Gebrauchte Talbot Tagora bei AutoScout24 finden

Talbot Tagora

Talbot Tagora - zuletzt eine Marke des Peugeot-Konzerns

Bereits 1977, noch zu der Zeit, als die Marke Talbot dem Chrysler-Konzern angehörte, begannen die ersten Konstruktionsplanungen für den Tagora. Die Marke sollte mit diesem Auto in die obere Mittelklasse einsteigen und zur Konkurrenz für Modelle wie Audi 100, Rover SD1 oder den Ford Granada werden. Bei der Übernahme der Marke Talbot durch Peugeot S.A. im Jahr 1978 war die Entwicklung so weit fortgeschritten, dass Peugeot sich entschloss, das Modell 1980 auf den Markt zu bringen, obwohl es in Konkurrenz zu dem eigenen Peugeot 604 stand. Aufgrund der Konstruktion durch zwei große Konzerne der Automobilindustrie vereint der Tagora schließlich bei seiner Markteinführung Elemente von Chrysler und von Peugeot.

Talbot Tagora - einst die schnellste Serien-Limousine aus Frankreich

Die 2,2 Liter Motoren des Tagora stammen von Chrysler und verfügen als Vierzylinder-Reihenmotoren über eine obenliegende Nockenwelle und einen Querstromkopf. Der Dieselmotor mit 2,3 Liter Hubraum ist eine Konstruktion von Peugeot und auch im Peugeot 604 zu finden. Für den 2,6 Liter Sechszylinder-V-Motor arbeitete Peugeot eng mit Volvo und Renault zusammen. Dieser Motor ist mit einem Weber-Dreifachvergaser ausgestattet, der auch in frühen Modellen des Porsche 911 S zu finden ist. Mit diesem Motor stellt Talbot mit dem Tagora zu seiner Zeit die schnellste französische Serien-Limousine. Auf knapp 200 Stundenkilometer bringt es der Talbot Tagora mit der größten Motorenausstattung.

Die Modellvarianten des Talbot Tagora

Als Pkw der oberen Mittelklasse bietet der Tagora vorne und auf den hinteren Sitzen ein komfortables Platzangebot. Die gesamte Innenausstattung des serienmäßigen Viertürers zeichnet sich ebenfalls durch einen angenehmen Komfort aus. Typisch französisch in dieser Zeit ist die weiche und komfortable Federung. Dennoch erzielt das Modell nicht den Erfolg, den sich einst Chrysler und Peugeot erhofften. Von den geplanten 60 000 Exemplaren pro Jahr wurden insgesamt gerade einmal rund 20 000 Modelle hergestellt. Die Konkurrenz vergleichbarer Modelle war offensichtlich zu groß, sodass das Modell bereits 1983 wieder eingestellt wurde.Die Modelle des Talbot Tagora erfüllen damit heute die Voraussetzungen für eine Oldtimerzulassung. Folgende Modellvarianten stehen auf dem Gebrauchtwagenmarkt zur Verfügung:

  • Tagora GL mit Vierzylinder-Reihenbenzinmotor, einem Hubraum von 2 155 ccm und 115 PS sowie wahlweise einem manuellen Vier- oder Fünfganggetriebe
  • Tagora GLS als Variation des GL mit Servolenkung und optionalem Dreigang-Automatikgetriebe
  • Tagora SX mit Sechszylinder-V-Benzinmotor und zwei obenliegenden Nockenwellen, einem Hubraum von 2 664 ccm und 165 PS
  • Tagora DT mit Vierzylinder-Reihen-Dieselmotor und Garrett Turbolader, einem Hubraum von 2 304 ccm und 80 PS.

Alle Modelle des Tagora verfügen über einen Heckantrieb. Der Kraftstoffverbrauch bewegt sich zwischen 6,3 Liter Diesel und 8,5 Liter Benzin kombiniert auf einer Strecke von 100 Kilometern und ist für die Fahrzeuggröße und die Baujahre 1980 bis 1983 vergleichsweise niedrig.