Informationen zu Ford Wohnmobile

Die Ford Firmengeschichte

Ford als amerikanisches Unternehmen gründete 1925 als europäisches Standbein zur Markteroberung in Berlin die Ford-Werke AG. Bereits 1930 zog das Unternehmen zum heutigen Standort in Köln um. Seitdem verließen über 30 Millionen Fahrzeuge die Produktionsbänder. Ford baute in mehreren europäischen Ländern Produktionsanlagen, überstand den 2. Weltkrieg und fasste während des Wirtschaftswunders erneut Fuß im Automarkt. Schnell wuchs der Konzern zu einem der größten Hersteller von PKW und Nutzfahrzeugen. Ford bemühte sich immer gegen die Konkurrenten Opel und Volkswagen um die Produktion von Fahrzeugen für die breite Masse. In der Zeit des Wiederaufbaus wurde der Ford Transit als erschwingliches Nutzfahrzeug entwickelt. Mit dem Transit kamen in vielen Variationen Personentransporter, Pritschenwagen, Kipper und Pick-Ups auf den Markt. In mehreren Modellgenerationen erreichte der Transit Millionenauflage.

Der Ford Transit als Basisfahrzeug

Ein Ford Reisemobil war noch lange nicht in Sicht, als von einigen Herstellern das Fahrgestell des Transit zum Aufbau von Wohnmobilen nachgefragt wurde. Ford erkannte schnell das Potenzial und beteiligte sich mit eigenen Konstruktionen an dem aufstrebenden Markt. Der Ford Transit wurde schon in den 60er Jahren als Pendant des erfolgreichen VW Bulli für Campingzwecke ausgestattet. Die Fahrzeuge waren preislich konkurrenzfähig, ließen aber in Ausstattung und Zuverlässigkeit bisweilen zu wünschen übrig. Ford betrieb intensive Modellpflege und erweiterte das Angebot von Campingbussen, Kastenwagen und Fahrgestellen. Für viele Hersteller wurde die Plattform des Ford Transit Basisfahrzeug für den Aufbau ihrer Wohnmobile. Bis heute bietet Ford ein Sortiment von Chassis und Motoren für Spezialaufbauten aller Art an. Daneben wurde der Bau für ein eigenes Ford Reisemobil stets im Auge behalten. Der Name Transit zieht sich durch alle Modellpflegemaßnahmen. Mehrmals wurde der Transit komplett neu konstruiert und an die neuen technischen Standards angepasst.

Das Ford-Wohnmobil

Das aktuelle Ford Wohnmobil ist der Transit Nugget. Auch er hat bereits mehrere Verjüngungskuren hinter sich. Auf dem Markt ist er als Fahrzeug mit hohem Reifegrad und guter Praxistauglichkeit etabliert. Mit seinem Preis-/Leistungsverhältnis zählt er zu den günstigen und hochwertigen Fahrzeugen. Die modernen Motoren und die Vielfalt der Varianten sind nach dem Geschmack der Kunden. Auf der Basis des Ford Transit werden durch mehrere andere Produzenten Wohnmobile mit und ohne Alkoven bis zu bemerkenswerter Größe gefertigt. Ford reagiert mit der Größe der Chassis dabei flexibel auf die Wünsche der Hersteller. Aus der Eigenproduktion großer Reisemobile hält sich der Konzern jedoch konsequent heraus. Mit dem Ford Nugget ist das Unternehmen mit einem Ford Reisemobil aufgrund der Seriennähe gut vertreten. Der Schwerpunkt der Ford AG bleibt der Bau von PKW und LKW. Die Konkurrenz durch Spezialisten im Bau von Wohnmobilen ist zu groß, um einen wirtschaftlichen Erfolg zu erwarten. Ohne die Plattform des Ford Transit wären dennoch viele Wohnmobile nicht zu ihrem Bekanntheitsgrad gelangt. Daher spielt der Transit auch außerhalb von Ford eine im wahrsten Sinne des Wortes tragende Rolle.
Nach oben