Zum Hauptinhalt springen
Mitteilung

Nach deinem Login kannst du AutoScout24 noch besser nutzen.

  • Merkzettel synchronisieren
  • Suche speichern
  • Eigene Anzeigen aufgeben

VW Arteon

Das neue Flaggschiff von Volkswagen

Der VW Arteon ist Volkswagens neues Flaggschiff und soll in diesem Zuge gleich zwei der edleren VWs ablösen: den CC und den Phaeton – und das obwohl der Arteon im Blech ganz viel vom Golf und im Innenraum vom Passat mitbringt. Überraschend sind in jedem Fall schon mal das auffallend edle Design und die starken aber dennoch sparsamen Motoren. Ob sich der Arteon im Ganzen als würdiger Nachfolger der letzten beiden VW-Topmodelle auszeichnen wird? Hier erhalten Sie einen Ein- und Überblick:Weiterlesen

Technische Daten

149 - 320 PS

Leistung

1.3 - 7.7 l/100 km

Verbrauch (komb.)

30 - 177 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

216 - 270km/h

Höchstgeschwindigkeit

5.5 - 9.4s

von 0 auf 100 km/h

Technische Daten anzeigen

Facelift 2020

Im Juni 2020 bekam der VW Arteon ein Facelift. Der deutsche Automobilhersteller setzt dabei auf eine Überarbeitung der Arteon-Limousine und stellt zeitgleich das neue Kombimodell Shooting Brake vor. Die Markteinführung beider Modelle startete im November 2020. Unterwegs ist der VW mit Benzin- und Dieselmotoren. Die Benziner leisten zwischen 190 und 320 PS. Mit dem Diesel gibt es 150 oder 200 PS unter die Haube. Das Spitzenmodell Arteon R ist mit einem 2.0 TSI mit 235 kW (320 PS) und ebenso seit Ende 2020 auf den Straßen unterwegs.

Die Front des Arteon erhielt eine verlängerte LED-Lichtleiste, die mit wenigen Unterbrechungen über die gesamte Breite reicht. Mit der Optimierung kamen anders geformte Luftöffnungen auf der linken und rechten Seite. Modernität und Leidenschaft sind nur einige Eigenschaften, die das Facelift vollkommen machen. So gibt es für den Arteon weiterhin viel Chrom am Grill mit dickeren Lamellen im unteren Bereich. Mit der Modifizierung der Rückleuchten schaffte der Automobilhersteller eine elegantere Innengrafik.

Das Exterieur unterscheidet sich nur geringfügig zwischen den einzelnen Ausstattungsvarianten „Arteon“, „Elegance“ und „R-Line“. Für den Elegance gibt es Außenspiegelkappen in Silber, für die R-Line in Wagenfarbe. Der Arteon Elegance wirkt mit zwei Endrohrblenden und 18“-Leichtmetallrädern sowie geänderter Frontschürze noch eleganter. Die zwei doppelten Endrohrblenden und 20“-Leichtmetallräder zeigen die R-Line noch sportlicher.

Ein neues Lenkrad mit kapazitiver Technik, eine Klimaanlage mit Touchscreen und dezenter gehaltenen Lufteinlässen lassen das Interieur des Aerton stilvoller erscheinen. Der Automobilhersteller hat die Materialqualität erhöht und stattet seinen Aerton mit neuen Kunstlederoberflächen mit Ziernähten und neuen Zierleisten aus Edelholz aus. Mit der Verbesserung der Konnektivität ermöglicht VW seinen Fahrern mehr Mobilität.

Das Kombimodell zeichnet sich anhand seines coupéartigen Hecks aus, das von einer stark absinkenden Dachlinie und kleiner nach hinten werdenden Seitenfenstern geprägt ist. Ab der B-Säule zeigt sich das modern gestaltete Heck mit ausgestellten Radkästen, einem Dachspoiler und einer zusätzlich integrierten Lippe unter dem Heckfenster.

Mit einer gleichen Länge von 4,87 m überzeugen beide Arteon-Modelle. Der Schooting Brake hat nur zwei Zentimeter an Höhe gewonnen. Der Arteon überzeugte schon vor dem Facelift mit einem ansprechenden Ladevolumen. Nach umklappen der teilbaren Rücksitzbank erreicht das Ladevolumen in der Limousine bis zu 1.557 l, im Kombi bis zu 1.632 l.

Der Aerton R bringt sportlichen Charakter auf die Straße. Die Sportversion überzeugt als Limousine und Kombi und ist mit Allradantrieb und Siebengang-DSG zu haben. Mit der Möglichkeit der ESP-Abschaltung bietet VW ein weiteres Highlight. Ausgestattet ist die R-Version mit „R-Performance Torque Vectoring, einem Splitter der die Antriebskraft zwischen den Hinterrädern verteilt und somit die Kurvenstabilität erhöht. Ein Zugriff auf das DCC-Fahrwerk ist mit dem Einschalten des Fahrmodus und Slider möglich. Sportliche Raffinesse gibt es für den Arteon R mit einer Frontschürze mit viel Schwarz und ohne Chromstreben. Große Lufteinlässe, 20“-Leichtmetallräder mit 18“-Bremsanlage und blauen Bremssätteln, abgedunkelte Bremsleuchten und Sport-Abgasanlage unterstreichen das sportliche Know-how.

Der Arteon ist seit dem Facelift ab 43.520 Euro erhältlich. Der Shooting Brake ist ab 44.390 Euro zu haben.

Mit dem Aerton eHybrid geht VW ab Ende 2020 neue Wege. Der Plug-in-Hybrid ist für beide Karosserieversionen erhältlich und leistet mit seinem 1.4 TSI und E-Motor eine Systemleistung von 218 PS. Die elektrische Reichweite beträgt 54 km (WLTP). Vorwärts geht es mit dem Frontantrieb und einem Sechsgang-DSG. Mit Fahrmodi (E-Mode, eHybrid, GTE) kann sich der Fahrer den Straßenverhältnissen anpassen und das Fahrzeug als elektrische sowie sportlichere Variante nutzen.