Meldung: Land Rover Defender „Experience Bolivien“ – Im Dschungel erprobt

Mit dem Land Rover Defender ging es dieses Jahr bei der hauseigenen Experience-Expedition durch den Dschungel und den Anden in Südamerika. Jetzt krönen die Briten ihre fahrende Allradlegende mit dem Sondermodell Experience Bolivien.

Das auf 140 Exemplare limitierte Editionsmodell unterscheidet sich von seinem Serienfahrzeug auf Basis des Defender 110 Station Wagon unter anderem durch die Silbermetallic-Lackierung, beheizbare Recaro-Vordersitze, Klimaanlage, ABS und Traktionskontrolle und ist ab 46.500 Euro erhältlich. Unter der Haube arbeitet der neue 2,2-Liter-Vierzylinder-Diesel von Ford mit 122 PS.



Auffälligste Merkmale sind Tourbeklebung, Riffelbleche, schwarze Stahlfelgen, Alu-Unterfahrschutz, Frontschutzbügel mit elektrischer Winde sowie Zusatzscheinwerfer inklusiv einer Arbeitsleuchte. Hinzu kommen noch Dachgepäckträger mit Gepäckschutzgitter und einer zweiteiligen Leiter. Der Expeditions-Defender kann dank erhöhter Luftansaugstutzen durch Wasser fahren, das mehr als einen halben Meter tief ist. (mg/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Audi Q5 55 TFSI e quattro: Ein bisschen elektrisch

Mazda macht einen auf BMW!

Opel Grandland X wird zum Hybrid

Mehr anzeigen