Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Hyundai Staria: Der Hipster unter den Vans

Der Hyundai Staria sorgt auf den Straßen garantiert für Aufsehen. Was ihn von der Masse abhebt? Der sehr geräumige Van lässt vom Konzept die 80er wieder aufleben und bringt optisch gleichzeitig futuristisches Flair mit. Somit ist der Hyundai Staria zweifellos der Hipster unter den Vans.

Außerdem überrascht der Südkoreaner mit einer beeindruckenden Rundumsicht dank üppiger Glasfront, niedrigen Seitenfensterlinien und drei äußerst komfortablen Sitzreihen mit allerlei Schnickschnack. So macht das Reisen Spaß und der Urlaub beginnt schon auf der Autobahn. Was leider etwas überrascht? Den futuristischen 7-Sitzer gibt es weder als Elektro- noch als Hybrid-Version. Unter der schmalen Haube werkelt ein klassischer Dieselmotor. Wo der Hyundai Staria positiv überraschen kann und wo er weitere Schwächen hat? Das verrät euch Kai in unserem Video!

Jetzt gebrauchten Hyundai Staria finden oder eigenen Gebrauchtwagen verkaufen auf AutoScout24!

Hallo, ich bin der Kai von AutoScout24 und diese Schönheit hinter mir ist der neue Hyundai Staria. Also wenn der Multivan von VW die Mutter aller Vans ist und die V-Klasse von Mercedes die versnobte Verwandtschaft, ja ist der Staria hier hinter mir der Hipster. Ja und bei den Kreativen und solchen, die es gern wären, sind ja die 80er Jahre gerade mega angesagt. Den passenden Van dazu haben wir heute dabei. Das muss man erst mal hinbekommen, einen Van zu zeichnen den die Leute mehr anstarren als ihr Smartphone. Also in diesem Auto gähnen oder zum Beispiel... lassen wir das. Oder besser du musst es lassen, weil du sitzt in diesem Auto im sprichwörtlichen Glaskasten und nicht nur wegen den riesen Scheiben. Während die oberen 2/3 eher nur Fläche sind passiert hier unten richtig viel. Geht los mit so einem LED Band, was durchläuft, dann das Hyundai Zeichen in dunkel, also der berühmte Handshake. Darunter sieht es aus wie so eine Rasierer Oberfläche, unterbrochen mit diesem Rhomben-Streifen. Wenn man direkt drauf guckt, sieht das ein bisschen aus wie die Maske von Iron Man. So schauen wir mal unter die Motorhaube und wir haben keinen Haubenlifter. Schade eigentlich. Ja, und hier beim Antrieb hat Hyundai so ein bisschen der Mut verlassen. Hier drunter werkelt nämlich das Böse: Ein 2,2 Liter CRDi Dieselmotor. Also ist das eher der Dienstwagen von Darth Vader. Ja, man hat hier was anderes erwartet, aber es ist halt nicht drinne. Zumal hier Platz wäre. Wie zum Beispiel was würde hier reinpassen? Ein V6 vom Kia Stinger ist so ein Konzern Bruder oder Wasserstoff. Das ist in Planung. Was es nicht geben wird: Ein E-Antrieb wie beim IONIQ 5. Was hängt hinter diesem Dieselmotor? Eine 8-Gang Automatik und ein Allradantrieb. Das macht ihn zu einem wunderschönen Gleiter, aber zu keinem Renngleiter. Also das ist kein Millennium Falke, sondern eher so ein Lasten Raumschiff für die gehobene Klasse. Von der Seite sieht der Staria natürlich aus wie so ein rund gewaschener Stein, der Jahrhunderte im Wasser gelegen hat. Den könntest du auch in ein Zen-Kloster stellen als Deko Objekt und das würde nicht weiter auffallen. Was an der Seite auch geht sind natürlich die elektrischen Türen sind auf beiden Seiten und dann entsteht eine schöne große Öffnung, die man zum Beispiel in der Garage als Durchgang nehmen kann, um abzukürzen. So, und hinten haben wir natürlich auch eine elektrisch öffnende Heckklappe, die wirklich riesig ist. So, wir haben mal gemessen und mit der geöffneten Heckklappe entstehen wirklich Raumschiff Größen, weil jetzt ist die Fuhre 6.30m lang. Das heißt diesen Platz muss er erst mal haben in der Tiefgarage, in deiner eigenen Garage oder auf dem Parkplatz. Und auch die Höhe wird noch größer, weil das Auto ist eh schon 2 Meter durch den Brützel oben dran werden es jetzt 2.30m. Also die Maße echt gigantisch. Natürlich hat der Staria ja auch eine Notentriegelung hier hinten, die sieht so aus. Wie kriegt man die auf? Mit dem Gurtschloss. Das muss man nämlich da reinstecken und so rüber drücken und dann kann man das aufmachen. Obwohl es so eine riesen Klappe hat, entsteht hier dahinter nicht riesen Kofferraum, weil wenn die Sitzbank hinten ist, die Dritte, hast du ungefähr 117 Liter und umgelegt was hier mit der gehen würde, werden es 431 Liter. Das ist jetzt nicht riesig, aber dieses Auto ist auch eher eine Transport Limousine für Leute und nicht für Gepäck. Weil auch ganz wichtig: Es wird von dem Staria eine Kasten Version geben, also eine Handwerker Version und wahrscheinlich auch ganz interessant eine Camping Version. Ja, was ist hier sonst noch zu erwähnen? Hier unten ist Sparetire. Das kannst du lösen für das Ersatzrad, was hier drunter sitzt. Das ist leider nicht abgedeckt. Also auch immer im Dreck. Das heißt, wenn ihr mal Reifen wechseln müsst, das wird wahrscheinlich nicht so schön. Ja und ansonsten, machen wir mal die Klappe zu, haben wir hier diese riesen Heck Fläche muss man ja so sagen mit den ultra coolen LED Leuchten und hier oben den Brützel, der uns ja wie gesagt 30 Zentimeter weiter nach oben beschert und mal sehr klug gelöst den Scheibenwischer hier oben reingemacht, dass er natürlich hinten das Bild nicht stört und dementsprechend auch in der Waschstraße nicht separat abgedeckt werden muss. Was ich mir hier noch gewünscht hätte, was wirklich eine coole Nummer wäre, wenn man diese Scheibe separat öffnen könnte. Damit wäre auch das Problem in Parkhäusern und engen Parkflächen gelöst. Also da musste ich erst mal dahinter steigen. Als ich den Staria nämlich bekommen habe, habe ich überlegt, wie komme ich denn in die dritte Reihe rein, weil die Sitze lassen sich nicht nach vorne klappen. Zumal diese Sitze gefühlte 300.000 Stell-Motoren haben, sich aber mit Hand nur von vorne nach hinten bewegen lassen. Und sehr interessant auch zur Seite. Und warum ist das so? Du fährst die nach hinten, den Sitz nach außen und jetzt kannst du über diesen Mittelweg in die dritte Reihe kommen. Und dies scheint für Assistenten zu sein. Und warum? Das erkläre ich euch jetzt. Man will es nicht glauben. Obwohl das hier sitze sind, die teilweise besser sind als in manchen Limousinen, ist das die schlechteste Reihe. Was bedeutet das? Du hast hier zum Beispiel sone Sachen wie eine Jalousie zum Zuziehen, USB-C Anschluss, zum Beispiel wenn Assistenten ihre Laptops laden müssen. Das würde hinten gehen. Du hast zwei Getränkehalter, eine Ablage, sogar eine Illumination, also eine Beleuchtung hier hinten. Und du hast die Möglichkeit, wie gesagt, den Sitz komplett nach hinten zu fahren. Damit entsteht sogar, wenn der Vordersitz, also die zweite Reihe komplett nach hinten gefahren ist, richtig Raum. Noch toller wird es natürlich, wenn der Sitz komplett nach vorne ist. Dann hadt du hier schon fast ein Tanzsaal, aber den kannst du noch vergrößern, indem du den Sitz komplett nach hinten schiebst und das hier hoch klappst. Dann hast du hier zwar eine riesen Fläche, aber ich weiß nicht wofür. Weil du kommst von da nicht rein und nicht von da. Hm. Gut. Gehen wir eine Reihe vor. Jetzt erschließt sich mir dieses Auto. Wie gesagt, hinten sitzt die Assistenz. Vorne sitzt der Fahrer und in der Mitte sitzt der Chef. Das ist natürlich Achtzigerjahre, wie das Konzept des Autos, also so Wall Street mäßig, so Gordon Gekko. Hier kannst du echt einen Breiten machen, zumal selbst wenn der Sitz komplett vorne ist. Kuck mal wie ich hier Platz hab. Unglaublich. So jetzt fahr ich mal komplett nach hinten. Irre. Komplett irre. Was für ein Platz. So, und dieser Sitz ultra bequem. Also dieses Nappaleder mit diesen schönen Ziernähten und diesen mega weichen Kopfstützen. Zumal man kann hier über drei Möglichkeiten das machen. Man kann das komplett nach hinten fahren, einzeln über einen zentralen Knopf oder über die zwei hier oben. Unglaublich. Mir wäre aber lieber gewesen, die hätten hier ein paar Knöpfe anders belegt. Und zwar, oh ist das schön. Und zwar so, dass ich hierüber nicht nur meine Sitzheizung um meine Sitzkühlung einstellen kann, sondern auch die Klimatisierung, weil die hängt jetzt nämlich da oben. Also wofür braucht man einen Assistent in der dritten Reihe? Einmal, um da vorne an diesen Getränke zu kommen und mir mein Perrier zu bringen oder für mich die Klimatisierung zu verändern, wenn der Fahrer nicht mit mir reden will. Ja, aber ansonsten... Power Nap beendet. Übrigens jetzt müsst auch ihr aktiv werden, nämlich wenn euch unsere Videos gefallen. Liket sie, abonniert unseren Kanal und weiter geht's. Ja, jetzt sind wir hier in der Chauffeurs Etage, wie man so schön sagt, nämlich auf dem Fahrersitz. Hier oben übrigens ultra cool Alcantara inklusive der Sonnenblende, die baue ich nachher aus und in mein Auto ein. Mensch. Echt wunderschön. Ja, aber gehen wir mal durch. Hier vorne haben wir natürlich ein wunderschönes Lenkrad mit Schaltwippen, die in diesem Fall komplett unnötig sind. Die üblichen Bedienungen drauf, wirklich sehr hochwertig das fest sich an wie oder ist es das sogar. Also wenn es ist, ist es Plastik Aluminium. Nennen wir es mal so und darüber befindet sich eine riesengroße Anzeige. Das ist übrigens sehr cool. Du guckst nicht hier durchs Lenkrad, sondern von oben direkt drauf. Und damit haben die sich bei Hyundai einfach mal das Head-Up Display gespart. So, das kannst du noch ein bisschen verändern. Und zwar hast du hier drei Drive Modes, die dementsprechend auch das Display ändern. Unter anderem Sport, kann man sich komplett sparen, ein normales Programm und ein Eco Programm. Schön klar gezeichnet, perfekt im Sichtfeld. So soll das sein. Daneben ultra cool gelöst. Ein Getränkehalter, direkt hier gibt es nie Streit. Hier noch eine kleine Ablage, wo ich zum Beispiel meine Sonnenbrille reinpacken kann. Perfekt. Noch eine Ablage für was weiß ich. Hier noch eine Ablage, wo übrigens, seit wir das Auto bekommen haben, die Antenne drin ist. Die hat der Lieferant, der uns das Auto gebracht hat, abgeschraubt in der Waschstraße und danach ist er wahrscheinlich einfach nicht rangekommen, die wieder oben rauf zu bauen und der war schon groß. Das würde vielleicht auch erklären, warum mein DAB Empfang hier ein bisschen schlechter ist im Auto. Gucken wir weiter hier natürlich die Einheit für die Gänge schön, Drücken geht super cool und das übliche Infotainment System wie es Hyundai in anderen Modellen auch verbaut. Hier vielleicht noch ganz interessant: Es gibt zwei Sachen und zwar gibt es eine Rücksitzkamera, kannst du hinten überprüfen... Hallo Hannes, ne und du kannst in den Fond reinsprechen. Das heißt, wenn du hinten eine Ansage machen willst. Raumschiff Enterprise ist kurz auf Anflug auf Alderaan. Überhaupt kein Problem. Kannst hier eine Durchsage machen, hört es hinten auch die letzte Reihe. Ist ziemlich cool gelöst. Ansonsten gibt das hier kein Rätsel auf. Auch hier unten die Klimatisierung sehr cool gelöst. Ein sehr schöner Getränkehalter, übrigens hier in der ersten Reihe schöner als der in der Zweiten, der ist schon arg. Ah, das hätte man besser lösen können. Induktiven Laden, zwei USB-Anschlüsse, die du übrigens auch brauchst um Android Auto und Apple CarPlay zu betreiben und in der Mitte eine riesen Ablage. Was für eine Box. Den Getränkehalter kann man übrigens mit Klicken raus machen und dann kannst du hier drin Kryptonit, eine Tonne, kannst du hier laden und natürlich auch sehr cool, dass du hier oben natürlich die Ablage hast. Ja und ansonsten gibt das Auto keine Rätsel auf. Übersicht ist super. Was natürlich auffällt schon von außen gesagt, diese riesen Fensterfront, die sich so runter zieht. Also guck mal hier meine Beinehöhe ist eine Ebene. Herrlich. Wirklich. So, jetzt fahren wir. So, und jetzt fahren wir in diesem wunderschönen Hyundai Staria. Das ist schon Gleiten. Ich glaube, das trifft es am besten. Gleiten. Also was mir sofort am Anfang aufgefallen ist dieses satte Fahrwerk. Ich glaube, satt trifft es richtig. Also dieses wirklich Limousinen hafte Gefühl ein Auto zu fahren, was ja Masse und Souveränität ausstrahlt. Jetzt hab ichs. Das trifft es am besten. So und das nächste was direkt auffällt ist die Rundumsicht. Herrlich. Papamobil. Also wenn der Papst das nicht als nächstes Ding ordert, was sonst? Also auch dieser Ausblick, wenn du an der Kreuzung stehst, wenn du hier so raus guckst. Du hast das Gefühl nicht, dass du in einem Auto sitzt, sondern auf einem fliegenden Teppich, weil gefühlt kein Rand nach hier... also das Rausgucken einwandfrei. Ja, wie schon gesagt, also der Drehzahlmesser, also die ganzen Anzeigen in der perfekten Position. Also insgesamt wirkt dieses Auto sehr wertig. Ja, wertig ist der richtige Ausdruck. Also es korrespondiert schon mit den Sitzen da hinten. Auch was du hier vorne als Fahrer erlebst, das ist schon wirklich mega beeindruckend. Was hier ein bisschen nervt. Also was mir aufgefallen ist, sind die Assistenzsysteme, weil die sind nämlich übereifrig. Das heißt, wenn du mal die Spur verlässt oder ein Spurwechsel durchführen willst, selbst mit Blinker, gefühlt, das Auto neben dir ist noch auf einem anderen Planetensystem, trotzdem bimmelt das Ding schon. Das nervt ein bisschen. Vielleicht kann man das noch fein justieren. Soweit bin ich noch nicht vorgedrungen. Aber das Auto ist sehr, sehr wachsam. Macht aber auch wieder Sinn, weil wenn das wirklich so eine Limousine ist, die so ein Van, entschuldigung, so ein Van ist, der zum Transport von Prominenten auf der Berlinale zum Beispiel benutzt wird, wird das ja oft von studentischen Aushilfskräfte gefahren. Die sind natürlich aufgrund der Jugend so ein bisschen übermotiviert. Damit da nichts passieren kann, passt er auf. Passt sogar so sehr auf, dass du hier ein Aufmerksamkeitswacher hast und meine Aufmerksamkeits-Niveau ist gerade bei fünf Balken. Hoch. Hat er auch mit bei. Genau jetzt geht geht's hier gerade wieder los. Aha. Ich bin zu schnell in eine Zone gefahren. Bimmelt es. Also der Ton ist dezent, aber prägnant und immer wieder da. Ansonsten, wie gesagt, Stühle makellos. Ich hab jetzt leicht Belüftung an...mal ein bisschen runtergehen. Also auch das Touch funktioniert super. Übrigens, das konnte man vielleicht gerade sehen. Einwandfrei. Also das Fahren hier drin ist wirklich sehr entspannt. Der Motor im Stand 100%ig Markenbotschafter, definitiv ein Diesel. Nagelt sehr hörbar vor sich hin, aber sobald die Fuhre mal in Bewegung ist, geht er in den Hintergrund und dann wird es hier drin wirklich sehr leise. Also auch die Windgeräusche hier wirklich minimal. Also da muss Hyundai sich wirklich auf die Schulter klopfen und sagen "Ein wirklich tolles Auto". Also hier wird es mir schwer fallen, wo will ich sitzen. Zweite Reihe oder Erste. Darüber muss ich nachdenken. Was dazu immer gut ist beim Nachdenken ist Musik. Vielleicht noch eine letzte Sache. Hier ist eine Bose Anlage drin, die wirklich sehr gut klingt. Also wirklich das Soundsystem mit drin, auch das korrespondiert mit dem Auto. Auch das gefällt mir richtig gut. Übrigens auch wieder typisch Hyundai ist diese Spiegelkamera und ich bin so verliebt in dieses Teil, weil wenn ich jetzt in den Spiegel gucke, habe ich eine ganz andere Einstellung als hier drauf. Und hier siehst du wirklich genau das, was im Verkehr so gefährdet wird. Leute, die eng am Auto stehen, Fahrradfahrer, die von hinten an gebrettert kommen. Das kannst du hier super erkennen. Also das ist wirklich ein absoluter Vorteil. Also im Spiegel müsste ich jetzt einwandfrei. Besser geht's nicht. Vor langer, langer Zeit gab es einen koreanischen Hersteller, der wollte in Deutschland Autos verkaufen. Der nannte sich Hyundai und alle haben den ausgelacht. Heutzutage baut Hyundai solche tollen Autos wie diesen Hyundai Staria. Wirklich ein richtig toller Van. So, wenn euch unser Video gefallen hat, liket es doch, abonniert unseren Kanal und bis zum nächsten Mal. Euer Kai. Ciao.

Alle Videos

Subaru WRX STI: Die Final Edition!

Videos · Asphaltgeflüster

Volvo C40 & Volvo XC40: Elektrisch, schwedisch, schön

Videos · Asphaltgeflüster

Toyota Mirai: Zurück in die Zukunft

Videos · Asphaltgeflüster
Mehr anzeigen