Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Es ist ein Fehler aufgetreten, bitte überprüfen Sie ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es erneut später.

Dein Wissensvorsprung kommt per E-Mail

  • Testberichte
  • Die neuesten Modelle
  • Ratgeber Stories

Dein Wissensvorsprung kommt per E-Mail

  • Testberichte - frisch von der Teststrecke
  • Die neuesten Modelle - von Audi bis VW
  • Ratgeber Stories - für Käufer und Verkäufer

Klicke auf "Weiter", um der Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten für werbliche Zwecke (siehe Einwilligungserklärung - AutoScout24) zuzustimmen. Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Danke für deine Anmeldung

Bestätige jetzt unsere E-Mail, die wir dir gerade geschickt haben.

DS 7 Crossback E-Tense 4x4: Motoren-Trio sorgt für Vortrieb

Die französische Edelmarke DS will nicht nur chic aussehen, sie will auch technisch eine Vorreiterrolle einnehmen. Dazu hat man nun das Flaggschiff DS 7 Crossback zunächst teilelektrifiziert. Insgesamt gleich drei Motoren sorgen für Vortrieb.

Nach Opel Grandland X Hybrid4 und Peugeot 3008 GT Hybrid stellt der französische Automobilkonzern PSA nun auch die Plug-in-Variante des DS 7 Crossback vor. Wie seine Modellgeschwister kommt die E-Tense 4x4 genannte DS-Version auf eine Systemleistung von 220 kW/300 PS und 520 Nm und verfügt serienmäßig über Allradantrieb. Marktstart dürfte Mitte 2020 sein; im Konfigurator beginnen die Preise bei knapp über 50.000 Euro.

DS7-E-Tense-2

Starke Motorleistung, alltagstaugliche E-Reichweite

Die Systemleistung des DS7 Crossback E-Tense 4x4 ergibt sich aus der Kombination des 147 kW/ 200 PS starken Benziners mit gleich zwei Elektromotoren. Mit 81 kW/ 110 PS treibt ein E-Motor die Vorderachse, der andere mit 83 kW/ 112 PS die Hinterachse an. Die Kraftübertragung übernimmt eine 8-Gang-Automatik. Dank der 13,2 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie ist eine rein elektrische Reichweite von bis zu 58 Kilometern (WLTP) möglich. Den Papierwert für den Durchschnitts-Benzinverbrauch gibt DS mit 1,3 Litern an, den CO2-Ausstoß mit 30 Gramm pro Kilometer². Der Standardspurt soll in 5,9 Sekunden erfolgen. Das Aufladen des Akkus gelingt an einer Wallbox mit 32 A in gut zwei Stunden. Serienmäßig fährt der DS7 E-Tense 4x4 unter anderem mit 18-Zoll-Felgen, volldigitalem Kombiinstrument, Keyless-Go, Xenon-Scheinwerfer und Müdigkeitserkennung vor.

DS7-E-Tense-3

DS 7 E-Tense 4x4 günstiger als Grandland X Hybrid4

Preislich rangiert der DS7 Crossback E-Tense 4x4 übrigens auf einem Niveau mit dem Peugeot 3008 GT Hybrid. Er ist erstaunlicherweise sogar günstiger als der Opel Grandland X Hybrid4, der ab 52.568 Euro in der Liste steht. Einen günstigeren Einstieg in die Hybrid-Welt der PSA Gruppe ermöglicht der Citroen C5 Aircross für gut 40.400 Euro. Das Kompakt-SUV wird von einer 165 kW/224 PS starken Kombination aus Vierzylinder-Benziner und Elektromotor angetrieben, die Kraftübertragung an die Vorderräder übernimmt ebenfalls ein 8-Gang-Automatikgetriebe. Als elektrische Reichweite gibt der Hersteller rund 50 Kilometer an, als CO2-Ausstoß 39 g/km². (Text: tv, em/sp-x | Bilder: Hersteller)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

VW Golf 8 GTI Clubsport – das Original bleibt am coolsten

News

Jaguar F-Pace: Als Facelift auch teilelektrisch

News

Hyundai Tucson 2021: Frisch für die neue Dekade

News
Mehr anzeigen