Cabrio: Verdeckpflege - Tipps

Täglich ist das Cabrioverdeck Sonnenhitze, Wind, Regen und Verschmutzungen ausgesetzt - und wird zudem durch das Auf- und Zuklappen beansprucht. Damit es keinen Schaden nimmt, ist eine regelmäßige Pflege unerlässlich. Wir haben die passenden Tipps dafür.

Beim Cabrio ist die Verdeckpflege besonders wichtig

Waschanlagen sind bei der Verdeckpflege ein heikles Thema: Hat Ihr Cabrio ein Kunststoffdach, wird dieses die Prozedur leicht überstehen. Ein Stoffdach hingegen kann leicht Schaden nehmen. Am besten suchen Sie sich eine Waschanlage, die statt Bürsten weiche Textilstreifen benutzt und nicht mit Hochdruckreinigern arbeitet - allerdings mögen Cabriodächer reine Handarbeit lieber.

  • Besonders wenn Ihr Cabrio schon älteren Baujahrs ist, ist von der Waschanlage abzusehen. Der hohe Wasserdruck schadet den Dichtungen und oftmals bekommt das Kunststofffenster Risse oder wird undicht.
  • Für die Grundreinigung des Verdecks gilt: Saugen Sie mit dem Staubsaugerrohr die gröbsten Verschmutzungen ab. Danach bürsten Sie mit einer weichen Bürste das Dach trocken ab.
  • Achten Sie darauf, eine weiche Naturborstenbürste zu benutzen, und führen Sie diese vorsichtig von vorne nach hinten in Richtung der Gewebestruktur.
  • Bei hartnäckigen Verunreinigungen behelfen Sie sich für die Verdeckpflege mit der Nassreinigung. Nehmen Sie jedoch nur klares, kaltes Wasser und benutzen Sie einen weichen Schwamm, warmes Wasser zerstört die Imprägnierung.

Sind danach immer noch Flecken übrig, kann Ihnen ein spezieller Stoffverdeckreiniger aus dem Fachhandel weiterhelfen. Setzen Sie diesen aber nur dann ein, wenn Sie anders nicht weiterkommen, und spülen Sie das Mittel gründlich ab. Nach einer Verdeckwäsche - egal ob in einer Waschanlage oder per Hand - das Cabrio nicht gleich öffnen, sondern es trocknen lassen. Ansonsten bilden sich Stockflecken und Schimmel.

Pflegetipps für Dichtungen und Heckscheibe

Nicht nur eine sorgfältige Verdeckpflege, auch die Heckscheibe und die Gummidichtungen entscheiden darüber, ob Ihr Verdeck dicht ist oder nicht. Denn sollte dies nicht so sein, kommen Sie um einen Austausch nicht herum. Denn wo das Cabriodach auf den Lack trifft, sammelt sich der Schmutz ebenso wie im Dachkasten.

  • In den Dichtungen von Scheibenrahmen und Scheiben sammeln sich gern feiner Sand und Staub. An den Aufliegeflächen des Verdecks wirkt sich das wie Schmirgelpapier aus.
  • Entfernen Sie den Schmutz regelmäßig mit etwas Wasser und einem weichen Lappen. Anschließend sorgen Pflegemitteln auf Silikon- oder Glycerinbasis, dass die Gummidichtungen geschmeidig bleiben und nicht undicht werden.
  • Wenn Sie auch das Dachgestänge mit dem Pflegemittel einreiben, lässt sich das Dach immer mühelos zurückklappen. Auch im Dachkasten finden Sie Schmutz und Blätter. Saugen Sie den Kasten einfach aus und wischen eventuell feucht hinterher.
  • Haben Sie Glasscheiben, genügt ein herkömmlicher Fensterreiniger. Angelaufene Kunststoffscheiben bekommen Sie mit einer Politur wieder klar.

Alle Artikel

Hohlraumversiegelung erneuern – Wissenswertes

Ratgeber · Autopflege

Unterbodenwäsche im Winter - Beachtenswertes

Ratgeber · Autopflege

Gummidichtungen richtig pflegen - Tipps für Sommer und Winter

Ratgeber · Autopflege
Mehr anzeigen