VW Transporter Kastenwagen auf AutoScout24.de finden

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Der VW Transporter Kastenwagen – ein Gefährt mit langer Erfolgsgeschichte

Der erste Kleintransporter von VW wurde werksintern als Typ 2 bezeichnet. Seine Verkaufsbezeichnung war VW-Bus oder VW-Transporter, als Spitzname etablierte sich die Bezeichung Bulli. Er war das zweite von Volkswagen in einer zivilen Version angebotene Modell nach dem Käfer (werksintern: Typ 1), daher die Bezeichnung Typ 2. Zwischen dem Prototyp 1948 und der Serienfertigung lagen noch zwei Jahre, doch ab hier war der VW Transporter nicht mehr aufzuhalten und wird inzwischen in der fünften Generation hergestellt. Diese wird als T5 bezeichnet, was nicht mit der Baureihenbezeichnung Typ 2 zu verwechseln ist.

Der Kastenwagen VW Transporter – ein vielfältiges Fahrzeug

Von Anfang an wurde der VW Transporter als Kleinbus, Kastenwagen oder Pritschenwagen angeboten. Der Kleinbus hatte Fenster und konnte bis zu acht Passagiere aufnehmen, der Pritschenwagen hatte hinten eine Ladefläche. Der geschlossene VW Transporter Kastenwagen war aufgrund der hohen Nuztlast und des voluminösen Frachtraums sehr beliebt bei Handwerkern und kleinen Transportdiensten. Der Bulli ist als Gebrauchtwagen beliebt: Ältere Modelle wie T1 und T2 erzielen teils hohe Liebhaberpreise, der T3 ist als Alltagstransporter nach wie vor unverwüstlich, der T4 und der T5 haben eine hohe Wertstabilität. Der VW Transporter wurde übrigens zweimal zum Van of the Year gewählt: der T4 1992 und der T5 im Jahr 2004.