Vorstellung: BMW X5 Facelift – Power-Lifting

Turnusgemäß frischt BMW nach etwas mehr als drei Jahren seine SUV-Ikone X5 auf. Die Anfang 2007 eingeführte zweite Generation wurde optisch dezent verfeinert und mit durchweg stärkeren Antrieben bestückt.

Zusammen mit der neuen Acht-Gang-Automatik und neuen Assistenzsystemen wird der X5 künftig zudem mehr Komfort und Sicherheit bieten.
Optisch sind die Änderungen am X5 von dezenter Natur. Die seitlichen Lufteinlässe in der Frontschürze wurden neu gestaltet und vergrößert. Zudem wurden Front- und Heckschürze großflächiger in Wagenfarbe lackiert. Die Neugestaltung des hinteren Stoßfängers und der Einfassungen der Abgasendrohre zaubern etwas mehr Power in den X5-Popo. Neue Farben und Felgen runden die optische Frischekur ab. Im weitgehend unveränderten Innenraum stehen neue Farben für Ledersitzbezüge sowie neue Dekorleisten zur Wahl.

Die Doppelrundscheinwerfer des gelifteten X5 verfügen in Verbindung mit dem optional erhätlichen Xenon-Licht über LED-Lichtringe. Sie sorgen für ein charakteristischeres Tagfahrlicht. Die L-förmigen Heckleuchten haben dank der jeweils zwei von LED gespeisten Lichtbänke ein auffälligeres Nachtdesign.

V8-Benziner kriegt weitere 52 PS

Nicht nur optisch gibt sich der BMW X5 geschärfter, auch die Antriebe sorgen durchweg für besseren Vortrieb. Der V8-Benziner heißt in der erstarkten Version xDrive50i statt bisher xDrive48i. Die Leistung wuchs von 355 auf 407 PS, was die Sprintzeit glatt um eine auf 5,5 Sekunden verkürzt. Der Verbrauch ist im Gegenzug allerdings um 0,5 auf 12,5 Liter gestiegen. Der Sechs-Zylinder-Benziner xDrive30i entfällt künftig. Dafür kommt der xDrive35i zum Zug, der dank Turbo-Aufladung mit 306 PS unterwegs sein wird. Der Standardsprint verkürzt sich damit 8,1 auf 6,8 Sekunden, während die Höchstgeschwindigkeit von 225 auf 235 km/h gestiegen ist. Der Verbrauch soll zukünftig bei 10,1 statt 10,2 Liter liegen.

Beim Basisdiesel, dem xDrive30d, bleibt die Bezeichnung unverändert, die Leistung wuchs dennoch um zehn auf 245 PS. Der Sprint verkürzt sich um eine halbe auf 7,6 Sekunden, der Verbrauch sinkt um 0,7 auf 7,4 Liter. Schließlich wird aus dem 35d ein 40d. Der starke Sechs-Zylinder-Diesel mit Twin-Turbo mobilisiert nun fette 306 PS und 600 Newtonmeter Drehmoment. Die 20 Mehr-PS verkürzen den Sprint auf 6,6 Sekunden, wobei der Verbrauch von 8,3 auf 7,6 Liter pro 100 Kilometer sinkt.

Immer acht Gänge

Serienmäßig sind alle Motorisierungen des neuen X5 an ein Acht-Gang-Automatik-Getriebe gekoppelt. Kaum vorhandenen Wandlerschlupf, kürzere Schaltzeiten, einen besseren Wirkungsgrad und höhere Komforteigenschaften zeichnen das neue Getriebe im Vergleich zur bisherigen Sechs-Gang-Automatik aus. Neben verbesserter Effizienz soll der Acht-Gang-Automat auch die Fahrleistungen positiv beeinflussen. Zusätzlich zum Antrieb-Update sollen laut BMW auch Änderungen an Fahrwerk und am serienmäßigen Allradsystem für eine insgesamt noch dynamischere Auslegung des X5 sorgen.

Darüber hinaus hat BMW einige neue Assistenzsysteme für den X5 im Angebot. So kann in Verbindung mit der Spurverlassenswarnung und dem Navigationssystem Professional außerdem das System Speed Limit Info genutzt werden. Diese Funktion bietet dem Fahrer die Möglichkeit, sich über Geschwindigkeitsangaben für die aktuell befahrene Strecke zu informieren. Dazu registriert eine auch für die Spurverlassenswarnung eingesetzte Frontkamera permanent sowohl die Beschilderung am Straßenrand als auch die variablen Anzeigen von Schilderbrücken auf Autobahnen.

Eine weitere optionale Neuheit ist Side View. Hierbei ermöglichen zwei Kameras jeweils in die vorderen Kotflügeln ein Beobachten des Querverkehrs. Die Bilder der beiden Kameras werden parallel auf ein Display übertragen und ermöglichen beim Verlassen von engen und unübersichtlichen Torausfahrten einen frühzeitigen Einblick in das Verkehrsgeschehen. (mh)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mega-E-Sportwagen von Lotus: Was kann der Evija?

News

Zukünftig zusammen: Ford und VW beschließen Kooperation

News

Mini Cooper SE – der englische BMW i3

News
Mehr anzeigen