DS 7 Crossback E-Tense 4x4: Motoren-Trio sorgt für Vortrieb

Die französische Edelmarke DS will nicht nur chic aussehen, sie will auch technisch eine Vorreiterrolle einnehmen. Dazu hat man nun das Flaggschiff DS 7 Crossback zunächst teilelektrifiziert. Insgesamt gleich drei Motoren sorgen für Vortrieb.

Nach Opel Grandland X Hybrid4 und Peugeot 3008 GT Hybrid stellt der französische Automobilkonzern PSA nun auch die Plug-in-Variante des DS 7 Crossback vor. Wie seine Modellgeschwister kommt die E-Tense 4x4 genannte DS-Version auf eine Systemleistung von 220 kW/300 PS und 520 Nm und verfügt serienmäßig über Allradantrieb. Marktstart dürfte Mitte 2020 sein; im Konfigurator beginnen die Preise bei knapp über 50.000 Euro.

DS7-E-Tense-2

Starke Motorleistung, alltagstaugliche E-Reichweite

Die Systemleistung des DS7 Crossback E-Tense 4x4 ergibt sich aus der Kombination des 147 kW/ 200 PS starken Benziners mit gleich zwei Elektromotoren. Mit 81 kW/ 110 PS treibt ein E-Motor die Vorderachse, der andere mit 83 kW/ 112 PS die Hinterachse an. Die Kraftübertragung übernimmt eine 8-Gang-Automatik. Dank der 13,2 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie ist eine rein elektrische Reichweite von bis zu 58 Kilometern (WLTP) möglich. Den Papierwert für den Durchschnitts-Benzinverbrauch gibt DS mit 1,3 Litern an, den CO2-Ausstoß mit 30 Gramm pro Kilometer². Der Standardspurt soll in 5,9 Sekunden erfolgen. Das Aufladen des Akkus gelingt an einer Wallbox mit 32 A in gut zwei Stunden. Serienmäßig fährt der DS7 E-Tense 4x4 unter anderem mit 18-Zoll-Felgen, volldigitalem Kombiinstrument, Keyless-Go, Xenon-Scheinwerfer und Müdigkeitserkennung vor.

DS7-E-Tense-3

DS 7 E-Tense 4x4 günstiger als Grandland X Hybrid4

Preislich rangiert der DS7 Crossback E-Tense 4x4 übrigens auf einem Niveau mit dem Peugeot 3008 GT Hybrid. Er ist erstaunlicherweise sogar günstiger als der Opel Grandland X Hybrid4, der ab 52.568 Euro in der Liste steht. Einen günstigeren Einstieg in die Hybrid-Welt der PSA Gruppe ermöglicht der Citroen C5 Aircross für gut 40.400 Euro. Das Kompakt-SUV wird von einer 165 kW/224 PS starken Kombination aus Vierzylinder-Benziner und Elektromotor angetrieben, die Kraftübertragung an die Vorderräder übernimmt ebenfalls ein 8-Gang-Automatikgetriebe. Als elektrische Reichweite gibt der Hersteller rund 50 Kilometer an, als CO2-Ausstoß 39 g/km². (Text: tv, em/sp-x | Bilder: Hersteller)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Hund an Board: Wie funktioniert der Transport?

News

Aufgefrischt: Der neue Opel Insignia (2020)

News

Jaguar F-Type 2020: Frontlifting für die Raubkatze

News
Mehr anzeigen