Audi Q5 55 TFSI e quattro: Ein bisschen elektrisch

Der Vorsprung durch Technik, er ließ in letzter Zeit etwas zu wünschen übrig. Nun will Audi verlorenen Boden gutmachen und startet seine Hybrid-Offensive. Das erste Modell aus einer ganzen Reihe von Hybriden wird der Audi Q5 55 TFSI e quattro. Rein elektrische Reichweite? Rund 40 Kilometer.

Bereits 2011 baute Ingolstadt einen Q5 Hybrid – mit eher bescheidenem Erfolg. Eine elektrische Reichweite von drei Kilometern schien damals schon zu mager und wirkt heute beinahe lachhaft. Da fragt man sich als Beobachter natürlich, ob in der Zeitspanne bis heute nicht ein wenig mehr möglich gewesen wäre. 14,1 kWh Energie fasst die Lithium-Ionen-Batterie im neuen 55 TFSI e und soll an einer 220 Volt Haushaltssteckdose in gut sechs Stunden voll geladen sein. Schneller geht es an einem 400 Volt Industrieanschluss. Mit maximal 7,4 kW Leistung soll das vollständige Laden in gut zweieinhalb Stunden geschehen sein.

A195761 medium

Systemleistung 367 PS (270 kW)

Der Elektromotor ist platzsparend im Siebengang S tronic Getriebe verbaut und leistet maximal 105 kW und ein eigenständiges Drehmoment von 350 Newtonmeter. Kombiniert mit dem 2,0-Liter-TFSI erreicht der Audi Q5 55 TFSI e quattro eine Maximalleistung von 367 PS beziehungsweise 270 kW. Das Gesamtdrehmoment beziffert Audi derweil auf 500 Newtonmeter. Dieselähnlich soll dieses bereits sehr früh ab 1.250 U/min anliegen und den Q5 Hybrid in gut 5,3 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 239 km/h, wobei der Elektroantrieb bis 135 km/h ohne Zuhilfenahme des Verbrenners auskommt.

A195760 medium

Serienmäßig mit Effizienzassistent

Audi gibt den Kraftstoffverbrauch des Audi Q5 55 TFSI e quattro mit 2,4 bis 2,1 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer an, wobei diese Zahlen naturgemäß stark vom jeweiligen Fahrprofil abhängig sind. Ein prädiktiver Effizienzassistent soll zusätzlich dafür sorgen, möglichst viel kinetische Energie aus dem Fahrbetrieb zurück in den Batteriespeicher zu laden. Hierfür werden sowohl Navigationsdaten als auch der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug verwertet. Je nach Fahrsituation oder Streckenbeschaffenheit ist der Assistent dann in der Lage, den Antrieb entweder in den Freilauf oder den Rekuperationsmodus zu versetzen.

A195764 medium

Der Fahrer hat die Wahl

Im Audi Q5 55 TFSI e wird man die Wahl zwischen verschiedener Hybrid-Betriebsmodi erhalten. Der Hybridmodus übernimmt automatisch die Koordination zwischen Verbrenner und E-Motor, im EV-Modus fährt der Wagen rein elektrisch und im Battery-Hold Modus wird der jeweils aktuelle Akkustand gehalten. Aus der Pressemitteilung geht zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht hervor, ob es auch einen separaten Lademodus geben wird.

A195763 medium

Q5 Hybrid mit quattro ultra

Um weiterhin Kraftstoff und Strom einzusparen, setzt der Q5 55 TFSI e auf einen quattro Allradantrieb mit ultra-Technologie. Das heißt, im normalen Fahrbetrieb ist der Hybrid Q5 maßgeblich ein Fronttriebler und nur im Bedarfsfall wird die Hinterachse in Bruchteilen von Sekunden zugeschaltet. Daneben hat der Fahrer zum Teil selbst die Möglichkeit, via Audi drive select, die Allradeigenschaften zu beeinflussen. In Sachen Ausstattung und Design bietet Audi serienmäßig unter anderem: LED-Scheinwerfer, Sportsitze, eine Dreizonen-Klimaautomatik, das S line Exterieur Paket und Alufelgen im 18-Zoll-Format.

Startpreis 60.450 Euro

Der Audi Q5 55 TFSI e quattro ist ab sofort in Deutschland zu einem Grundpreis von 60.450 Euro bestellbar. Audi selbst gibt die Markteinführung für das dritte Quartal 2019 an. (Autor: tv | Bilder: Hersteller)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Audi A6 Allroad quattro: Teures Plastik

Extra Power: Der BMW M8 Competition

Porsche Taycan – ein Leisetreter auf der Zielgeraden

Mehr anzeigen