Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
Fokus: Kauf
Fokus: Kauf

Auto ummelden: Das musst du bei der Ummeldung deines Kfz beachten

Nach Kauf und Übernahme eines Autos oder nach einem Umzug in eine andere Stadt solltest du dein Kfz innerhalb weniger Tage anmelden bzw. ummelden. Du kannst dies persönlich vor Ort tun, eine Vollmacht ausstellen oder oft sogar online erledigen.

Muss man auch beim Umzug sein Auto ummelden?

In den meisten Fällen wird ein Auto bei einem Autoverkauf umgemeldet. Denn ein Halterwechsel muss gemeldet werden. Auch bei einem Umzug in einen neuen Zulassungsbezirk ist eine Ummeldung nötig. Die Ummeldung erfolgt bei deiner örtlichen Kfz-Zulassungsstelle, ist aber in vielen Fällen online möglich.

Auch bei einem Umzug musst du dein Auto ummeldenAuch bei einem Umzug musst du dein Auto ummelden

Dein Auto online ummelden

Bei vielen Zulassungsstellen kannst du bereits dein Kfz online ummelden. Dazu werden ein neuer Personalausweis mit aktiver Online-Ausweisfunktion und _PIN benötigt, ein Kartenlesegerät (für den Rechner) oder die Ausweis-App2 (für das Smartphone). Die Zulassungsbescheinigungen müssen zudem über verdeckte Sicherheitscodes verfügen, die man dann freirubbelt. Die Gebühren sind geringfügig höher als vor Ort und können mit der EC oder Kreditkarte bezahlt werden. Mehr zu dem Thema erfährst du in unserem Ratgeber zum Thema Online-Kfz-Zulassung.

Ausnahme Bayern

Icon 2

In Bayern gibt es eine vereinfachte Variante der Online-Zulassung, die ohne Personalausweis mit aktivierter Online-Ausweisfunktion auskommt. Dafür wird eine „Bayern-ID” benötigt. Teilnehmende Zulassungsstellen findest du hier. Beantragen lässt sich die Bayern-ID hier.

Was brauche ich zum Auto ummelden?

Für die Kfz-Zulassung bzw. für die Ummeldung deines Fahrzeugs benötigst du folgende Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (ehemals Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (ehemals Fahrzeugbrief)
  • Elektronische Versicherungsbestätigung, auch eVB-Nummer
  • Nachweis der letzten Hauptuntersuchung (HU/AU, „TÜV“)
  • Bei Kennzeichenwechsel die alten Nummernschilder
  • Bankdaten für das SEPA-Lastschriftmandat der Kfz-Steuer
  • Vollmacht, wenn ein Stellvertreter die Ummeldung erledigt

Wenn du dein Kfz ummelden möchtest, benötigst du einige wichtige DokumenteWenn du dein Kfz ummelden möchtest, benötigst du einige wichtige Dokumente

Was kostet es, sein Auto umzumelden?

Diese Kosten entstehen, wenn man ein Auto ummelden möchte:

  • Kosten bei Halterwechsel im selben Zulassungsbezirk: ca. 12 bis 20 Euro
  • Kosten bei Halterwechsel mit Meldung in neuem Zulassungsbezirk: ca. 30 Euro
  • Kosten bei Umzug in einen neuen Zulassungsbezirk: ca. 27-29 Euro
  • Strafe für das Versäumen der Frist: mindestens 15 Euro
  • Neue Kfz-Kennzeichen, wenn nötig: ca. 25 Euro
  • Neue Umweltplakette, wenn nötig: ca. 6 bis 10 Euro

Die Kosten um ein Auto umzumelden variieren je nach ZulassungsbezirkDie Kosten um ein Auto umzumelden variieren je nach Zulassungsbezirk

Häufig gestellte Fragen

Dazu gibt es vom Gesetzgeber nur die etwas vage Aussage „unverzüglich“. Um einer Strafe zu entgehen, solltest du dein Kfz deshalb am besten innerhalb einer Woche, maximal eines Monats ummelden. Je nach Ermessen des Sachbearbeiters sind danach Verwarngelder in unterschiedlicher Höhe fällig.

Wenn du nur umziehst, kannst du deine Kennzeichen behalten, das gilt sogar bundesweit (Regeländerung 2015). Kaufst du dir danach aber ein neues Auto, müssen auch neue Nummernschilder her. Seit dem 01.10.2019 kann man die Kennzeichen beim Kauf sogar vom Vorbesitzer übernehmen. Das entbindet dich natürlich nicht von der Pflicht, die Adressänderung in den Papieren durchzuführen.

Ja, das geht. Dazu benötigst du aber neben der Vollmacht und den oben erwähnten Umfängen unbedingt eine Ausweiskopie des Halters sowie deinen eigenen Ausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung.

Gerade aus versicherungstechnischen Gründen ist das Ummelden des Fahrzeugs wichtig. Zwar wird die Kfz-Versicherung mit dem Kaufgeschäft übertragen, doch für die Ummeldung muss eine neue eVB-Nummer vorgelegt werden. Ist das Weiterführen des Versicherungsvertrages nicht gewünscht, kann der neue Halter diese innerhalb eines Monats kündigen (Sonderkündigungsrecht).

Je nachdem, wie stark die Frist überzogen wird, können Verwarngelder von 15 Euro und mehr erhoben werden. Theoretisch geht die Kfz-Haftpflicht zwar bereits durch den Kaufvertrag auf den neuen Halter über, jedoch sollte man die Ummeldung zeitnah erledigen, um etwaige Probleme mit der Kfz-Versicherung zu vermeiden.

Alle Artikel

Kennzeichen wechseln

Alles zum Autokauf · Kaufabwicklung

COVID-19: Aktuelles zur Kfz-Zulassung

Alles zum Autokauf · Kaufabwicklung

Kontaktaufnahme zum Anbieter

Alles zum Autokauf · Kaufabwicklung
Mehr anzeigen