Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Subaru WRX STI: Die Final Edition!

Der Subaru WRX STI Final Edition ist und bleibt eines: eine lebende Legende im Rallyesport. Ob der Klassiker auch heute noch halten kann, was er verspricht? Wir wollten es genau wissen und haben Kai zusammen mit einem der letzten seiner Art auf die Rennstrecke geschickt!

Die vierte Generation des Subaru WRX setzt wieder auf den bösen Blick, kombiniert mit den Attributen, die vor allem die WRX STI Final Edition so lässig tragen kann: Knallblauer Lack, goldene Felgen, Allradantrieb, eine wuchtige Hutze auf der Haube und den wohl coolsten Heckspoiler, seit es den Rallyesport gibt. Beim Antrieb setzt der Offroad-Sportler auf den altbewährten, aber eben auch etwas in die Jahre gekommenen Boxermotor mit Turboaufladung, sowie auf ein in der STI Variante nochmals verkürztes handgerissenes Sechsgang-Getriebe. An welchen Stellen der Subaru WRX STI in der Final Edition überzeugen kann und wo Kai noch Luft nach oben sieht, das verrät er uns in diesem Video!

Jetzt Subaru WRX kaufen oder eigenen Gebrauchtwagen verkaufen auf AutoScout24!

Hallo, ich bin der Kai von AutoScout24 und diese Schönheit hinter mir ist ein 2018er Subaru WRX STI Final Edition. Du denkst an Fußball: Union Berlin. Du denkst an Rally Sport: Subaru. Weil Rallye Sport das ist für die richtig harten Jungs. Weil für einen Rallyefahrer ist zum Beispiel ein Kiesbett irgendwas auf der Baustelle oder in der Garagenauffahrt. Weil nur wenn du mit 200 durch den Wald knallst, dann bist du ein richtiger Autofahrer. Und Subaru steht für Rallye Sport wie kein anderer Hersteller. Das ist die vierte Generation des Subaru WRX STI und kaum ein Auto hat sich so über die Lampen definiert wie dieser Subaru WRX. Erste Generation böser Blick, zweite Generation Kulleraugen, dritte Generation Hängenlider, vierte Generation, die hier, wieder böser Blick. Was auch ganz typisch ist für Subaru, ist die blaue Farbe. Die kam übrigens damals von einem Sponsor, und zwar State Express 555. Das war ein Zigarettenhersteller. Rauchen ist uncool geworden, Subaru WRX ist inzwischen Kult. Ja, der Subaru WRX STI ist die angeschärfte Variante einer mega scharfen Variante eines Autos, was sich nach Strecken sehnt, wo normale Autos einfach mal aufgeben. Modder, Sand, Schnee, Dreck, irgendwelche Straßen im Ruhrpott für Subaru echt ein Spielgebiet. So, und die Entwicklung des Allradantriebes aus dem Rallye Sport sorgt natürlich dafür, dass der Kunde von Subaru ein Auto kriegt, was natürlich im groben Gelände immer richtig ist. Und manche Typen heißen auch genau so wie ihre Kunden, die es brauchen. Zum Beispiel Forester: Für die Leute im Forst. Hier oben liegt der Ladeluftkühler, der natürlich dafür sorgt, dass die Luft ein bisschen abgekühlt wird, wenn sie dann in den Ansaugtrackt kommt und damit natürlich mehr Benzin aufnehmen kann, was natürlich wieder für bessere Verbrennung sorgt. Ja, und damit der gut Luft kriegt, ist hier oben die nächste Subaru typische Sache. Und zwar diese riesen Hutze. Subaru kann die tragen, wie man so schön sagt. Diese Hutze ist natürlich riesengroß, hier vorne diverse Öffnungen, an der Seite für die Bremsen eine Zubelüftung hier vorne, wie gesagt auch nochmal für den Kühler etc., und ganz wichtig ist für die Honda Type R Fahrer unter uns: Keine Fake-Öffnungen. Die haben alle eine Funktion. Sorry Boys, obwohl Subaru wirklich ein Kleinserien Boutique Hersteller ist, haben die es echt geschafft so ein paar Sachen für sich einzunehmen. Neben der Hutze und der blauen Farbe, unter anderem auch bei STI Modelen: Die goldenen Felgen. Die sehen zwar ein bisschen aus wie aus dem D&W Katalog, der so Ende der 90er Jahre mega angesagt war. Gibt's die überhaupt noch? Gute Frage. Man wird alt. Aber der kann's tragen. Wirklich cool. Und dahinter ist eine Bremse, die absolut ehrlich ist. Übrigens wie das ganze Auto. Das ist beim Fahren, gibt er wirklich das Gefühl der Subaru WRX STI, dass du ein Auto hast, was mit dir kommuniziert. Was neuen Sportwagen teilweise echt komplett abgeht. Nicht so hier. Schnurrbärte sehen ja bei den meisten Männern echt uncool aus. Es sei denn, du bist Magnum. Und wenn man so will, ist der Subaru WRX STI der Magnum für Heckflügel. Die meisten Heckflügel sehen auf den meisten Autos einfach uncool aus. Es sei denn du bist ein Subaru WRX STI. Was auch noch wichtig ist: Der Subaru WRX STI ist ja mega selten, das heißt fast Handmade. Handmade ist übrigens auch beim Waschen angesagt, weil mit dem Heckflügel wirst du aus den meisten Waschstraßen rausgeschmissen. Ist so. Also falls ihr euch fragt, was das hier ist, das ist eine Querverstrebung, die zur Sicherheitsfahrgastzelle dieses Autos gehört. Hier gibt es nämlich eine Rettungskarte, das ist so typisch Rallye Fahrzeug, die zeigt wo das Auto verstärkt wurde und ihr seht schon umfangreich. Es ist also wirklich ein ernst zu nehmender Rallyewagen. Kai sitzt hinter Kai. Sieht so aus das du genug Platz nach vorne hast. Ich habe genug Platz nach oben. Es ist erstaunlich groß in diesem Auto. Zwei Getränkehalter, kein USB Anschluss, kein Zigarettenanzünder, dafür aber Alcantara und ein Fensterheber und leicht getönte Scheiben. Also ihr merkt schon, hier hinten ist wirklich nur Mitfahren angesagt und nicht mit dem Ding irgendwie rum daddeln. Du sollst dich auf die Fahrt konzentrieren und auf den Fahrer, deshalb gehen wir es nach vorne. Guck dir das mal an. Alu Pedalerie mit Gumminoppen. Gefällt mir richtig gut. Übrigens wenn euch unsere Videos gefallen, liket sie doch und abonniert unseren Kanal. Würde uns mega freuen und weiter geht's. So, jetzt sitzen wir da wo jeder sitzen möchte und zwar auf dem Fahrersitz des WRX STI. Wirklich cool. Cool sind nämlich auch diese Sitze, die sie nämlich von Recaro. Und erstaunlich für ein asiatisches Auto haben die eine richtig lange Beinauflage. Also selbst mir als mittelgroßen Europäer reicht das völlig aus. Bequem. Guter Seitenhalt. Top. Rote Gurte, echt Rallye Sport. Hammer Lenkrad. Wirklich, liegt gut in der Hand, zumal das hier auch mit Alcantara überzogen ist. Das macht wirklich richtig was her. Optimistische 280 km/h Höchstgeschwindigkeit. Klar bis 8.000 ausgewiesen der Drehzahlmesser und in der Mitte ist eine Anzeige, die wirklich sehr wichtig ist. Die bezieht sich nämlich auf diese Einstellmöglichkeiten hier in der Mitte. Und was haben wir für Möglichkeiten? Wir können einmal die Motor Charakteristik ändern. Im Normalbetrieb 'Intelligence' sieht man, dass das ziemlich linear aufbaut. Die haben nämlich hier so die Drehmomentkurve angezeigt. Wenn man auf 'Sport' geht, merkt man schon das es ein bisschen spitzer hochgeht und wenn man auf ganz rechts geht 'Sport Sharp', scharf finde ich ja megageil die Idee, das so zu nennen, sieht man, dass der Motor sofort da ist. Das ist wirklich so! Also er spricht jetzt richtig zickig an und macht natürlich auch mit dem sehr kurz zu schaltenden im Sechsganggetriebe und der Kupplung, ja der macht richtig an, da will man dann auch los. Unter dem SI-Drive ist das Differenzial. Auch eine super Geschichte. Normalerweise fährst du hier im Auto Modus, das heißt er verteilt selber wie du es willst. Wenn es nass ist, kannst du nach vorne drücken, geht mehr Leistung nach vorne. Klar ist immer besser, wenn es ein bisschen glitschig ist auf der Straße. Oder du machst die Leistung nach hinten, wenn es trocken ist, hast du natürlich mehr ein Heck-betontes Auto, was natürlich dann mehr Kurven drehen will. Oder du sagst, ich mache es manuell und hier kannst du von, wir gehen mal komplett runter, wirst kaum gesperrt, über ein paar Stufen hochgehen bis komplett geblockt. Wo kannst du das verwenden? Zwei Sachen würden mir direkt einfallen, du hast dich im Schnee so gut wie festgefahren, um dich da raus zu wühlen. Oder du willst natürlich mal an der Kreuzung ganz zügig losfahren. Würde sich das anbieten. Man sieht hier jetzt Ladedruck in dem Fall und Beschleunigung und kann dann hier so durchgehen mit noch anderen Anzeigen. Was haben wir sonst noch hier? Na klar, USB Anschlüsse zwei, AUX Anschluss, eine gut funktionierende Klimaanlage. In übrigens extra mit in dem Bestellsheet angegebenen STI... Wer hat denn hier das Telefon angelassen. Also, warte mal kurz. Das ist die Pressestelle. Ja, ja, ja. Wir drehen. Nein. Wir würden doch nie in Wald fahren. Nein. Und Schotter auf keinen... Ja, wir wissen es ist Nummer 70 von 122... Nein, wir gehen ganz sachte damit um. Versprochen. Ja, ja. Alles klar. Ciao. Gut. Fahren wir halt Rennstrecke. Ist ja irgendwo auch Straße, oder? So, und ich liebe es. Das ist hier richtig alte Schule, 6-Gang Schaltgetriebe. Damit geht's los. Was übrigens gegenüber dem normalen WRX Schaltwegs verkürzt wurde. Das heißt, die Gänge knallen hier noch knackiger rein. Das braucht er auch, weil der normale WRX hat bei 2.000 Umdrehungen sein maximales Drehmoment von 350 Newtonmeter anliegen gehabt. Der STI lässt sich da ein bisschen bitten, dauert ein bisschen länger. Und zwar erst bei 4.000 Umdrehungen liegen über 400 Newtonmeter an, das heißt also praktisch ab 4.000 Umdrehungen hast du hier drinne deine Funzone. Und zwar bis 6.500 Umdrehungen macht das Ding hier richtig, genau das. Also heißt das die 301 Pferdchen immer schön Galopp anbieten, dass die Fuhre in Betrieb bleibt. Woran liegt es, dass das Auto wirklich auch so richtig legendär geworden ist? In erster Linie an den Boxermotoren, was ja so ein richtiges Subaru Ding ist. Denkt man an Boxer, denkt man so an grobschlächtige Typen, die sich aufeinander eindreschen. Ja, das ist hier natürlich nicht so. Ein Boxermotor ist eher dafür bekannt, dass sie ein sehr feines Ansprechverhalten haben und Verzögerungsfrei hochdrehen. Das ist wirklich auch in diesem Auto mega beeindruckend, zumal ja hier der Motor noch, wie sagt man so schön, Sidekick hat. Nennt sich Turbolader, der dem ordentlich Luft einhaucht und dementsprechend noch mehr Bumms erzeugt. Das ist im Prinzip ganz einfach von Boxermotoren so, die wirklich drehfreudig sind, denn die haben vom Hause aus schon einen sehr guten Massenausgleich, das heißt sie brauchen weniger Gegengewichte. Dementsprechend ist die Kurbelwelle leichter und drehfreudiger. Ich glaube, ich bin einer ganz heißen Sache auf der Spur. Mir ist da nämlich was aufgefallen: Boxermotoren müssen gut sein. Das merkst du nämlich daran, das meistverkaufteste Motorrad in Europa ist was? Eine GS von BMW. Zweizylinder Boxermotor. Der erfolgreichste Sportwagen der Welt? 911er Porsche. Sechszylinder Boxer. Und der erfolgreichste Autohersteller mit Allradantrieb für Rallye Fahrzeuge? Subaru. Vierzylinder Boxer. Denk mal drüber nach. Der zweite Sidekick hier drin neben dem Turbo für den Motor, ist natürlich der Allradantrieb. Und ganz ehrlich, ich liebe ihn. Es geht kaum besser. In unserem STI kann man natürlich das hier automatisch machen lassen oder man übernimmt selber die Verantwortung. Egal wofür man sich entscheidet: Es ist funktioniert. Es funktioniert so gut, dass es süchtig macht. Wir sind auf diesem Track hier übrigens in Groß Dölln letztens mit einem Camaro ZL1 gefahren. Wirklich eine richtige Traktool ohne eine Leistung, 650 PS glaub ich hat die Bude und du kannst diesem STI mit der halben Leistung schneller drauf bewegen. Das ist echt Wahnsinn, wie dieses Differenzial so geil funktioniert mit dem Allradantrieb zusammen. Zumal es mechanisch ist, nicht elektronisch. Also hier ist wirklich japanische Ingenieurskunst in Reinkultur am Werk. Auch sehr tolles in diesem Auto, während der normale WRX eine elektrische Lenkung hat wenn man so will, hat der hier eine hydraulische. Die funktioniert extrem feinnervig. Also oft wie der Boxermotor. Und du kannst dieses Auto extrem gut dadurch zirkeln. Also du findest hier so geil deine Linie mit, wo du dir denkst, wie ein Auto aber eigntlich unbedingt haben muss. Das ist wirklich so. Und dabei gibt es von diesem hier, das ist nämlich der Subaru WRX STI Final Edition und zwar die Nummer 70 von 122. Also ich fahr hier echt ein Unicorn. Womit wir bei den Mengen wären, die Subaru in Deutschland verkauft. Die sind wirklich homöopathisch. Aber die Leute, die einen Subaru haben, kaufen sich immer wieder einen. Und das sind echt Marken Fans, die du dir als Hersteller wünschst. Was Subaru ist, ja wenn du so willst ein Boutique Hersteller. Also die machen Kleinserien. Also Menge bauen die nicht. Aber müssen die auch nicht, weil wer einmal Subaru hatte, kauft immer wieder einen. Ronald Reagan hatte einen. So ein Subaru Pickup, gibt es wirklich. Es gibt eine absolute Kultserie. Meine absolute Kultserie. Das sind mein 'Name ist Earl' und da fährt die Ex von dem Protagonisten Joy Turner, eine der geilsten Figuren, was fährt die? Subaru mit der Ami Flagge drauf. Es ist so ultra cool. Ja, Subaru, die Marke mit dem Plejaden Sternbild im Emblem, muss sich auch auf neue Zeiten einstellen. Dieses Auto hinter mir, dieser WRX STI ist so ein richtig schöner Oldschool Rallye Wagen, genauso wie ich ihn mag und viele andere Subaru Fahrer. Aber das Grundkonzept des Motors zum Beispiel ist aus 2004. Was wurde 2004 gegründet? Facebook. Und die sind ja inzwischen auch oldschool, oder? In diesem Sinne. Es gibt schon die fünfte Generation, den WRX, der ist gerade rausgekommen. Die sechste Generation wiederum soll dann wahrscheinlich elektrisch werden. Also es bleibt spannend. Ja, und in diesem Sinne, wenn es euch gefallen hat, liket unser Video. Abonniert den Kanal und bis zum nächsten Mal euer Kai, ciao.

Alle Videos

Opel Rocks-e: Der vollelektrische Cityflitzer für alle ab 15!

Videos · Asphaltgeflüster

Kia Picanto: Der sparsame Underdog

Videos · Asphaltgeflüster

Cupra Born: Der VW ID.3 im Sportanzug!

Videos · Asphaltgeflüster
Mehr anzeigen