Zum Hauptinhalt springen
Mitteilung

Nach deinem Login kannst du AutoScout24 noch besser nutzen.

  • Merkzettel synchronisieren
  • Suche speichern
  • Eigene Anzeigen aufgeben

AutoScout24 Klischee-Check: Welcher Berufsgruppe vertraut Deutschland beim Autokauf?

München, 20. Oktober 2020. Verkäufer-Klischees: Von welcher Berufsgruppe würden die deutschen AutohalterInnen am ehesten ein Auto von privat abkaufen und von welcher eher nicht? AutoScout24 ist dieser Frage im Rahmen einer repräsentativen Umfrage unter 1.002 AutohalterInnen nachgegangen*.

Ganz oben in der Hitliste jener Berufsgruppen, wenn es um den privaten Autokauf geht stehen natürlich die Fachleute: MechanikerInnen. Jedoch punkten scheinbar auch besonders prestigeträchtige Berufe beim Autokauf, denn: Auf Platz zwei und drei behaupten sich die ÄrztInnen und AnwältInnen. JournalistInnen fallen hingegen ab: Sie landen gemeinsam mit FriseurInnen und MetzgerInnen auf den letzten Plätzen. Der Autokauf bleibt außerdem auch Chefsache: Knapp ein Fünftel vertraut auf den eigenen Chef oder die eigene Chefin.

Insgesamt 36 Prozent der AutofahrerInnen würden ihr Fahrzeug am ehesten von einem/r MechanikerIn kaufen. Damit erhalten die Automobil-Fachleute den größten Vertrauensbonus. Kein Wunder, denn von MechanikerInnen können die AutohalterInnen wohl am ehesten ein gebrauchtes Fahrzeug ohne größere Mängel erwarten. Auf dem zweiten Platz reihen sich die ÄrztInnen, von welchen 28 Prozent der Befragten ihr Fahrzeug kaufen würden, 24 Prozent von AnwältInnen und 18 Prozent von LehrerInnen. Auch BänkerInnen schneiden trotz zurückliegender Finanzkrise gut ab und platzieren sich mit 15 Prozent auf dem sechsten Platz – noch vor ApothekerInnen mit 14 Prozent und InformatikerInnen mit 13 Prozent.

JournalistInnen und FriseurInnen auf dem letzten Platz

Lediglich eine Berufsgruppe mit akademischem Background ist weit abgeschlagen: JounalistInnen. Nur drei Prozent der AutofahrerInnen würden den Medienmachenden am ehesten ein Fahrzeug abkaufen. Damit landet diese Personengruppen gemeinsam mit den MetzgerInnen und FriseurInnen auf dem letzten Platz. Letztere schneiden auf der Vertrauensskala bei Frauen hingegen doppelt so gut ab wie bei Männern: Vier Prozent würden ihr Auto bei dem/r FriseurIn ihres Vertrauens erwerben, aber nur zwei Prozent der Männer.

Jede/r Fünfte würde ein Auto von seinem/r ChefIn kaufen

Ebenfalls wenig verlässlich kommen anscheinend GärtnerInnen weg, wenn es um den Kauf eines Autos geht. Nur vier Prozent würden dieser Personengruppe am ehesten ein Fahrzeug abkaufen. Ganz anders sieht es da schon beim eigenen Chef bzw. der eigenen Chefin aus: 19 Prozent vertrauen ihren Führungskräften und würden mit ihnen auch einen Kaufvertrag für ein Auto unterschreiben.

Über AutoScout24
AutoScout24 ist mit über 2 Mio. Fahrzeug-Inseraten und mehr als 43.000 Händlerkunden europaweit der größte Online- Automarkt. Mit AutoScout24 können Nutzer Gebraucht- sowie Neuwagen finden, finanzieren, kaufen, abonnieren und verkaufen. Der Marktplatz inspiriert rund um das Thema Auto und macht komplexe Entscheidungen einfach. Die Fahrzeug- und Preisbewertung liefert wertvolle Orientierungshilfen. So gehen Autokäufer gut informiert und kaufbereit zum Händler. Mit mehr als 36 Millionen Downloads wurde die App von AutoScout24 als beste, kundenfreundlichste App ausgezeichnet (FOCUS-MONEY Studie „Kundenfreundliche Apps“, Heft (14/20).

Weitere Informationen finden Sie unter www.autoscout24.de

Anne-Kathrin Fries
Public Relations Manager
AutoScout24 GmbH
Bothestraße 11-15, 81675 München
Fon +49 89 444 56-1227
presse@autoscout24.de

Alle Artikel

Das kontrollieren FahrerInnen vor dem Autokauf

News&Medien · Pressemitteilungen Umfragen

AutoScout24-Umfrage zeigt: Schaulustige bei Unfall keine Seltenheit

News&Medien · Pressemitteilungen Umfragen

AutoScout24-Umfrage zeigt: AutofahrerInnen machen zu wenig Ruhepausen

News&Medien · Pressemitteilungen Umfragen
Mehr anzeigen