Mercedes W123

mercedes-w123

Der Mercedes-Benz W123 wurde von 1976 bis 1985 produziert und gehört zur Fahrzeugkategorie der oberen Mittelklasse. Somit ist dieser Wagen als Vorläufer der heutigen Mercedes E-Klasse anzusehen, welche ebenfalls in diesem Segment angesiedelt ist. Der W123 war seinerzeit ein äußerst erfolgreiches Automobil, das sich gut verkaufte und bei der Kundenzufriedenheit neue Maßstäbe setzen konnte. Für damalige Verhältnisse hatte der Wagen keine gravierenden Schwächen, da die Pannenanfälligkeit sehr gering, die Verarbeitung hochwertig und die Qualität hervorragend war.

Daimler-Benz bot den W 123 in den Karosserieversionen Coupé, Stufenheck und ab 1977 auch als T-Modell (Kombi) an. Die Typenbezeichnung richtete sich, wie damals üblich, nach der Motorisierung des Wagens, wobei es Modelle mit der Bezeichnung zwischen 200 und 300 gab und Dieselfahrzeuge hinter der jeweiligen Bezeichnung zusätzlich die Kennung "D" erhielten. Vor dem Hintergrund der Ölkrise während der 70er Jahre erfreuten sich insbesondere auch die Dieselfahrzeuge großer Beliebtheit, da sie im Vergleich zu Benzinern sparsamer und verbrauchsarmer waren. Aufgrund seiner Robustheit und seiner Langlebigkeit war der W123 in den Siebziger und Achtziger Jahren auch bei Taxifahrern sehr beliebt, das typische Taxi zu dieser Zeit war wohl unbestritten der Mercedes-Benz 200D.

Während der langen Produktionszeit nahm Daimler Benz kontinuierlich Verbesserungen an den W123 Modellen vor. Diese beinhalteten sowohl Änderungen im optischen Bereich als auch verbesserte Sicherheitsmerkmale, da die Marke Mercedes-Benz in den siebziger und achtziger Jahren als Pionier im Bereich der Fahrzeugsicherheit von Personenwagen galt. Beispiele für den schrittweisen Einsatz innovativer sicherheitsrelevanter Komponenten im Mercedes W123 sind ABS, Airbags und Servolenkung.

Heute genießt der W123 bei vielen Freunden der Marke Mercedes-Benz Kultstatus. Seine zeitlose Eleganz, die hervorragende Qualität und die Tatsache, dass Mercedes-Benz in der damaligen Zeit im Bereich der Premiumautomobile nahezu konkurrenzlos war, sind einige Gründe dafür, dass viele Oldtimerfreunde den Mercedes W123 schätzen. Des Weiteren werden in Deutschland auch heute noch einige W123 nicht nur als Liebhaber-Oldtimer, sondern als Alltagsauto gefahren, was ein weiterer Beleg für die herausragende Verarbeitung dieser Wagen ist. Im arabischen und afrikanischen Ausland dürfte die aktuelle Anzahl an genutzten W123 Fahrzeugen noch deutlich höher liegen, da viele Modelle bereits als Neuwagen exportiert oder nach ihrer Ausmusterung ins Ausland verkauft wurden und dort weiter genutzt werden.