Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Mitsubishi

mitsubishi-space-star-front
Mitsubishi ASX (2022) banner
mitsubishi-eclipse-2021-17-1.jpg

Aktuelle Top Modelle

Die beliebtesten Mitsubishi Modelle im Überblick

Mitsubishi

Die Automarke Mitsubishi umfasst Kleinwagen, Pick-ups und SUV. Zu den bekanntesten Modellen der Marke gehören der Outlander und der Space Star. Auch wenn Mitsubishi nicht den gleichen Bekanntheitsgrad wie andere Automobilhersteller hat, bietet die Marke zuverlässige und erschwingliche Optionen für Singles und Familien. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto. Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Besonderheiten der Automarke Mitsubishi

  • Die Fahrzeuge von Mitsubishi haben den Ruf, zuverlässig und robust zu sein.
  • Mitsubishi-Autos besitzen eine fortschrittliche Ausstattung und Technik und werden sowohl von Privatpersonen als auch von Unternehmen gerne gekauft.
  • In den letzten Jahren hat die Marke mit ihren Hybridmodellen auch in Sachen Nachhaltigkeit Fortschritte gemacht.
  • Die Autos von Mitsubishi sind eine beliebte Wahl für preisbewusste Verbraucher, die eine langfristige Investition suchen.

Markenhistorie

Die Ursprünge des Autokonzerns Mitsubishi lassen sich bis ins Jahr 1870 zurückverfolgen, als der Gründer Yataro Iwasaki eine Schiffsreederei kaufte und sie in Mitsubishi Shipbuilding Co. umbenannte. In den folgenden Jahrzehnten expandierte das Unternehmen in eine Vielzahl von Branchen, darunter Versicherungen, Banken und schließlich auch die Automobilindustrie.

Das erste Mitsubishi-Auto wurde 1917 hergestellt, die Massenproduktion begann in den 1930er Jahren. Während des Zweiten Weltkriegs stellte das Unternehmen Fahrzeuge für das japanische Militär her. Nach dem Krieg konzentrierte sich Mitsubishi vor allem auf die Produktion von Lastkraftwagen und Bussen, bis 1963 mit dem Mitsubishi 500 der erste Pkw vorgestellt wurde, der international verkauft wurde. Im Jahr 1970 brachte das Unternehmen seinen legendären Sportwagen, den Mitsubishi Lancer, auf den Markt.

Auch heute noch produziert Mitsubishi eine Reihe beliebter Fahrzeuge, darunter SUV und Elektroautos. Mitsubishi ist auch im Motorsport stark vertreten und dominiert mit seinen Rallyeautos häufig Meisterschaftsrennen.

Modelle und Varianten

Die Fahrzeugpalette von Mitsubishi umfasst Kleinwagen und geräumige SUV. Ein beliebtes Modell ist der Mitsubishi Space Star, der zu den günstigsten Neuwagen in Deutschland gehört. SUV-Liebhaber bekommen bei Mitsubishi mit den Modellen ASX und Eclipse Cross einen geräumigen Innenraum und vielseitige Fähigkeiten für alle Arten von Gelände.

In den letzten Jahren hat sich Mitsubishi auch auf die Produktion von Hybridautos konzentriert – den Eclipse Cross gibt es beispielsweise ausschließlich als Plug-in-Hybrid. Und der ASX kommt ab 2023 in einer Benzin-Variante und als Vollhybrid bzw. Plug-in-Hybrid auf den Markt.

Modellübersicht der Automarke Mitsubishi 2022:

Modell Fahrzeugtyp Motore Hubraum Leistung Leergewich
Space Star Kleinwagen Benzin 1,2 l 52 kW (80 PS) 920-997 kg
ASX SUV Benzin, Benzin-Hybrid 1,0-1,3 l 67-116 kW (91-158 PS) n. A.
Eclipse Cross SUV Benzin-Hybrid 2,4 l 138 kW (188 PS) 2.008 kg

Preise

Neupreise

Die Kosten für Mitsubishi-Automodelle beginnen mit einem günstigen Einstiegspreis von etwa 10.000 Euro für den Kleinwagen Space Star. Das größere SUV Eclipse Cross Plug-in-Hybrid besitzt hingegen einen Startpreis von über 40.000 Euro. Und der ASX soll 2023 ab schätzungsweise 25.000 Euro auf der Preisliste von Mitsubishi stehen.

Gebrauchtwagenpreise

Im Allgemeinen sind kleine oder ältere Mitsubishi-Modelle wie der Space Star oder der kompakte Colt auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu relativ günstigen Preisen zwischen 5.000 und 10.000 Euro zu finden. Größere SUV-Modelle wie der Outlander und der Eclipse Cross sind auch gebraucht teurer und kosten in einem guten Zustand oft um die 15.000 Euro oder mehr.

Alternativen

Wer auf der Suche nach Alternativen zu Mitsubishi ist, der kann sich beispielsweise bei anderen japanischen Automarken umsehen: Nissan und Toyota bieten ähnliche Modelle an und erreichen bei ihren Fahrzeugen vergleichbare Sicherheits- und Verbrauchswerte. Eine weitere Wahl für Offroad-Fans ist Subaru – diese japanische Automarke überzeugt mit serienmäßigem Allradantrieb der Fahrzeuge und bietet zuverlässige Leistung in unwegsamem Gelände.

Für diejenigen, die mehr Luxus suchen, eignen sich vielleicht die Automodelle deutscher Premiummarken, wie BMW oder Mercedes-Benz – beide Hersteller bieten in ihren Fahrzeugen eine Menge Eleganz und hochwertige Technik.

FAQ

Wo wird Mitsubishi hergestellt?
Mitsubishi-Fahrzeuge werden an verschiedenen Standorten auf der ganzen Welt hergestellt. Das japanische Werk Okazaki wurde 1948 als erstes eröffnet und ist auch heute noch eines der größten Produktionszentren von Mitsubishi. Weitere Werke betreibt das Unternehmen beispielsweise in Thailand, China, den Philippinen, Indonesien, Ägypten und Australien.
Wer baut die Motoren für Mitsubishi?
Der Großteil der Motoren für Mitsubishi-Fahrzeuge wird in den eigenen Werken in Japan von der Tochterfirma Mitsubishi Motors Corporation gebaut. Allerdings arbeitet Mitsubishi auch mit Unternehmen wie Renault-Nissan zusammen, um einige Motoren für seine Fahrzeuge zu erwerben.
Welche Automarken gehören zu Mitsubishi?
Die Nissan Motor Company besitzt an der Mitsubishi Motors Corporation eine Mehrheitsbeteiligung. Damit ist die Automarke Mitsubishi ein Teil der Nissan-Renault-Allianz.
Wer hat Mitsubishi gekauft?
Mitsubishi wurde 2016 vom japanischen Automobilkonzern Nissan übernommen. Durch die Transaktion, die mit rund 2,3 Milliarden US-Dollar bewertet ist, wurde Nissan offiziell zum Hauptaktionär von Mitsubishi mit einem Anteil von 34 % am Unternehmen.

Alle Modelle, alle Ausführungen

Modelle

Fahrzeugtyp

Motorleistung

Spezial

Ausstattung

Autohändler