Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Mitsubishi Kombi bei AutoScout24 finden

Mitsubishi Kombi

Mitsubishi bewies stets ein Gespür für Kundennachfrage

Mitsubishi bedeutet übersetzt soviel wie "drei Rauten", was sich im Firmenlogo niederschlägt. Der Hersteller produziert seit 1917 Autos und kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken. Ehe sich das japanische Unternehmen dem Autobau widmete, war es seit seiner Gründung 1870 als Reederei tätig. Zwischen 2001 und 2005 gehörte die Marke zu Daimler-Chrysler. Heute ist Mitsubishi einer der weltweit größten Autobauer. Von daher ist es kein Wunder, dass Produkte dieses Herstellers auch auf vielen Gebrauchtwagenmärkten angeboten werden. In den 90er-Jahren war der japanische Fahrzeugproduzent der erste, der Autos mit direkter Benzineinspritzung auf den Markt brachte. Bei Kombi Mitsubishi zu denken, wird nicht gleich jedem auf Anhieb einfallen. Denn der Hersteller hat sich zunächst in anderen Sparten positioniert und durchgesetzt. Mit dem Colt, der bereits seit 1960 produziert wurde, konnte der Autobauer ab Ende der 70er-Jahre auch in Europa große Erfolge feiern. In der Sparte Geländewagen erwies sich der Hersteller mit dem Pajero als überaus erfolgreich. Mitsubishi Kombi werden oft von Käufern bevorzugt, die in ihrem Auto viel Platz für Personen und Gepäck benötigen und ein zuverlässiges Auto zu einem vernünftigen Preis suchen.

Wurden die ersten von Mitsubishi in Deutschland und Europa auf den Markt gebrachten Autos noch müde belächelt, so hat sich das im Lauf der Zeit gründlich geändert. Um seine Modelle zu verbessern, ging das japanische Unternehmen auch immer wieder strategische Kooperationen mit anderen Autofirmen ein. Zuletzt unter anderem mit Peugeot. Häufig orientierte sich der Produzent an erfolgreichen Modellen anderer Hersteller, um ähnliche Fahrzeuge diese Art zu günstigeren Preisen anzubieten. Dabei bewies er stets ein gutes Gespür für die Nachfrage und Bedürfnisse der Autokäufer. Zuletzt brachte Mitsubishi mit dem ASX auch eigene SUV auf den Markt.

Viele Mitsubishi Modelle sind im Gebrauchtwagenhandel erhältlich

Wer einen Mitsubishi Kombi kauft, erwirbt damit unter Umständen ein Modell, das auch als Van durchgehen könnte. Bestes Beispiel dafür ist die Space Wagon Reihe, deren erste Fahrzeuge bereits im Jahre 1983 auf den Markt kamen und von denen es auch heutzutage noch viele im Gebrauchtwagenhandel gibt. Konzept und Design dieser Modelle erwiesen sich als derart erfolgreich, dass weitere Versionen dieses Typs bis zum Jahr 2004 gebaut wurden. Der Space Wagon ist in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Motorleistungen und Ausstattungen erhältlich. Die ersten beiden Generationen dieses Typs waren mit einem 1,8 bzw. 2,0 Liter Motor ausgestattet. Während das Einsteigermodell der Baureihe D00 über 75PS verfügte, brachte es der kraftvollste Space Wagon vom Typ N50 aus dem Jahr 1998 auf immerhin 150PS, bei einem Hubraum von 2351cm³. Weitere Kombi von Mitsubishi finden sich auch bei den Modellen Lancer und Galant. Der Lancer CSO wurde zwischen 2003 und 2008 ausschließlich als Benziner mit einer Leistung zwischen 82 und 135PS produziert. Der Hubraum betrug beim kleinsten Kombi dieser Baureihe 1300 und in der größten Variante 2000cm³. Dazwischen lag das 1,6 Liter Modell, das wahlweise über ein 6-Gang Getriebe verfügte. Bei den anderen Lancer CSO blieb es bei fünf Gängen. Mit dem Galant EA0 stellte Mitsubishi 1996 auch in seiner Erfolgsreihe einen Kombi vor. In dieser Baureihe brachte es das stärkste Modell, der EA5A mit seinen 2498 cm³ Hubraum auf 163PS, während sich die Leistung der Basisausführung EA2A bei 2,0 Liter mit 30PS weniger begnügte. Optional wurden alle EA0, die werksmäßig über einen Vorderradantrieb verfügten, mit Allradantrieb ausgestattet.