie müssen nicht schalten, und vor allem Fahranfänger profitieren von der Automatik. Die Routine in einem Schaltwagen geht jedoch verloren, wenn Sie von Anfang an nur mit einer Automatik fahren.
  • Das Anfahren an einem Berg stellt gar kein Problem dar, denn Sie brauchen einfach nur Gas zu geben. Das Abwürgen des Fahrzeugs an einer Ampel durch zu hektisches Schalten ist ebenfalls nicht möglich.

Schalten Sie manuell, das spart Kraftstoff

Auch bei modernen Fahrzeugen gibt es unter den Zulassungen nach wie vor mehr Autos mit Handschaltung. Die Kosten für ein neues Fahrzeug liegen im Durchschnitt 2000 € niedriger als beim Kauf eines Automatikwagens. Das große Ungleichgewicht zwischen der einst seltenen Automatikschaltung und dem manuell zu schaltenden Getriebe als Standard verringert sich bei den Neuzulassungen. Vor allem Fahrzeuge der oberen Mittelklasse und der Oberklasse sind häufig mit einer Automatik ausgestattet. Die Hersteller entwickeln das manuell zu schaltende Getriebe dennoch ständig weiter. Die Schaltwege sind sehr kurz und ermöglichen eine ebenso sportliche Fahrweise wie bei den Kfz, die ein automatisches Getriebe besitzen.

  • Die manuelle Gangschaltung ist sparsamer im Verbrauch von Kraftstoff, denn Sie können Ihr Fahrverhalten besser beeinflussen. Außerdem entscheiden sich viele Fahrer ganz bewusst für eine manuelle Schaltung, weil ihnen das Autofahren mehr Spaß macht.
  • Die Nachteile der Handschaltung bemerken Sie beim Anfahren am Berg, denn dies erfordert etwas Geschick und Erfahrung im Spiel mit Bremse und Kupplung. Ob das Schalten selbst als Nachteil gilt, liegt im Ermessen eines jeden Autofahrers.
  • Das Getriebe kann durch falsches Schalten eher beschädigt werden als das Automatikgetriebe, welches dem Fahrer ein bestimmtes Fahrverhalten vorgibt. Genau das sehen viele Autofahrern jedoch als Nachteil an. Mit dem Schaltgetriebe ist definitiv eine individuellere Fahrweise möglich.

Alle Artikel

Benzinverbrauch und Geschwindigkeit – Zusammenhänge

Ratgeber · Kfz-Technik

Facelift beim Auto – Varianten der Modellpflege

Ratgeber · Kfz-Technik

Was sind Run-Flat-Reifen?

Ratgeber · Kfz-Technik
Mehr anzeigen