Scheinwerfer - Birne wechseln

Verfügt Ihr Auto über "klassische" Scheinwerfer, in denen Glühbirnen verbaut sind, dann können Sie ausgebrannte bzw. defekte Leuchten selbst wechsen. Wie sie bei der Scheinwerfer-Reparatur vorgehen, erfahren Sie im Folgenden.

Im Scheinwerfer sind verschiedene Leuchten integriert

Wenn Sie sich Ihren Scheinwerfer genauer anschauen, stellen Sie fest, dass er aus unterschiedlichen Leuchten besteht. Dies ist notwendig, da Sie beim Fahren verschiedene Lichter brauchen. Sie dienen sowohl Ihrer eigenen als auch der Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer.

  • Das Abblendlicht schalten Sie ein, wenn es dunkel wird. Auch im Winter ist das Fahren mit diesem Licht ratsam. In einigen skandinavischen Ländern ist es sogar Pflicht
  • Das Fernlicht bietet Ihnen eine bessere Sicht. Wenn Sie es einschalten, leuchtet die Signallampe im Armaturenbrett blau.
  • Wenn Sie Ihr Fahrzeug abstellen und dennoch kenntlich machen möchten, benötigen Sie das Standlicht.
  • Das Blinklicht ist in einem modernen Scheinwerfer integriert. Bei älteren Fahrzeugen ist die Lampe häufig separat im Kotflügel oder unter dem Scheinwerfer angebracht.
  • Ein moderner Scheinwerfer ist zusätzlich mit einem Tagfahrlicht ausgestattet. Auch dieses hat eine eigene Lampe und demzufolge eine Birne, die bei einem Defekt gewechselt werden muss.

Jedes einzelne Licht benötigt eine Glühlampe. Im Laufe eines Autolebens kann diese Birne kaputt gehen. Dies macht einen Lampenwechsel erforderlich. Diesen können Sie selbst vornehmen oder in einer Werkstatt erledigen lassen.

Die Birne können Sie selbst wechseln

Wenn Sie ein älteres Auto fahren, bei dem der Bordcomputer keine Kontrolle der Lampen durchführt, empfiehlt es sich, bei jedem Tankstopp einen Lampencheck zu machen. Während der Fahrt merken Sie oftmals nicht gleich, dass eine Glühbirne defekt ist. Führen Sie diesen Lampencheck zu zweit durch. Schalten Sie eine Beleuchtungsart nach der anderen an und bitten Sie die zweite Person, Sie auf defekte Glühbirnen hinzuweisen. Merken Sie sich die Position der defekten Glühbirne.

  1. Den Lampenwechsel nehmen Sie vor, indem Sie den Scheinwerfer öffnen. Die Prozedur ist bei jedem Fahrzeug unterschiedlich. In der Regel wird der Scheinwerfer jedoch von innen aus der Verankerung gelöst.
  2. Ziehen Sie die defekte Lampe ab und ersetzen Sie diese durch eine neue. Bei älteren Fahrzeugen ist dies einfacher als bei einer modernen Scheinwerferbirne.
  3. Moderne Scheinwerfer sind mit Xenon-Leuchten, LED-Lampen oder mit einem Kurvenlicht ausgestattet. Bei diesen Komponenten ist der Wechsel nicht so leicht. Ein Kurvenlicht und ein Bi-Xenon-Scheinwerfer sind nach dem Wechsel des Leuchtkörpers neu zu justieren. Dies können Sie in der Regel nicht selbst durchführen. LED-Lampen lassen sich häufig nicht ersetzen. Es ist notwendig, den ganzen Scheinwerfer auszutauschen.

Normale Glühlampen können Sie selbst ersetzen. Auch der Austausch eines kompletten Scheinwerfers ist allein durchführbar. Das Aufsuchen einer Werkstatt ist bei Xenon- und Kurvenlicht in vielen Fällen erforderlich, da die Leuchten nach dem Wechsel eingestellt werden müssen. Dies können Sie in der Regel nicht selbst vornehmen und sollte ein Fachmann machen.

Aufwand und Kosten für den Wechsel

Der Wechsel einer Glühbirne im Scheinwerfer dauert bauartabhängig nicht länger als eine halbe Stunde. Einen Satz Glühbirnen können Sie für etwa zehn Euro im Supermarkt oder im Autoteilezubehör kaufen. Ist die LED-Beleuchtung defekt, kann der Austausch des ganzen Scheinwerfers bis zu 500 Euro kosten. Lassen Sie den Wechsel dieser Glühbirne in einer Werkstatt vornehmen. Die Arbeitsstunden schlagen mit bis zu 20 Euro zu Buche.

Viele Fahrzeuge sind mit Leuchten ausgestattet, die in eine H7-Fassung passen. Dies ist praktisch, denn der Lampenwechsel gestaltet sich absolut gleich, unabhängig davon, welche Birne defekt ist. Da sich das Design der Scheinwerfer bei modernen Fahrzeugen jedoch sehr geändert hat, sollten Sie zunächst prüfen, welchen Scheinwerfer Sie benötigen. Auskunft gibt Ihnen das Bordbuch oder die Fachwerkstatt.

Alle Artikel

Flugrost am Auto entfernen - Expertentipps

Auto - Lüftung reparieren

Einbau von Autoradio mit Navi

Mehr anzeigen