Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Test VW Touran 2.0 TDI: Im Herzen ein König

Wenn wir ehrlich sind, sind sie doch die wahren Könige unserer Automobilkultur: Vans. Auf kleinstem Raum leisten diese Autos Transportaufgaben, von denen andere nur träumen können. Seit sieben Jahren gehört der VW Touran der 2. Generation fest zu dieser Elite, wir haben ihn getestet.


Der VW Touran 2.0 TDI Comfortline im Überblick


Pro

Stärken

  • Großartige Platzverhältnisse
  • Kompakte Abmessungen
  • Niedriger Verbrauch
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Contra

Schwächen

  • "Discover Pro" mit Bedienschwächen
  • Schwachbrüstiger Motor
  • Teilweise günstige Materialanmutung

Solide, bodenständig, verlässlich

Was geht dir durch den Kopf, wenn du an den VW Touran denkst? Vermutlich nicht: Single-Haushalt, am Wochenende feiern gehen und Jet-Set auf den Malediven. Schon haben wir mit den ersten Zeilen den eigentlich größten Nachteil des Touran identifiziert: Der Wolfsburger hat ein Image-Problem.

Es ist ein Problem, mit dem viele, wenn nicht sogar alle Vans beziehungsweise deren Hersteller zu kämpfen haben. Ein Van ist per Definition nicht mehr cool. Coolness ist ungleich Pragmatismus. Cool ist nicht, wer praktisch ist. Cool heißt auch nicht "familientauglich". Und cool heißt erst recht nicht "kastenförmig". Ein Van ist für viele Teile unserer Gesellschaft einfach nicht mehr lässig genug. Wer heute mit Kind und Kegel (oder auch nur allein) "in" sein will, der greift zum ebenso hochbauenden, aber meist weniger flexiblen SUV.

VW-Touran-2021-Rear

Ein Touran ist auf seine Weise cool

Warum ein Touran auf seine Weise cool sein kann, werden wir in den kommenden Abschnitten unseres Tests herausarbeiten. Viel über ihn sagen muss man im Grunde nicht mehr, denn spätestens, wenn man einsteigt, erkennt man den Golf 7 in ihm wieder. Trotz seines Alters: ganz so analog wie im Sharan II (hier im aktuellen Test) fährt der Touran nicht mehr vor. Es gibt optional bereits das Volkswagen Digital Cockpit Pro (390 Euro) sowie das Discover Pro Navigationssystem (1.710 Euro), das mit seiner Touch-Bedienung und kruden Menüführung nicht nur Freude auslöst. Richtig cool bleibst du dagegen mit dem Discover Media-Standardsystem samt Navigations-Update (570 Euro), das in der Tat noch mit zwei echten Drehreglern vorfährt.

VW-Touran-2021-Interieur

Drei Sitzreihen und massig Platz auf kleinster Grundfläche

Platz genommen auf sehr bequemen ergoActive-Sitzen (530 Euro) und strapazierfähigen Alcantara-Bezügen genießt man derweil eine wahrhaft fantastische Rundumsicht durch große Fensterflächen. Fürstliche Platzverhältnisse bei einer Außenlänge von nur knapp 4,53 Metern runden das praktische Gesamtpaket des Tourans ab. Wer sich nun immer noch zu siebt in ein, auf gleicher Grundfläche stehendes, aber vermeintlich cooleres SUV quetschen will, darf das natürlich weiterhin tun.

Ebenfalls alltagstauglich, aber nach heutigen Maßstäben alles andere als "hip" ist der mit Stand November 2021 nicht mehr verfügbare Dieselmotor im Touran, der an ein 6-Gang-Handschaltgetriebe gekoppelt war. Aus zwei Liter Hubraum werden 122 PS gewonnen, die den Wolfsburger wenig sportiv, dafür äußerst sparsam von A nach B bewegen (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,6-4,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 121-116 g/km²). So sind die Verbrauchsangaben ab Werk durchaus realistisch, erreichten wir selten einen Durchschnittsverbrauch von mehr als fünf Liter je 100 Kilometer.

VW-Touran-2021-Rearseats

Einsatzbereit für jede Gelegenheit

Mit dem VW Touran spulst du, auch wegen des sehr komfortablen DCC-Fahrwerks (1.045 Euro), sodann Kilometer für Kilometer auf der Autobahn ab, kannst bei Bedarf 160 fahren (schneller ginge sogar auch, da wird’s dann aber wirklich zäh), findest vor der KiTa fast immer einen Parkplatz und meisterst den Wochenendausflug genauso souverän wie den wöchentlichen Großeinkauf. Der Touran drängt sich nie auf, er ist einfach da. Perfektion durch Zurückhaltung - man kann sie nur lieben lernen.

Dazu passt die moderate Preisgestaltung des Vans, der nun in das siebte Produktionsjahr in Wolfsburg geht. Ab 32.915 Euro ist der Touran zu haben und die wenigen, wirklich sinnvollen Ausstattungsoptionen des Familienhelden treiben die Preise kaum über 40.000 Euro. Dann sind aber schon LED-Scheinwerfer, das adaptive Fahrwerk DCC, die ergoActive-Sitze und weitere, für den Alltag nützliche Optionen enthalten. Coolness definiert sich beim Touran daher erst ganz zum Schluss über das am Testwagen verbaute und nicht unbedingt nötige R-Line-Paket und glanzgedrehte 17-Zöller.

VW-Touran-2021-Trunk

Fazit

Viel nötiger erachten wir es an dieser Stelle, unser Bedauern auszudrücken. Unser Bedauern darüber, dass Autos wie der VW Touran langsam, aber sicher von der Bildfläche verschwinden. Sie werden vielfach durch SUVs ersetzt, die meist unpraktischer und nicht einmal cooler sind als die guten alten Familienvans. So punktet der VW Touran auch im Alter mit viel Platz, seiner hohen Praktikabilität zu einem vergleichsweise fairen Preis. Mittlerweile ist das Infotainment-Angebot allerdings stark angegraut und auch die Materialanmutung im Innenraum dürfte an mancher Stelle wertiger daherkommen. (Text: Maximilian Planker | Bilder: Hersteller)

Technische Daten*

  • Modell: Volkswagen Touran 2.0 TDI SCR Comfortline
  • Motor: Vierylinder-Reihe, 1.968 ccm
  • Leistung: 122 PS (90 kW)
  • Drehmoment: 320 Nm zwischen 1.700 und 2.500 U/min
  • Antrieb: Vorderradantrieb, Sechsgang-Schaltgetriebe
  • Verbrauch (WLTP): 4,6 - 4,4 l/100km²
  • CO2-Emissonen (WLTP): 121 - 116 g/km²
  • Testverbrauch: 4,8 l/100km
  • Beschleunigung (0 – 100km/h): 10,8 s
  • Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h
  • Abmessungen (L/B/H): 4,53 m/1,83 m/1,63 m
  • Gewicht: 1.498 kg
  • Grundpreis: 33.255 Euro

*Herstellerangaben

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Steckbrief VW Golf III: Vom Biedermeier zum Youngtimer

Testberichte · Volkswagen

VW ID.4 Pro Performance Max im Test: Kühler Technokrat

Testberichte · Volkswagen

VW Golf 8 GTI Clubsport im Test: Braucht es da noch einen R-Golf?

Testberichte · Volkswagen
Mehr anzeigen