Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Mercedes-Benz

mercedes-a-klasse
AS24 Mercedes C-Klasse 2021 rijdend voor 2
Mercedes CLS (2022) rijdend, vooraanzicht
AS24 Test Mercedes E-Klasse vooraanzicht
Mercedes-AMG GLE Edition 55 (2022) banner
mercedes-amg-sl-back
Auto elettrica 7 posti EQB 3
mercedes-benz-eqe-side
mercedes-benz-eqc-side
Mercedes-Benz EQV

Aktuelle Top Modelle

Die beliebtesten Mercedes-Benz Modelle im Überblick

Mercedes-Benz

Mercedes-Benz ist ein deutscher Automobilhersteller unter dem Mutterkonzern Daimler AG mit Hauptsitz in Stuttgart, Baden-Württemberg. Das Unternehmen wurde 1926 gegründet und hat sich auf die Herstellung von Premium- und Luxusfahrzeugen spezialisiert. Die Marke ist für ihre breite Palette an Fahrzeugtypen bekannt, vom Kleinwagen bis zum SUV. In den letzten Jahren hat Mercedes-Benz seine Produktpalette um zahlreiche Hybrid-Varianten und Elektrofahrzeuge erweitert. Viele neue Modelle der Marke kommen im Jahr 2022 auf den Markt. Zu den Neuerungen gehören eine aktualisierte Designsprache, fortschrittliche Sicherheitsassistenten sowie leistungsstarke Elektroantriebe. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto. Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Besonderheiten der Automarke Mercedes-Benz

  • Die Autos des Unternehmens sind hochwertig verarbeitet, bieten viel Komfort und eine zuverlässige Qualität.
  • Mercedes-Benz bietet eine breite Palette von Fahrzeugen für jeden Bedarf, von effizienten Hybriden bis hin zu leistungsstarken SUV.
  • Mit einer Vielzahl fortschrittlicher Sicherheitsfunktionen gehören die neuesten Mercedes-Benz-Modelle zu den sichersten Autos auf der Straße.
  • 2022 geht Mercedes-Benz mit einer großen Palette neuer Elektroautos auf den Markt und baut damit seine Vorreiterrolle in Sachen innovativer Antriebstechnologie aus.
  • Die Mercedes AMG-Modelle sind neben Komfort auf Geschwindigkeit und Kraft ausgelegt und für alle geeignet, die ein leistungsstarkes Auto suchen.

Markenhistorie

Die Marke Mercedes-Benz blickt auf eine lange Geschichte zurück. Das erste Auto, das den Namen Mercedes-Benz trug, wurde 1901 von der Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) nach einem Entwurf des deutschen Ingenieurs Gottlieb Daimler hergestellt. Das Modell war ein Erfolg und Daimler beschloss, alle Fahrzeuge seines Unternehmens mit dem Namen Mercedes zu versehen. 1926 fusionierte Daimler mit Benz & Cie., einem anderen führenden deutschen Automobilhersteller, zur Firma Daimler-Benz AG. Das neu gegründete Unternehmen produzierte seither Autos unter dem Markennamen Mercedes-Benz. Im Laufe der Jahre hat sich Mercedes-Benz als führender Auto- sowie Nutzfahrzeughersteller etabliert, der für Qualität und Innovation bekannt ist. Die Pkws, Vans und Transporter werden heute von der Mercedes-Benz AG in über 130 Ländern der Welt verkauft.

Modelle und Varianten

Im Jahr 2022 bietet Mercedes-Benz eine breite Palette von Automodellen für jeden Bedarf und Geschmack. Innerhalb aller Modellkategorien gibt es mehrere Varianten. Die kompakte A-Klasse ist das Einstiegsmodell und bietet Komfort und Stil zu einem erschwinglichen Preis. In der Mittelklasse können Käufer zwischen C-Klasse oder E-Klasse wählen, bei diesen Fahrzeugen liegt ein Schwerpunkt auf Sicherheit und Komfort. Mit einer Reihe verschiedener SUV bedient Mercedes-Benz den Wunsch von Kunden nach mehr Platz und Vielseitigkeit.

Für diejenigen, die ein luxuriöses Fahrerlebnis wünschen, ist die Mercedes-S-Klasse die Top-Option. Sportliche Fahrer finden wiederum in der AMG-Reihe die Hochleistungsfahrzeuge der Marke. Zusätzlich bietet Mercedes-Benz 2022 auch schicke Coupés, eine Reihe neuer Elektrofahrzeuge, praktische Kleintransporter sowie Maybach-Modelle für ein noch opulenteres Fahrerlebnis an.

Mercedes-GLC-2023-Rear Mercedes-EQS-SUV-Interieur

Modellübersicht der Automarke Mercedes-Benz 2022 in verschiedenen Fahrzeugklassen:

Kompaktklasse:

Modell Baureihe 2022 Fahrzeugtyp Motoren Hubraum Leistung Leergewicht
A-Klasse W 177 Kompaktlimousine, Limousine Benzin, Diesel, Hybrid 1,3-2,0 l 80-310 kW (109-421 PS) 1.350-1.700 kg
B-Klasse W 247 Sports Tourer Benzin, Diesel, Hybrid 1,3-2,0 l 80-165 kW (109-224 PS) 1.385-1.725 kg
CLA Baureihe 118 Coupé, Shooting Brake Benzin, Diesel, Hybrid 1,3-2,0 l 85-310 kW (116-421 PS) 1.395-1.750 kg

Mittelklasse:

Modell Baureihe 2022 Fahrzeugtyp Motoren Hubraum Leistung Leergewicht
C-Klasse Baureihe 206 Limousine, T-Modell (Kombi), Coupé, Cabriolet Benzin, Diesel, Hybrid 1,5-2,0 l 120-300 kW (163-421 PS) 1.625-2.130 kg

Obere Mittelklasse:

Modell Baureihe 2022 Fahrzeugtyp Motoren Hubraum Leistung Leergewicht
E-Klasse Baureihen 213 / 238 Limousine, T-Modell (Kombi), Coupé, Cabriolet Benzin, Diesel, Hybrid / Benzin, Diesel 1,6-4,0 l / 2,0-3,0 l 110-450 kW (150-612 PS) / 135-336 kW (184-457 PS) 1.575-2.215 kg / 1.645-2.055 kg
EQE V 295 Limousine Elektro - 215-505 kW (292-687 PS) 2.355-2.525 kg

Oberklasse:

Modell Baureihe 2022 Fahrzeugtyp Motoren Hubraum Leistung Leergewicht
S-Klasse 223 Limousine, Limousine lang, Mercedes-Maybach Benzin, Diesel, Hybrid 2,9-6,0 l 210-450 kW (286-612 PS) 1.995-2.440 kg
CLS C 257 Coupé Benzin-Hybrid, Diesel 1,5-3,0 l 145-336 kW (198-457 PS) 1.735-1.985 kg
AMG GT X 290 Coupé Benzin, Hybrid 3,0-4,0 l 286-620 kW (389-843 PS) 1.442-1.455 kg
EQS V 297 Limousine Elektro - 215-560 kW (292-761 PS) 2.390-2.680 kg

Sportwagen und Rennwagen:

Modell Baureihe 2022 Fahrzeugtyp Motoren Hubraum Leistung Leergewicht
SL R 232 Roadster Benzin 2,0-4,0 l 280-430 kW (381-585 PS) 1.810-1.970 kg
AMG ONE C 298 Coupé Benzin-Hybrid 1,6 l 782 kW (1.063 PS) 1.695 kg

Geländewagen und SUV:

Modell Baureihe 2022 Fahrzeugtyp Motoren Hubraum Leistung Leergewicht
G-Klasse W 463 Geländewagen Benzin, Diesel 2,0-4,0 l 190-430 kW (258-585 PS) 2.429-2.560 kg
GLA H 247 SUV Benzin, Diesel, Hybrid 1,3-2,0 l 100-310 kW (136-421 PS) 1.480-1.775 kg
EQA H 243 SUV Elektro - 140-215 kW (190-292 PS) 2.040-2.105 kg
GLB X 247 SUV Benzin, Diesel 1,3-2,0 l 85-225 kW (116-306 PS) 1.550-1.755 kg
EQB X 243 SUV Elektro - 140-215 kW (190-292 PS) 2.110-2.175 kg
GLC X 253 / C 253 SUV / SUV-Coupé Benzin, Diesel, Hybrid 2,0-4,0 l 120-375 kW (163-510 PS) 1.785-2.135 kg
EQC N 293 SUV Elektro - 210-300 kW (286-408 PS) 2.495 kg
GLE W 167 / C 167 SUV / SUV-Coupé Benzin, Diesel, Hybrid / Benzin-Hybrid, Diesel-Hybrid, Diesel 2,0-4,0 l / 2,0-4,0 l 190-466 kW (258-624 PS) / 216-466 kW (294-624 PS) 2.170-2.655 kg / 2.290-2.690 kg
GLS X 167 SUV, Mercedes-Maybach Benzin-Hybrid, Diesel 2,9-4,0 l 210-466 kW (286-624 PS) 2.445-2.785 kg

Hochdachkombi und Kleintransporter:

Modell Baureihe 2022 Fahrzeugtyp Motoren Hubraum Leistung Leergewicht
T-Klasse / Citan W 420 Van Benzin, Diesel, Elektro 1,3-1,5 l 55-96 kW (75-131 PS) 1.381-1.636 kg
V-Klasse / Vito 447 Van Benzin, Diesel, Elektro 1,8-2,0 l 75-176 kW (102-239 PS) k. A.
Sprinter W 907/910 Van Diesel 2,0-3,0 l 84-140 kW (114-190 PS) k. A.

Preise

Neupreise

Mercedes-Benz ist ein deutscher Premiumautohersteller mit einer breiten Preisspanne. Die kompakten Einstiegsmodelle der A-Klasse und B-Klasse beginnen bei rund 30.000 Euro, während eine Limousine wie die S-Klasse oder das SUV GLS im oberen Preissegment bis zu 200.000 Euro in der Maybach-Version kosten können. Viele Mercedes-Fahrzeuge gibt es auch als leistungsstärkere AMG-Variante, was den Neupreis nochmals um mindestens 10.000 Euro in die Höhe treibt.

2022 bietet Mercedes-Benz zahlreiche Hybrid-Motorisierungen seiner Modelle sowie rein batteriebetriebene Fahrzeuge an. Mercedes-EQ-Elektroautos gibt es als Limousinen, SUV und Vans – die Einstiegspreise liegen hier bei mindestens 50.000 Euro für das Kompakt-SUV Mercedes EQA und bei über 100.000 Euro für die elektrische Luxuslimousine EQS.

mercedes-benz-c63-amg-side mercedes-benz-c63-amg-sliding-roof

Übersicht aller Basis-Neupreise 2022 von Mercedes-Benz-Modellen:

Kompaktwagen:

  • A-Klasse: ab 28.393 Euro
  • B-Klasse: ab 30.130 Euro
  • CLA: ab 34.355 Euro

Mittelklasse:

  • C-Klasse: ab 43.881 Euro

Obere Mittelklasse:

Oberklasse:

  • S-Klasse: ab 107.671 Euro
  • CLS: ab 67.240 Euro
  • AMG GT: ab 102.518 Euro
  • EQS: ab 107.326 Euro

Sportwagen:

Geländewagen:

SUV:

  • GLA: ab 39.180 Euro
  • EQA: ab 50.777 Euro
  • GLB: ab 40.953 Euro
  • EQB: ab 52.550 Euro
  • GLC: ab 47.486 Euro
  • EQC: ab 66.068 Euro
  • GLE: ab 75.945 Euro
  • GLS: ab 96.431 Euro

Vans:

Gebrauchtwagenpreise

Gebrauchtwagen von Mercedes-Benz gibt es heute in nahezu jedem Alter, Kilometerstand und Zustand. Dank hochwertiger Technik und Verarbeitungsqualität halten gebrauchte Mercedes-Fahrzeuge ihren Preis ziemlich gut. Eine Mercedes-Benz C-Klasse aus dem Jahr 2010 ist ab etwa 15.000 Euro zu haben, während eine Oberklasse-Limousine wie die Mercedes-Benz S-Klasse aus dem Jahr 2013 gebraucht etwa 30.000 Euro kostet. Auch SUV-Modelle von Mercedes sind dank wachsender Modellvielfalt auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt stark vertreten – einen bis zu zehn Jahre alten Mercedes GLA gibt es 2022 ab 15.000 Euro. Die Preise variieren, je nachdem, ob das Auto von einer Privatperson oder einem Händler verkauft wird.

Alternativen

Wer die Autos von Mercedes-Benz etwas zu bieder und konservativ findet, der kann auf eine Reihe von alternativen Automarken zurückgreifen, die ein ähnliches Niveau an Qualität und Komfort bieten.

Unter den deutschen Herstellern ist die Automarke BMW einer der größten Konkurrenten von Mercedes-Benz. Auch BMW hat sein Angebot an Hybrid-Fahrzeugen und Elektroautos 2022 stark ausgebaut und möchte mit sportlichen und leistungsorientierten Premiumfahrzeugen beim Kunden punkten.

Ein weiterer Konkurrent von Mercedes-Benz ist Audi. Die Fahrzeuge der Marke bieten ebenfalls hervorragende Technologie, Verarbeitungsqualität sowie eine luxuriöse Innenausstattung.

Wer ein etwas exotischeres Fahrzeug als Mercedes-Benz sucht, der sollte sich Lexus genauer ansehen. Das Tochterunternehmen von Toyota vertreibt wie Mercedes-Benz Fahrzeuge im Premiumsegment. Von Kompaktklasse bis hin zu Oberklasse und SUV finden Kunden bei Lexus eine breite Palette an luxuriösen Fahrzeugtypen, die eher selten auf deutschen Straßen anzutreffen sind.

Wer sich das hohe Preisschild eines Premiumfahrzeugs wie Mercedes-Benz nicht leisten möchte, der kann auf alternative Automarken zurückgreifen, die stilvolle, gut verarbeitete Fahrzeuge zu einem Bruchteil des Preises anbieten. Eine solche Marke ist beispielsweise Alfa Romeo. Der italienische Autohersteller stellt eine Reihe von schicken Autos her – von der wendigen Giulia-Limousine bis hin zum leistungsstarken 4C-Sportwagen. Die Autos von Alfa Romeo haben vielleicht nicht das gleiche Luxusgütesiegel wie ein Mercedes-Benz, aber in Sachen Design und Leistung können sie mithalten.

Eine Alternative zu den batteriebetriebenen Modellen von Mercedes-Benz ist Tesla. Der amerikanische Elektroautohersteller hat in den letzten Jahren mit seinen hochmodernen Fahrzeugen für Aufsehen gesorgt. Genauso wie bei Mercedes sind die E-Autos von Tesla derzeit noch teurer als benzinbetriebene Pendants, aber sie bieten emissionsfreies Fahren und eine alltagstaugliche Reichweite und Leistung.

FAQ

Woher kommt Mercedes-Benz?
Die Automarke Mercedes-Benz blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Das Unternehmen wurde 1926 von Karl Benz und Gottlieb Daimler gegründet, zwei deutschen Ingenieuren, die unabhängig voneinander an der Entwicklung von Verbrennungsmotoren gearbeitet hatten. Benz' Erfindung des modernen Automobils im Jahr 1886 war ein großer Durchbruch, und Daimlers Arbeit an schnelllaufenden Motoren machte ihn bald zu einer weltweit anerkannten Autorität auf diesem Gebiet. 1901 schlossen Daimler und Benz ihre Unternehmen zusammen und die Daimler-Benz AG wurde später zu einem der größten und erfolgreichsten Automobilhersteller der Welt.
Wer hat Mercedes-Benz erfunden?
Die Wurzeln der Marke lassen sich bis ins Jahr 1886 zurückverfolgen, als Karl Benz das erste benzingetriebene Auto patentieren ließ. Benz' Erfindung wurde schnell populär und 1901 gründete er das Automobilunternehmen Benz & Cie. Etwa zur gleichen Zeit arbeitete ein anderer deutscher Ingenieur, Gottlieb Daimler, an seiner eigenen Version des Benzinmotors. Im Jahr 1900 gründeten Daimler und sein Geschäftspartner Wilhelm Maybach die Daimler Motor Company. Sowohl Benz als auch Daimler waren sehr erfolgreich und ihre Unternehmen wurden bald zu Konkurrenten. Im Jahr 1926 fusionierten Benz & Cie. und die Daimler-Motoren-Gesellschaft zur Firma Daimler-Benz AG. Das neue Unternehmen produzierte seither gemeinsam Autos und Motoren unter den Marken Benz und Daimler. Die Marke Mercedes-Benz soll nach Mercedes Jellinek benannt sein, der Tochter von Emil Jellinek, einem der ersten Kunden und Finanziers des Unternehmens. Jellinek war ein begeisterter Rennfahrer und benannte eine Reihe von Rennwagen nach seiner Tochter, um das junge Unternehmen zu fördern. Der erste Serienwagen von Mercedes-Benz, das Modell 8/11, erhielt zu Ehren von Jellineks Tochter den Spitznamen "Mercedes", und der Name ist seitdem mit der Marke verbunden. Im Jahr 1934 führte die Daimler-Benz AG ein gemeinsames Logo ein, das einen dreizackigen Stern in einem Kreis zeigt. Dieses Logo wird von der Automarke auch heute noch als der bekannte „Mercedes-Stern“ verwendet.
Welche Marken gehören zu Mercedes-Benz?
Die wichtigsten Marken, die zu Mercedes-Benz gehören, sind Mercedes-Maybach, Mercedes-AMG, Smart sowie Mercedes-EQ. Smart ist ein Hersteller von Kleinstwagen, während AMG die Performance-Schmiede und Maybach eine Luxuswagenmarke ist. Für innovative Technologien wie die E-Autos der Marke wurde Mercedes-EQ ins Leben gerufen. Alle Marken befinden sich im Besitz der Mercedes-Benz AG. Andere Marken, die mit Mercedes-Benz verbunden sind, sind Freightliner, Setra, BharatBenz, Western Star und Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation. Mercedes-Benz hat zudem eine lange Geschichte im Motorsport. Das Unternehmen ist in der Formel 1, in Sportwagen, Tourenwagen und Rallye-Meisterschaften angetreten. Mercedes ist derzeit der Titelsponsor des Mercedes AMG Petronas Formel 1-Teams. Das Unternehmen hat auch Motoren für andere Teams geliefert, darunter McLaren, Racing Point, Williams und Haas F1.
Wann wurde Mercedes-Benz gegründet?
Das erste Mercedes-Benz-Fahrzeug, der Benz Patent-Motorwagen, wurde 1886 vorgestellt. Im Jahr 1901 fusionierten Daimler und Benz ihre Unternehmen und mit der Gründung der Daimler-Benz AG war 1926 die Marke Mercedes-Benz geboren.
Wie viel kostet ein Mercedes-Benz?
Mercedes-Benz ist ein deutscher Autohersteller, der eine breite Palette von Fahrzeugen anbietet, von Kompaktwagen über SUV bis zu Luxuslimousinen. Viele der Modelle sind hochwertig verarbeitet und haben daher einen höheren Preis als andere Marken. Ein Mercedes-Benz GLC hat 2022 zum Beispiel einen Startpreis von 47.486 Euro. Die Mercedes-Benz S-Klasse beginnt bei 107.671 Euro. Und der neue Mercedes-AMG GT kostet 2022 mindestens 102.518 Euro. Für alle, die auf der Suche nach einem Qualitätsfahrzeug mit Luxusausstattung sind, lohnt es sich, einen Mercedes-Benz in Betracht zu ziehen.

Alle Modelle, alle Ausführungen

Modelle

Fahrzeugtyp

Motorleistung

Spezial

Farbe

Ausstattung

Autohändler