Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Es ist ein Fehler aufgetreten, bitte überprüfen Sie ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es erneut später.

Dein Wissensvorsprung kommt per E-Mail

  • Testberichte
  • Die neuesten Modelle
  • Ratgeber Stories

Dein Wissensvorsprung kommt per E-Mail

  • Testberichte - frisch von der Teststrecke
  • Die neuesten Modelle - von Audi bis VW
  • Ratgeber Stories - für Käufer und Verkäufer

Klicke auf "Weiter", um der Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten für werbliche Zwecke (siehe Einwilligungserklärung - AutoScout24) zuzustimmen. Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Danke für deine Anmeldung

Bestätige jetzt unsere E-Mail, die wir dir gerade geschickt haben.

Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse

Wer A 250 e sagt, muss auch B 250 e sagen. Mercedes-Benz liefert seine aktuelle Kompaktklasse zukünftig, als erster Premiumhersteller überhaupt, mit ernstzunehmenden Plug-in-Hybrid-Antrieben aus. Was sie leisten und was sie kosten? Wir haben den Überblick.

Mercedes wird unter dem Label EQ Power künftig auch in der Kompaktklasse elektrisch angetriebene Modelle anbieten. Bei A 250 e und B 250 e handelt es sich um Fahrzeuge mit Hybrid-Antrieben, die zusätzlich zum 118 kW/160 PS starken 1,3-Liter-Benziner noch eine E-Maschine mit 75 KW/102 PS an Bord haben. Dank der 15,6 kWh großen Batterie sollen bis zu 77 Kilometer rein elektrischer Reichweite möglich sein.

Im AutoScout24-Fahrbericht: Mercedes-Benz C 300 de T-Modell Dieselhybrid

mercedes-benz-a-250e-und-b-250e-2019

Sportliche Systemleistung

Im Duett liefert der Antrieb in beiden Fahrzeugen dem Nutzer eine Systemleistung von 160 kW/218 PS und 450 Newtonmeter Drehmoment. Die Fahrleistungen sind entsprechend sportiv: Die Sprintzeit aus dem Stand beträgt im Fall der Steilheckversion der A-Klasse 6,6 Sekunden, maximal sollen 235 km/h möglich sein. Sogar 240 km/h schafft die ebenfalls teilelektrifizierte Limousinen-Variante der A-Klasse. Der Fahrer kann zwischen den fünf Betriebsarten Electric, Battery Level, Comfort, Eco und Sport wählen. Im Electric-Modus wird der Hybrid zum vollwertigen E-Auto und legt die Fahrstrecke grundsätzlich nur mit elektrischer Energie zurück. Die Höchstgeschwindigkeit im E-Modus beträgt 140 km/h.

mercedes-benz-a-250e-und-b-250e-20192

Elektrische Reichweite alltagsnah

Beim Spritverbrauch laut Datenkarte erreichen A 250 e und B 250 e einen Normwert von rund 1,5 Liter Benzin und 14,7 bis 15,0 Kilowattstunden Strom auf 100 Kilometer. Laut dem weiterhin kommunizierten NEFZ-Testzyklus beträgt das rein elektrische Reichweitenfenster zwischen 70 und 77 Kilometer, nach der neuen WLTP-Messung variiert es zwischen 56 und 69 Kilometer. Die Befüllung der Batterie ist an einer 7,4-kWh-Wallbox in einer Stunde und 45 Minuten möglich. 25 Minuten beansprucht eine 80-Prozent-Ladung bei Gleichstromzuvor. Die rund 150 Kilogramm schwere Batterie wird übrigens platzsparend unter der Rücksitzbank verstaut.

mercedes-benz-a-250e-und-b-250e-20139

A 250 e und B 250 e ab sofort bestellbar

Der A 250 e Hatchback startet bei Preisen ab 36.943,55 Euro, die A-Klasse Limousine folgt mit 37.300,55 Euro. Etwas teurer ist der B 250 e Plug-in-Hybrid. Er steht für mindestens 37.663,50 Euro in der Liste. Die drei neuen Teilzeitstromer bilden den Auftakt zu einer Plug-in-Hybridoffensive der Stuttgarter - sie stehen stehen ab sofort zur Bestellung bereit. (Autoren: mh/sp-x, tv | Bilder: Hersteller)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Quattro: 40 Jahre Allradantrieb bei Audi

News

Der GMC Hummer ist zurück - als Elektroauto!

News

Tempo 180 ade: Volvo-Tuner bringt Vmax-Anhebung

News
Mehr anzeigen