Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Ora Ballet Cat: Käfer-Klon mit 544 PS

Die Fahrzeuge von Ora haben auf der IAA Mobility in München im vergangenen Jahr für Aufsehen gesorgt. Niedliche Kompakt-Stromer im Retro-Look, in bunten Farben und üppiger Ausstattung. Ein VW Käfer-Klon mit dem Namen Ora Ballet Cat steht nun kurz vor dem Marktstart.

Der große Bekannte sorgt für Unmut in Wolfsburg

Auf einige Entfernung meint man einen Käfer zu erkennen. Allerdings in moderner Farbgebung mit Retro-Akzenten, dazu üppigem Chrom und großen Leichtmetallfelgen. Auf den zweiten Blick offenbart sich jedoch ein gravierender Unterschied: Türen im Fond. Das gab es beim Käfer nie – und wird es aller Voraussicht nach auch bei der Neuauflage nicht geben. Was steht dann also vor einem, wenn es kein Volkswagen ist? Es ist die Ora Ballet Cat (Fahrzeug steht nicht zum Verkauf, Homologation ausstehend)². Ein mehr oder weniger dreister Klon des deutschen Kultautos, ohne jedes Einverständnis der Wolfsburger entworfen und erst kürzlich aus Angst vor Unterlassungsklagen noch einmal dezent im Design verändert.

Nicht nur in Sachen Design und Farbgebung ein Frauenauto

Die Seitenlinie der Ballettkatze ist dabei so geschmeidig geblieben, wie man den Käfer kennt. Die Streckung des Radstands für die hinteren Türen fällt kaum auf, hier haben die chinesischen Designer ganze Arbeit geleistet. Auch die ausgestellten Kotflügel, die allesamt in Kontrastfarbe zur restlichen Karosserie geordert werden können, wirken vertraut. Ora musste hingegen bei den Scheinwerfern nacharbeiten, die ersten Versionen der Ballet Cat waren mit ihren runden Frontscheinwerfern zu nah am Original. Hier hat man nun die „Bügeleisen“-Form gewählt, die der Käfer stets nur am Heck trug. Doch Great Wall Motor fokussiert die Katze nicht nur in Sachen Form und Farbe stark auf eine weibliche Zielgruppe.

Ora-Ballet-Cat-Front

Emanzipation wird in China noch anders gedacht

Ora präsentiert die runde Katze selbst als „das perfekte Auto für Frauen“ und hält dabei auch sehr spezielle Features vor. Etwa einen speziellen „Warm Man Mode“, was wir etwas weiter mit „wärmender Partner“ übersetzen wollen. Diese Funktion soll Frauen die Beschwerden in der Menstruationsphase lindern, indem es die Sitzheizung im Rücken und hinteren Sitzflächenbereich stärker laufen lässt und parallel Lenkradheizung und eine fokussierte Warmluft der Klimatisierung auf die Pilotin richtet.

Gigantische Leistungswerte mit bis zu 544 PS

Gar nicht Käfer-typisch sind die Leistungsdaten der Ora Ballet Cat. Sie wird in drei Versionen auf den Markt kommen, von denen allerdings weiterhin unklar ist wann und ob sie nach Deutschland kommen. Batterie-seitig verbaut Ora die Lithium-Eisen-Phosphat-Pakete von Great Wall Motor mit einmal 49,92 kWh für gut 400 km Reichweite und einmal 60,5 kWh für 500 Kilometer. Motor-seitig gibt es das Basismodell mit 170 PS und Frontantrieb, einen 300 PS-Motor im Heck mit Antrieb ebendort und eine Power-Version, die Ora Punk Cat, mit 544 PS und Allradantrieb dank zweier Motoren.

Marktstart und Preis

In China kommt die Ora Ballet Cat für 193.000 RMB, was umgerechnet etwa 28.000 Euro entspricht, auf den Markt. Damit ist er nicht nur weit entfernt vom Käfer, sondern auch dem aktuellen E-Volkswagen, dem ID.3. Diesen gibt es in China in seiner Basisversion sogar noch etwas günstiger. (Text: Fabian Mechtel | Bilder: Ora)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Land Rover Defender Works V8 Trophy II - teure Sonderserie

News

Der Wasserstoff-Lkw Xcient kommt nach Deutschland

News

Opel Insignia: Produktionsende für das Flaggschiff

News
Mehr anzeigen