Autoschlüssel verloren - und jetzt?

Egal, ob der Autoschlüssel verloren oder gestohlen wurde: Schnelles Handeln ist gefragt. Gerade bei einer elektronischen Ver- und Entriegelungstechnik ist das Auto für Diebe schnell zu finden und damit auch schnell entwendet. Was gilt es jetzt zu tun?

Autoschlüssel verloren - jetzt ist schnelles Handeln erforderlich

Überprüfen Sie zunächst, ob der Schlüssel wirklich unauffindbar ist. Lassen Sie sich möglichst von Ihrem sozialen Umfeld beim Suchen helfen. Wo waren Sie heute? Wo könnten Sie den Schlüssel abgelegt haben? Erst wenn Sie sicher sind, dass der Schlüssel weg ist, informieren Sie die Kaskoversicherung. Rufen Sie zunächst an, um den Verlust zu melden. Teilen Sie anschließend den Verlust auch schriftlich mit.

Dann begeben Sie sich auf die systematische Suche. Ist er in einem Fundbüro oder bei der Polizei abgegeben worden? Bitten Sie darum informiert zu werden, wenn jemand einen Autoschlüssel Ihrer Automarke abgibt.

Da Sie zunächst einen neuen Schlüssel brauchen, führt der Weg zum Vertragshändler. Gegen Vorlage von Ausweis und Fahrzeugpapieren, stellt er Ihnen einen neuen aus. Stellen Sie sich darauf ein, dass das einige Tage dauert. Ist der Schlüssel da, wird in der Werkstatt die Elektronik im Auto, sowie der Ersatzschlüssel, an den neuen Schlüssel angepasst. Der verlorene passt damit nicht mehr in das Schloss. Wegen des umfangreichen Aufwands kostet das mehrere Hundert Euro.

Der Schlüsseldienst hilft, wenn Sie sich aussperren

Es ist ärgerlich, neben dem Auto zu stehen, und festzustellen, dass der Schlüssel eingeschlossenen innen liegt. Glücklich schätzen Sie sich, wenn Sie den Notschlüssel bei sich führen, der mindestens eine Tür öffnet. So gelangen Sie am einfachsten an den eingeschlossenen Schlüssel. Alternativ hilft der Pannendienst.

Wer einen Ersatzschlüssel zu Hause hat, ist klar im Vorteil. Aus diesem Grund schont ein vorsorglich nachgemachter Schlüssel Nerven und Geldbeutel. Mit dem Schlüssel eines alten Autos haben Sie damit keine Probleme. Wenn Sie über eine elektronische Wegfahrsperre verfügen, ist es komplizierter und teurer. Dann können Sie den Schlüssel für 80 bis 150 Euro vom Autohersteller nachmachen lassen. Auch wenn das wegen der zusätzlichen Kosten ärgerlich ist, können Sie sich über eine erhöhte Sicherheit gegen Diebstahl freuen.

Bei Diebstahl hilft nur die Polizei

Sind Sie sich sicher, dass der Schlüssel gestohlen wurde, informieren Sie sofort die Polizei. Sie nimmt den Fall auf und ermittelt. Ist der schlimmste Fall eingetreten und nicht nur der Schlüssel, sondern auch das Auto ist weg, müssen Sie zusätzlich umgehend Ihre Versicherung informieren. Erklären Sie, wie der Schlüssel abhanden kam. In der Regel muss die Versicherung zahlen - es sei denn, sie hat erhebliche Bedenken zu Ihrer Glaubwürdigkeit. Auch wenn sich herausstellt, dass Sie grob fahrlässig waren, sieht es für Sie schlecht aus und Sie erhalten nicht den kompletten Betrag.

Passen Sie gut auf Ihren Autoschlüssel auf. Geht er dennoch verloren, ist schnelles Handeln wichtig. Die Versicherung wird informiert. Sind Sie sich sicher, dass er gestohlen wurde, ist zudem die Polizei zu benachrichtigen. Das Fundbüro kann eine weitere gute Anlaufstelle sein. Ist der Schlüssel im Auto eingeschlossenen, helfen Ersatz- oder Notschlüssel. Ist das Auto geklaut, bleibt nur der Gang zur Polizei.

Alle Artikel

Kfz-Versicherungstypen

Wann Vollkasko und wann Teilkasko?

Kfz-Versicherung kündigen

Mehr anzeigen