Gebrauchte Skoda Diesel bei AutoScout24 finden

Skoda Diesel

Die Kleinwagen von Skoda

Der tschechische Autohersteller Skoda wurde bereits 1895 gegründet und gilt somit als eines der ältesten Unternehmen der Branche. Da sich Skoda als Massenhersteller versteht, werden nahezu alle Fahrzeugklassen produziert. Zu den beliebtesten Modellen bei Neuen und vor allem Gebrauchten gelten Skoda Diesel. Denn wie alle Fahrzeuge mit Dieselaggregat überzeugen Skoda Diesel nicht nur mit einem vergleichsweise sparsamen Unterhalt, sondern auch mit langlebigen Motoren. Bis auf den Kleinstwagen Citigo wird der Dieselmotor deshalb in fast allen Fahrzeugklassen angeboten. Beim Skoda Fabia, dessen erste Baureihe 1999 an den Start ging, handelt es sich um das erste Modell aus dem VW-Konzern, das auf Basis der PQ24-Plattform gebaut wurde. Mit dieser Plattform sollte es ermöglicht werden, viele Kleinwagen wie den Skoda Diesel oder verschiedene VW- und Seat-Modelle mit identischen Bauteilen zu fertigen, um die Produktionskosten zu senken. Die zweite Baureihe des Skoda Diesel Fabia startete 27 mit neuer Motorisierung. Bei den Fahrzeugen der zweiten Generation stehen insgesamt acht Dieselaggregate zur Auswahl. Diese haben einen Hubraum von 1,2 bis 1,9 Liter und eine Leistung von 51 bis 77 kW. Zwei dieser Motoren wurden erst bei der Modellpflege 21 eingeführt, als der Fabia insgesamt überarbeitet wurde.

Die Kompaktklasse

In der Kompaktklasse sind gleich mehrere Skoda Diesel erhältlich. So wurde der Felicia bis 21 produziert Der Dieselmotor verfügt über einen Hubraum von 1,9 Liter und erbringt eine Leistung von 47 kW. Der Rapid wurde als Benziner und Skoda Diesel 211 ursprünglich für die besonderen Bedürfnisse in Entwicklungs- und Schwellenländern konstruiert. Ein Jahr später folgte dieser Skoda Diesel mit einem aufwendigeren Design und einer umfangreicheren Ausstattung auch in einer Version für den europäischen Markt. Der europäische Rapid ist als Stufen- und Steilhecklimousine erhältlich. Das R4-Dieselaggregat hat einen Hubraum von 1,6 Litern und eine Leistung von 66 bis 77 kW. Ausgestattet ist dieser Skoda Diesel serienmäßig mit ABS, ESP, einer Servolenkung, einem höhenverstellbaren Lenkrad, elektrischen Fensterhebern und sechs Airbags. Darüber hinaus können die Kunden ihr Fahrzeug aus drei Ausstattungslinien wählen.

Die Mittelklasse

1996 kam der Octavia als Mittelklasse-Limousine auf den Markt, die sich für Skoda als echtes Erfolgsmodell erweisen sollte. Seit 212 ist der Octavia in der dritten Generation erhältlich. Dieser Skoda Diesel bietet die Auswahl aus fünf verschiedenen Aggregaten, allesamt Turbolader, mit einem Hubraum von 1,6 bis 2, Litern und einer Leistung von 66 bis 135 kW. Für umweltbewusste Kunden gibt es die GreenLine-Ausstattung mit einem Dieselverbrauch von 3,4 Litern auf 1 Kilometer und einem Schadstoffausstoß von 89 Gramm pro Kilometer. Das zweite Mittelklasse-Modell ist der 21 erschienene Skoda Superb. Dessen Aggregate haben einen Hubraum von 1,6 bis 2, Liter und bieten eine Leistung von 77 bis 125 kW. Mini-Van und SUV Die Sparte der Nutzfahrzeuge für die Familie deckt der Roomster ab, der seit 26 produziert wird. In der Dieselausführung stehen acht Motoren mit einem Hubraum zwischen 1,2 und 1,9 Litern und einer Leistung von 51 bis 77 kW zur Auswahl. Auch der SUV Yeti, der sowohl mit Front- und Allradantrieb erhältlich ist, besitzt vier Dieselaggregate zur Auswahl, darunter einen Allrader. Die Leistung liegt hier zwischen 77 und 125 kW.