Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

eVB-Nummer: Ohne sie geht nichts

Ob du dein Fahrzeug anmelden, ummelden oder erneut zulassen willst – ohne eine elektronische Versicherungsbestätigung, kurz eVB-Nummer, kommst du nicht weit. Wir erklären dir, wozu sie gut ist und wie du sie bekommst.

Seit 2008 hat die Versicherungs-Doppelkarte ausgedient. Mittlerweile wird eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) für jedes Fahrzeug benötigt, das auf deutschen Straßen bewegt werden will. Die siebenstellige Nummer weist nach, dass dein Fahrzeug über eine Kfz-Haftpflichtversicherung verfügt, sodass du bzw. andere Beteiligte im Fall der Fälle abgesichert sind. Ohne eVB erhältst du kein Kennzeichen bei der Zulassungsstelle.

Was sagt die eVB-Nummer aus?

Die elektronische Versicherungsbestätigung enthält Angaben über dein Fahrzeug, deinen Versicherungsschutz, und dich als Fahrzeughalter. Deine Versicherung sendet die eVB automatisch an eine zentrale Datenbank. Bei Bedarf können die jeweiligen Zulassungsstellen diese Daten dann online per Datenaustausch einsehen.

Wann brauche ich die eVB?

Benötigt wird die Bestätigung meist bei der Neuzulassung eines Fahrzeugs, beim Ummelden auf einen neuen Halter und beim Wohnortwechsel. Doch auch bei technischen Änderungen, für Saisonkennzeichen oder zur Beantragung eines Kurzzeitkennzeichens ist sie notwendig, denn auch bei Probefahrt oder Überführung soll das Fahrzeug nachweislich versichert sein. Was viele nicht wissen: die eVB ist nur für den einmaligen Gebrauch und verfällt danach.

Wo kann ich eine eVB-Nummer beantragen?

Vergeben wird eine solche Nummer von einem Kfz-Versicherer. Davon gibt es reichlich im Internet. Wenn du die Anforderung einer eVB auf den letzten Drücker erledigst, weil du beispielsweise schnell zur Zulassungsstelle möchtest, entscheidest du dich vielleicht überhastet für eine Versicherung. Wer sparen möchte, greift daher lieber nicht zum erstbesten Angebot, sondern vergleicht erst einmal unterschiedliche Tarife, zum Beispiel mit einem Kfz-Versicherungs-Rechner.
Ist die richtige Kfz-Versicherung gefunden, geht alles sehr schnell. Nach der kostenlosen Online-Beantragung bekommst du die Nummer auf Wunsch sogar per Mail oder SMS zugesendet. Die Bestätigung ist maximal 2 Jahre gültig, allerdings stellen einige Versicherer sie lediglich nur auf drei oder sechs Monate aus, da sie nur auf den einmaligen Gebrauch ausgelegt ist. Das macht aber nichts, denn nach der Zulassung benötigst du sie in der Regel nicht mehr.

Wann verfällt die eVB?

Die Bestätigung ist nicht mehr gültig, sobald sie einmal benutzt wurde. Erfolgt die Zulassung des Fahrzeugs doch nicht, verfällt die elektronische Versicherungsbestätigung ebenfalls; Kosten fallen dann auch nicht an. Im Fall einer späteren Zulassung kannst du einfach eine neue eVB-Nummer bei deiner Kfz-Haftpflichtversicherung anfordern. Das gilt auch für den Fall, dass du ein stillgelegtes Fahrzeug wieder zulassen möchtest.

Alle Artikel

Nach Unfall: Wie hoch ist der Restwert meines Autos?

Ratgeber · Versicherung

Insassenunfallversicherung – sinnvoll oder nicht?

Ratgeber · Versicherung

Auto: Fernbedienung verloren – was tun?

Ratgeber · Versicherung
Mehr anzeigen