Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Audi 100 bei AutoScout24 finden

Audi 100

Audi 100

Mittelklasse-Oldtimer mit Rostvorsorge und Sportvarianten

Im Jahr 1968 erweitert die in den VW-Konzern eingegliederte Auto Union ihr Programm und stellt mit dem Audi 100 ein Modell in der oberen Mittelklasse vor. Die Audi 100 werden bis 1994 in Ingolstadt und Neckarsulm meist als Limousinen oder Avant und ab 1985 mit rostbeständiger Karosserie gebaut. Ein günstiger Einstieg für Young- und Oldtimerfans, die den Audi 100 auch in selteneren Sportvarianten als Coupé und S-Version finden. Weiterlesen

Technische Daten Audi 100

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Der Audi 100 im Preis- und Konkurrenzvergleich

In seinem Premierenjahr 1968 startet der Audi 100 zu einem Neuwagenpreis von umgerechnet gut 4500 Euro für ein Modell mit der Grundausstattung und kleinsten Motorisierung. Am Ende der Bauzeit steht der Audi 100 C4 neu ab knapp 22.000 Euro im Programm. Als Gebrauchtwagen ist ein Audi 100 ein gutes Viertel Jahrhundert nach Auslaufen der Produktion zu Preisen ab rund 500 Euro zu haben. Konkurrenz bekommt die obere Mittelklasse der Ingolstädter von Modellen wie BMW 2002 , BMW 5er , Mercedes-Benz 200 , Opel Rekord oder Ford Taunus und seinem Nachfolger Ford Granada .

Die Audi 100 die Baugeneration C1 (1968 – 1977)

Sachlich wirkende 70er-Designformen für die Karosserie der Limousinen und italienischer Gran-Turismo-Stil für die Coupés mit auffälligen Lamellen in der hinteren Dachsäule, dazu viele Chromoberflächen und für die Zeit üppige Abmessungen von bis zu 4,64 m Länge und gut 1,70 m Breite, mit diesem Profil tritt der Audi 100 C1 im Zeitraum ab 1968 in der oberen Mittelklasse an. Diese Varianten legt Audi vom Modell der C1-Generation auf, die bis 1977 fast 830.000 Mal gebaut wird:

  • Limousinen als 4-Türer und ab 1969 als 2-Türer.
  • Audi 100 Coupé S als 2-Türer ab 1970.
  • Vierzylinderbenziner in den Leistungsklassen von 59 kW (80 PS) bis 85 kW (115 PS) kombiniert mit manueller 4-Gangschaltung oder optionaler 3-Gang-Automatik für die Topversionen ab 1970.
  • Ausstattungslinien wie Basis, L, LS oder GL.

Die Audi 100 der Bauphase C2 (1976 – 1982)

Schwarze Kunststoffstoßstangen, rechteckige Formen für Kühlergrill und Frontscheinwerfer sowie breite Heckleuchten, mit diesen optischen Veränderungen spiegelt der auf neuer Plattform gebaute Audi 100 C2 den Stil der 80er Jahre wider. Neuerungen gibt es zudem bei der Technik mit Einführung von Fünfzylindermotoren und einem Diesel sowie bei den Karosserieversionen, da das Coupé durch eine Schräghecklimousine ersetzt wird. In diesen Varianten läuft der bis 1982 in gut 880.00 Exemplaren gefertigte C2 vom Band:

  • Stufenhecklimousine als 4-Türer und ab 1977 als 2-Türer.
  • Audi 100 Avant als Schräghecklimousine ab 1977.
  • Vierzylinder- und Fünfzylinderbenziner in den Leistungsklassen von 63 kW (85 PS) bis 100 kW (136 PS).
  • Diesel und Turbodiesel bis 64 kW (87 PS) Leistung.
  • Ausstattungslinien je nach Bauphase L, GL, S, LS, GLS, C, CL, CD oder CS.

Diese Neuerungen bringt der Audi 100 C3 (1982 – 1991)

Leicht gerundete Formen für optimierte Aerodynamik, breite Seitenleisten aus schwarzem Kunststoff als Prallschutz und technische Innovationen für Motoren, Antriebe und Karosserieschutz kennzeichnen den 1982 eingeführten Audi 100 C3. Diese Neuerungen bringen die als viertürige Limousine und Avant Fließheck in einer Auflage von fast 1,1 Millionen gefertigten C3 bis zum Generationswechsel 1991:

  • Einsatz von Katalysatoren für die Benziner stufenweise ab 1984.
  • Einführung von Modellen mit Allradantrieb etwa beim Audi 100 2.2 und 2.3 E quattro.
  • Ergänzung des Dieselprogramms mit TDI-Motoren beim Audi 100 2.5 TDI ab 1990.
  • Umstellung auf vollverzinkte Karosserien ab Modelljahr 1986 für optimierten Rostschutz.
  • Sportversion Audi 100 CS und Sondermodell Audi 100 Sport als Limousine und Avant.

Diese Veränderungen gibt es beim Audi 100 C4 (1990 – 1994)

Mit dem Übergang zur Generation C4 wird der optisch wenig modifizierte Audi 100 ab 1990 sportlicher ausgerichtet und sorgt mit einem neuen 5-Türer dafür, dass sich die Avant als Wegbereiter der Sportkombis etablieren kann. Hier der Überblick über die wichtigsten Veränderungen für die Generation C4 bis zur Umbenennung der Baureihe in Audi A6 im Jahr 1994:

  • Einführung des Audi 100 Avant als Kombi ab 1991.
  • Aufwertung des Motorenprogramms durch V6-Benziner bis 128 kW (174 PS) Leistung.
  • Sportmodell Audi S4 als Limousine und Avant Kombi mit V8-Variante für bis zu 206 kW (280 PS) ab 1992.

Diese Zielgruppen spricht der Audi 100 an

Mit Chrom und Kiemen verzierter Chic von 60er Jahre Gran Turismo Coupés oder V8-Power in den Audi S4 Sportkombis, die Baureihe Audi 100 hat einige Spezialitäten zu bieten, die in der deutschen Mittelklasse eher ungewöhnlich sind und Oldtimerfans eine Alternative zu wartungsintensiven Sportwagen bieten. Typischer sind jedoch die Audi 100 Limousinen, die als relativ günstiges Classic Car oder als Youngtimer den Stil der 70er bis 90er Jahre widerspiegeln. Und die ebenso wie die späten Kombis der Baureihe durchaus noch im Alltag mithalten können. Wer einen Audi 100 gebraucht kaufen will, der sollte beachten, dass Audi seine Mittelklasse erst ab dem Modelljahr 1986 mit vollverzinkten Karosserien ausgeliefert hat. Das ist gerade für Oldtimer-Einsteiger wichtig, die das Rostrisiko ebenso wie die Pflegekosten im Blick haben.

Fahrzeugbewertungen zu Audi 100

14 Bewertungen

4,3