Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Steinschlag reparieren – was zu tun ist und wer zahlt

Ob im Urlaub oder auf dem Weg zur Arbeit: Plötzlich schlägt ein Steinchen aufs Glas und schon ist ein Schaden in der Frontscheibe entstanden. Muss die Scheibe ausgetauscht werden? Und wer zahlt den Schaden?

Was macht Steinschläge so gefährlich?

Autoscheiben aus Verbundglas sind recht stabil. Trotzdem verursachen hochgeschleuderte Steinchen häufig einen Schaden an der Frontscheibe. Glasbruch ist nach Angaben des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) der häufigste Versicherungsschaden.

Was passiert, wenn ich einen Steinschlag nicht repariere?

Ein unscheinbarer Steinschlag wirkt auf den ersten Blick oft harmlos. Allerdings kann schnell ein Riss entstehen, der ein ernstzunehmendes Risiko für die Insassen und den Straßenverkehr darstellt. Zum einen beeinträchtigt er die Sicht des Fahrers, zum Beispiel können die Lichtreflexionen der Risse den Fahrer blenden und einen Unfall verursachen. Zum anderen wird die Frontscheibe brüchig, die der Verstärkung der Karosserie dient. Die Frontscheibe muss stets stabil und unversehrt sein, damit der Airbag den Aufprall im Fall eines Unfalls abfangen kann.

Nicht jeder Steinschlag führt zu einem Riss. Allerdings können minimale Glasbrüche vor allem in der Windschutzscheibe bei extremer Hitze im Sommer gefährlich werden. Steht das Auto lange in der Sonne, bevor die Klimaanlage beim Losfahren aufgedreht wird, kann die Frontscheibe aufgrund des Temperaturschocks reißen. Erschütterungen und eine hohe Fahrgeschwindigkeit können die gleiche Wirkung haben. Aus diesen Gründen sollten selbst kleinste Glasschäden schnellstmöglich repariert werden.

Steinschlag: Was nun?

Das kannst du sofort nach dem Steinschlag tun: 1. Direkt mit dem Auto an einem sicheren und dafür vorgesehenen Ort anhalten. Schritt 1 - An einem sicheren Ort anhalten 2. Fotos aus verschiedenen Perspektiven aufnehmen. Diese sind für die Dokumentation für die Versicherung sehr wichtig. Schritt 2 - Fotos aus verschiedenen Perspektiven machen 3. Ist nur ein kleiner Krater sichtbar, wird er mit klarem Wasser oder reinem Alkohol gereinigt. Schritt 3 - Kleine Kratzer mit Wasser oder Alkohol reinigen 4. Den Schaden trocknen lassen oder mit einem fusselfreien Tuch trocknen. Schritt 4 - Den Schaden trocknen lassen 5. Die Schadensstelle mit einem Steinschlagpflaster aus dem Autozubehör, einer Sicherheitsfolie oder einem Klebeband abdecken. Schritt 5 - Den Schaden mit Zubehör abdecken 6. Gleich nach der Ankunft bei der Versicherung melden. Hier gilt: Je schneller die Schadensmeldung erfolgt, desto besser. In manchen Fällen nennt die Versicherung auch hier schon eine Partnerwerkstatt, die den Schaden beheben kann. Schritt 6 -  Die Versicherung benachrichtigen

Je nachdem, wie der Steinschlag aussieht, kann die Scheibe repariert oder komplett getauscht werden.

Frontscheibe tauschen oder reparieren?

Wird das Fahrzeug nicht in die Autowerkstatt gebracht, sondern selbst repariert, muss zuerst herausgefunden werden, ob der Steinschlag überhaupt reparabel ist.

Hier findest du die Voraussetzungen eines reparierbaren Steinschlags:

  • Der Schaden muss mindestens zehn Zentimeter vom Scheibenrand entfernt sein.
  • Er darf die Größe einer Zwei-Euro-Münze nicht überschreiten.
  • Wasser oder Schmutz dürfen noch nicht in die Scheibe eingedrungen sein.
  • Nur die Scheibenaußenseite darf betroffen sein. Die Frontscheiben moderner Autos bestehen aus zwei Schichten Verbundglas. Dazwischen liegt eine durchsichtige Kunststofffolie. Sowohl diese als auch die innere Schicht sollten intakt sein, denn nur Schäden an der äußeren Scheibe können repariert werden.
  • Der Steinschlag befindet sich außerhalb des direkten Sichtfelds des Fahrers. Merke: Das Sichtfeld entspricht einer DIN-A4-Blatt großen Fläche direkt vor dem Lenkrad.

Achtung: In diesem Fall soll die Scheibe unbedingt getauscht werden

Wenn der Steinschlag im direkten Sichtfeld des Fahrers liegt, ist die TÜV-Plakette gefährdet. Somit muss die Windschutzscheibe unbedingt gewechselt werden.

Wer zahlt den Austausch der Frontscheibe?

Der Tausch der Frontscheibe kostet unterschiedlich viel und hängt vom Dienstleister, Fahrzeugmodell und Autohersteller ab. Viele moderne Fahrzeuge verfügen über Fahrerassistenzsysteme. Eine Kalibrierung der Kamera macht die Reparatur komplizierter. Verschiedene Extrafunktionen wie Sensoren oder andere Technik werden von der Versicherung erstattet, wenn die Teile nicht separat von der Scheibe getauscht werden können. Am besten wird der Umfang der Schadensdeckung direkt mit der Versicherung vorab geklärt.

Wie viel ein Wechsel der Frontscheibe kostet und ob die Versicherung den Tausch übernimmt, erklärt unser Guide zum Frontscheibenwechsel.

Reparatur des Steinschlags – wer zahlt?

Mögliche Kosten im Überblick:

Steinschlag reparieren 0 – 150 €
Frontscheibe wechseln 400 – 1.400 €
Kalibrierung (zusätzlich zum Scheibenwechsel, wenn Assistenzsysteme eingebaut sind) 60 – 400 €
Heckscheibe wechseln 250 – 600 €
Seitenscheibe wechseln 100 – 500 €

Deine Versicherung – Teilkasko und Vollkasko

Eine Selbstreparatur kann finanziell von Vorteil sein, wenn die Versicherung die Kosten nicht übernimmt oder wenn keine Versicherung vorhanden ist. Oftmals ist eine Selbstreparatur aber nicht nötig, denn viele Versicherungen enthalten eine Werkstattbindung. Gleich nach der Schadensmeldung bei der Versicherung kann häufig eine Partnerwerkstatt genannt werden. Für eine Glasreparatur bei den Partnern der Auto­ver­sicherung entstehen in der Regel keine zusätzlichen Kosten. Die Werkstatt rechnet direkt mit dem Anbieter ab. Eine Selbstbeteiligung bei der Teilkasko fällt nur im Fall eines Scheibentauschs an. Alle Teilkasko­leistungen sind in der Vollkasko­versicherung inbegriffen. Experten raten davon ab, einen Glasschaden selbst zu reparieren. Die Windschutzscheibe stellt einen großen Teil der Sicherheit im Auto dar. Zudem können spätere Konsequenzen einer schlechten Reparatur TÜV-relevant und gefährlich sein. Um diese Risiken zu beseitigen, repariert am besten ein Fachmann das Fahrzeug.

Steinschläge durch vorausfahrende Fahrzeuge

Auf der Autobahn oder einer Schotterstraße können vom Vordermann hochgeschleuderte Steinchen die Frontscheibe treffen. In diesem Fall kann selbst der erfahrenste Autofahrer den Schaden nicht verhindern. Aus diesem Grund soll in diesem Fall die Kfz-Haftpflichtversicherung des vorausfahrenden Fahrers den Schaden begleichen. Das Gleiche gilt, wenn sich ein Stück der Ladung des vorausfahrenden Fahrzeugs löst und einen Schaden am hinteren Fahrzeug verursacht.

Ist der Schadensverursacher jedoch nicht mehr auffindbar, deckt die eigene Teilkaskoversicherung den Schaden ab.

Steinschlag selbst reparieren – Anleitung in zehn einfachen Schritten

Es ist durchaus möglich, eine beschädigte Frontscheibe selbst zu reparieren – aber es erfordert handwerkliches Geschick. Spätschäden an der Windschutzscheibe können TÜV-relevant werden und im Straßenverkehr gefährlich sein. Es liegt also an jedem Autofahrer, zu entscheiden, ob er das Risiko einer Selbstreparatur eingehen will.

Wir haben im Folgenden eine Übersicht zur Selbstreparatur erstellt:

  1. Erfüllt der Glasschaden am Auto alle folgenden Voraussetzungen, kann eine Selbstreparatur erfolgen:

Steinschlag selbst reparieren - Schritt 1

  • mindestens zehn Zentimeter vom Rand entfernt
  • nicht größer als eine Zwei-Euro-Münze
  • Wasser oder Schmutz sind nicht in die Scheibe eingedrungen
  • nur die Scheibenaußenseite ist betroffen
  • der Steinschlag befindet sich außerhalb des direkten Sichtfelds des Fahrers

Erfüllt der Steinschlag eine der Voraussetzungen nicht, muss die Scheibe getauscht werden.

Achtung: Reparatur von Glasschaden im Sichtbereich des Fahrers verboten

In § 40 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) des Gesetzgebers ist deutlich festgelegt: Die Reparatur von Schäden an der Frontscheibe im Sichtfeld des Fahrers ist verboten. Das Sichtfeld umfasst die Fläche von je 14,5 cm nach rechts und links sowie von oben nach unten, ausgehend von der Lenkradmitte.

  1. Reparaturset besorgen: In Baumärkten und online sind Glasreparatursets problemlos zu finden. Um zusätzliche Reparaturkosten zu vermeiden, empfiehlt sich ein hochwertiges Set. Das Set kostet um die 30 Euro.

Steinschlag selbst reparieren - Schritt 2

  1. Die Anleitung des Reparatursets durchlesen und verinnerlichen. Steinschlag selbst reparieren - Schritt 3
  2. Den Steinschlag mithilfe der Nadel und mit einem feuchten Tuch gründlich sauber machen. Es dürfen sich keine Schmutzpartikel und Glassplitter in den Rissen befinden. Steinschlag selbst reparieren - Schritt 4
  3. Sockel oder Glocke zentral über der Stelle fixieren. Im Trichter füllt das Kunstharz den Minikrater oder Riss. Steinschlag selbst reparieren - Schritt 5
  4. Ein paar Minuten warten. Steinschlag selbst reparieren - Schritt 6
  5. Apparatur entfernen. Steinschlag selbst reparieren - Schritt 7
  6. Nochmal etwas Harz auftragen. Steinschlag selbst reparieren - Schritt 8
  7. Folie aufkleben und einige Minuten warten. Steinschlag selbst reparieren - Schritt 9
  8. Folie abziehen und Stelle glätten. Steinschlag selbst reparieren - Schritt 10

Tipp: Im Zweifel Werkstatt aufsuchen

Eine Selbstreparatur wird normalerweise nicht so schön wie die professionelle Arbeit, denn in der Werkstatt werden Hightech-Werkzeuge verwendet.

Fazit: Den Schaden mit der Versicherung regulieren

Steinschläge gehören zu den häufigsten Versicherungsschäden. Wer ein Fahrzeug besitzt, sollte sich deshalb unverzüglich versichern lassen, denn ein Schaden durch Steinschlag bedarf umgehend einer Reparatur oder manchmal auch den Austausch der gesamten Frontscheibe. Vor allem bei neuen Kraftfahrzeugen kann das durch die verbauten Assistenten schnell hohe Kosten verursachen, denn diese müssen nach dem Scheibentausch neu kalibriert werden.

FAQ

In der Regel übernimmt die Kaskoversicherung die Kosten für eine Steinschlagreparatur. Ohne eine Kaskoversicherung sollte mit 50 bis 150 Euro für eine Reparatur in der Werkstatt gerechnet werden. Sind mehrere Steinschläge auf der Windschutzscheibe oder muss die Scheibe ausgetauscht werden, fallen die Kosten höher aus.

Ja, allerdings erfordert das handwerkliches Geschick. Ein hochwertiges Reparatur-Set kann im Baumarkt für 30 Euro gekauft werden.

Wenn der Steinschlag nicht mindestens zehn Zentimeter vom Rand entfernt, größer als eine Zwei-Euro-Münze ist, Wasser oder Schmutz in die Scheibe eingedrungen sind, nicht nur die Scheibenaußenseite betroffen ist oder sich der Steinschlag innerhalb des direkten Sichtfeldes des Fahrers befindet, kann er nicht repariert werden.

Mit einer Kaskoversicherung ist die Reparatur bei Carglass kostenlos. Deckt die Versicherung keine Glasschäden ab, kostet die Reparatur 153,51 Euro. Die Reparatur von zwei oder drei Steinschlägen kostet 290,36 Euro. Muss die Frontscheibe ausgetauscht werden, beginnt der Preis bei 250 Euro – auch hier übernimmt die Kaskoversicherung die Kosten.

Alle Artikel

Car inspection

Inspektionskosten beim Auto: Womit ist zu rechnen?

Ratgeber · Autoreparatur
Car analysis and repair by computer

OBD beim Auto - was ist das?

Ratgeber · Autoreparatur
lack reparieren

Das Auto lackieren: Kosten, Alternativen, Tipps

Ratgeber · Autoreparatur
Mehr anzeigen