Frontscheibe reparieren im Sichtfeld

scheibenreparatur

Um eine beschädigte Frontscheibe sollten Sie sich schnell kümmern. Wann kann der Schaden repariert werden - und wann müssen Sie die Frontscheibe austauschen lassen?

Weiterempfehlen

Ein Steinschlag in der Frontscheibe ist gefährlich

Der Steinschlag in der Frontscheibe trifft sie als Fahrer eines Wagens wie aus dem Nichts und oft lässt sich dieser nicht direkt erkennen. Er ist ein häufiger Grund, warum die Autoscheibe kaputt geht: Ein kleiner Steinschlag, kann sich schnell zu einem Riss ausweiten. Erkennen Sie einen Defekt der Frontscheibe, dann setzen Sie die Fahrt auf keinen Fall fort. Lassen Sie einen Fachmann einen Blick auf die Scheibe werfen und den Steinschlag reparieren- nur so werden gefährliche Folgen ausgeschlossen.

Reparieren im Sichtfeld ist nicht möglich

  • Meist wird ein Schaden in der Scheibe durch ein kleines Steinchen ausgelöst, das von der Fahrbahn aufgewirbelt wird. Befindet sich der Defekt außerhalb des Sichtfeldes des Fahrers, können Sie den Defekt reparieren lassen.
  • Jedoch darf der Schaden nicht größer als ein 2-Euro-Stück sein, zusätzlich muss der Defekt gute 10 cm von der Glaskante entfernt liegen. Bei geringerem Abstand kann die Scheibe reißen, was ein großes Unfallrisiko für Sie und andere Verkehrsteilnehmer bedeutet.
  • Laut EU-Richtlinie befindet sich das Sichtfeld des Fahrers in einem 30 cm Bereich direkt über dem Mittelpunkt des PKW-Lenkrads.
  • Ein Schaden im Sichtfeld des Fahrers kann nicht durch eine Reparatur behoben werden, da sich das Licht an der reparierten Stelle brechen und den Fahrer blenden kann. Ein Unfall ist in diesem Fall fast unausweichlich.
  • Das Gesetz besagt, dass Steinschlagschäden im Sichtbereich nicht behoben werden dürfen und ein Neueinbau zwingend erforderlich ist.

So lassen Sie die Scheibe austauschen

  • Laut Gesetzgeber muss die Scheibe von einem Fachmann eingebaut werden. Sehen Sie also davon ab, eine Windschutzscheibe im Internet zu kaufen und diese selbst einzubauen.
  • Wechseln lassen können Sie die Scheibe entweder beim Vertragshändler oder einem Autoglaser. In der Regel sind Autoglaser kostengünstiger als die Vertragswerkstatt.
  • Die Kosten für den Neueinbau werden von der Kaskoversicherung abgedeckt. Haben Sie eine Versicherung mit Selbstbeteiligung abgeschlossen, müssen Sie den vereinbarten Selbstkostenanteil tragen. In der Regel liegt dieser bei 150 €. Bedenken Sie, dass nur die Kasko die Kosten übernimmt, die Haftpflicht greift in diesem Fall nicht.
  • Nehmen Sie den Versicherungsschein mit in die Werkstatt und das Fachpersonal wird sich um alles kümmern. In den meisten Fällen können Sie Ihr Fahrzeug am nächsten Werktag wieder abholen und mit klarem und sicherem Durchblick am Straßenverkehr teilnehmen.